Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Überzahlung zurück gefordert

U 25 Alles für junge Erwachsene unter 25


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 12.04.2007, 17:30   #1
Enchanter->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 12.04.2007
Beiträge: 3
Enchanter
Standard Überzahlung zurück gefordert

Hallo,

nach der Aufnahme einer neuen Arbeitsstelle, muss ich nun den Monat Februar zurückzahlen.
Ich oder besser wir haben anfang Februar ALG bekommen.
Ich hab in dem Monat am Ende des Monats mein erstes Gehalt bekommen.
Als U25 hab ich ja kein eigenes Geld aufs Konto bekommen.
Meine Mutter ist der Haushaltsvorstand. Besser ist wohl sie ist es gewesen.
Die Rechnung für die Rückzahlung fordert den Gesamtbetrag für Wohnung und mich zurück.
Die mageren ca. 350 Eur die meiner Mutter an sich angerechnet werden, sind ausgenommen.

Also ich bin erst ein U25 und muss mir wieder mein TG bei meiner Mutter abholen?
Dann bekomm ich einen Job, und plötzlich soll ich meine Mutter sogar rückwirkend ernähren?
Ist das so korrekt das da 880 Eur also ca 600 für Wohnung und ca. 350-20% als mein alter Anteil raus kommen?
Lohnt ein Widerspruch?

Gruss

Nanno
Enchanter ist offline  
Alt 12.04.2007, 17:45   #2
Borgi->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 09.04.2007
Ort: NRW
Beiträge: 1.262
Borgi
Standard

Für den Zeitraum, in dem dir keine Gelder zustanden, musst du auch zurück zahlen. Du kannst aber auch Ratenzahlung vereinbaren.
Die Arge zahlt die Gelder immer in voraus, so das du als ehemaliger Arbeitsloser direkt zum Schuldner wirst.
__

Ein Aufsichtsratposten ist das höchste Parteiamt, das die Wirtschaft ihren Politikern verleiht.
(aus "Der Privatdemokrat" ©Elmar Kupke)

Von mir kann man garantiert keine Rechtsberatung erwarten!
Borgi ist offline  
Alt 12.04.2007, 19:24   #3
unicorn->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 25.02.2007
Beiträge: 261
unicorn
Standard

Zitat von Borgi Beitrag anzeigen
Für den Zeitraum, in dem dir keine Gelder zustanden, musst du auch zurück zahlen.
Was ist denn DAS für eine Aussage? Auf was stützt Du das?
unicorn ist offline  
Alt 12.04.2007, 19:26   #4
unicorn->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 25.02.2007
Beiträge: 261
unicorn
Standard

Zitat von Enchanter Beitrag anzeigen
Dann bekomm ich einen Job, und plötzlich soll ich meine Mutter sogar rückwirkend ernähren?
Ist das so korrekt das da 880 Eur also ca 600 für Wohnung und ca. 350-20% als mein alter Anteil raus kommen?
Lohnt ein Widerspruch?

Gruss

Nanno
Hallo Nanno,

das kann man so pauschal nicht beantworten. Dazu müsste man wissen, wie sich die Berechnung genau zusammensetzt.
Allerdings: Zu weit 600 Euro für die Wohnung erscheint mir ein wenig hoch.

Kannst Du das mal etwas aufsplitten?
unicorn ist offline  
Alt 12.04.2007, 19:45   #5
Ludwigsburg
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von Enchanter Beitrag anzeigen
Hallo,

nach der Aufnahme einer neuen Arbeitsstelle, muss ich nun den Monat Februar zurückzahlen.
Ich oder besser wir haben anfang Februar ALG bekommen.
Ich hab in dem Monat am Ende des Monats mein erstes Gehalt bekommen.
Als U25 hab ich ja kein eigenes Geld aufs Konto bekommen.
Meine Mutter ist der Haushaltsvorstand. Besser ist wohl sie ist es gewesen.
Die Rechnung für die Rückzahlung fordert den Gesamtbetrag für Wohnung und mich zurück.
Die mageren ca. 350 Eur die meiner Mutter an sich angerechnet werden, sind ausgenommen.

Also ich bin erst ein U25 und muss mir wieder mein TG bei meiner Mutter abholen?
Dann bekomm ich einen Job, und plötzlich soll ich meine Mutter sogar rückwirkend ernähren?
Ist das so korrekt das da 880 Eur also ca 600 für Wohnung und ca. 350-20% als mein alter Anteil raus kommen?
Lohnt ein Widerspruch?

Gruss

Nanno
Anfang Februar hast du ALG II für Februar bekommen?
Und Ende Februar Lohn für Februar?

Dann mußt du leider zurück zahlen, und zwar alles, was du an ALG II erhalten hast.
Du hättest mit deinem Atbeitgeber vereinbaren müssen, daß der erste Lohn erst Anfang Märrz überwiesen wird... echt dumm gelaufen!

Aber zurück fordern dürfen sie nur deinen Regelsatz von 276 € + deinen Mietanteil...

also leg sofort Widerspruch gegen den Rückforderungsbescheid ein...falls die Rückforderung höher ist!

Wie hoch war dein Mietanteil?
 
Alt 13.04.2007, 19:47   #6
Enchanter->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 12.04.2007
Beiträge: 3
Enchanter
Standard Genauer

Es ist umgekehrt, sorry:

552 Eur Regelleistung
331,15 Eur Unterkunft und Heizung

Auf dem Berechnungbogen vor Februar:

Mutter: 345 Regelsatz + 219,96 Unterkunft
Ich: 276 Regelsatz + 219,71

Gesamtbedarf:

564,69 + 495,71 = 1060,40 Eur

Wie komm ich also auf genau 883,15 Eur

Ein Widerspruch gewährt keinen Aufschub ich müsste ihn sofort begründen.

Danke euch schonmal

Nanno
Enchanter ist offline  
Alt 13.04.2007, 22:10   #7
Ludwigsburg
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von Enchanter Beitrag anzeigen
Es ist umgekehrt, sorry:

552 Eur Regelleistung
331,15 Eur Unterkunft und Heizung

Auf dem Berechnungbogen vor Februar:

Mutter: 345 Regelsatz + 219,96 Unterkunft
Ich: 276 Regelsatz + 219,71

Gesamtbedarf:

564,69 + 495,71 = 1060,40 Eur

Wie komm ich also auf genau 883,15 Eur

Ein Widerspruch gewährt keinen Aufschub ich müsste ihn sofort begründen.

Danke euch schonmal

Nanno
das mußt du zurück zahlen...276 Regelsatz + 219,71

Begründen kannst es damit, daß du erklärst, daß du nicht bereit bsit deine Mutter zu unterstützen. Denn du bist ihr nicht zum Unterhalt verpflichtet.

Außerdem solltest du schreiben, daß es dir unklar ist, warum du die geforderte Summe zurück zahlen sollst, daß du dir den Betrag nicht erklären kannst...
 
Alt 13.04.2007, 22:25   #8
unicorn->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 25.02.2007
Beiträge: 261
unicorn
Standard

Ok, nochmal langsam

Zitat von Enchanter Beitrag anzeigen
Hallo,

nach der Aufnahme einer neuen Arbeitsstelle, muss ich nun den Monat Februar zurückzahlen.
Ich oder besser wir haben anfang Februar ALG bekommen.
Für den Monat Februar,ja?

Zitat:
Ich hab in dem Monat am Ende des Monats mein erstes Gehalt bekommen.
Auch für Monat Februar ?

Zitat:
Als U25 hab ich ja kein eigenes Geld aufs Konto bekommen.
Meine Mutter ist der Haushaltsvorstand.
Wird mal so angenommen, seit dem Optimierungsgesetz, ja.

Zitat:
Besser ist wohl sie ist es gewesen.
Diesen Satz verstehe ich jetzt nicht ganz, dürfte aber relativ sein.

Zitat:
Die Rechnung für die Rückzahlung fordert den Gesamtbetrag für Wohnung und mich zurück.
So, jetzt sind wir beim Knackpunkt. Wie sieht die Rückforderung überhaupt aus? Hast Du das Einkommen angegeben, bzw. hast Du Bescheid gesagt, dass Du eine Arbeit aufnimmst? Wusstest Du überhaupt dass Du im Antrag mit drin bist? etc..........

Wie sieht die Rückforderung im Einzelnen aus?


Zitat:
Die mageren ca. 350 Eur die meiner Mutter an sich angerechnet werden, sind ausgenommen.
Wie setzen sich die 350 Euro zusammen?

Zitat:
Also ich bin erst ein U25 und muss mir wieder mein TG bei meiner Mutter abholen?
Leider versucht da unser Gesetzgeber einen Volljährigen zu einem Unmündigen und Einsatzpflichtigen zu machen

Zitat:
Dann bekomm ich einen Job, und plötzlich soll ich meine Mutter sogar rückwirkend ernähren?
Ja, das wollen sie so. Schaun wer mal......

Zitat:
Ist das so korrekt das da 880 Eur also ca 600 für Wohnung und ca. 350-20% als mein alter Anteil raus kommen?
Lohnt ein Widerspruch?
Dein Regelsatz ist 276 Euro, richtig. Dann dein Kopfanteil an Kaltmiete + Heizung, NK.

Dann ist die Frage, wie hoch war dein Einkommen Brutto, wie Netto und wie ist bereinigt.

Gibt es noch Kindergeld?

Zitat:
552 Eur Regelleistung
331,15 Eur Unterkunft und Heizung

Auf dem Berechnungbogen vor Februar:

Mutter: 345 Regelsatz + 219,96 Unterkunft
Ich: 276 Regelsatz + 219,71

Gesamtbedarf:

564,69 + 495,71 = 1060,40 Eur

Wie komm ich also auf genau 883,15 Eur
Kannst Du das noch genauer aufsplitten? Das Einkommen müsste doch bereinigt sein ?
unicorn ist offline  
Alt 13.04.2007, 22:30   #9
Ludwigsburg
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von unicorn Beitrag anzeigen
Kannst Du das noch genauer aufsplitten? Das Einkommen müsste doch bereinigt sein ?
unicorn, er gehört nicht in die BG wenn er ausreichend eigenes Einkommen hat und muß für seine Mutter keinen Unterhalt zahlen..

und KIndergeld bekommt er ja nicht... nur das könnte übertragen werden!

Mehr als er für Februar bekommen hat darf in keinem Fall zurück gefordert werden!
 
Alt 14.04.2007, 05:33   #10
unicorn->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 25.02.2007
Beiträge: 261
unicorn
Standard

Zitat von Ludwigsburg Beitrag anzeigen
unicorn, er gehört nicht in die BG wenn er ausreichend eigenes Einkommen hat und muß für seine Mutter keinen Unterhalt zahlen..
Jahaaa - ich weiss es doch.
Du weisst, dass ich da auch dran bin und mein Anwalt (wenn ich nur einen anderen hätte :( ), gestern dazu meinte, das sei Gesetz, dass U25 zur BG gehören ! Damit ist das für den gegessen gewesen :( Sogar, dass ignoriert wird, dass man selber gerne informiert und angeschrieben wird als U25.

Zitat:
und KIndergeld bekommt er ja nicht... nur das könnte übertragen werden!
Hätte ja sein können, weil dazu keine Angaben sind.

Zitat:
Mehr als er für Februar bekommen hat darf in keinem Fall zurück gefordert werden!
Ja, das ist auch klar. Die Frage war:

Zitat:
Wie komm ich also auf genau 883,15 Eur
und das kann man doch nicht beantworten mit den Zahlen, weil nicht ersichtlich wie das Einkommen dazu berechnet wurde, ob es berechnet wurde und wie bereinigt und ob überhaupt.

Auch geht nicht daraus hervor, ob das vorher angegeben wurde.

Wenn die Zahlungen an die Mutter gingen, gegenüber wem wird nun zurückgefordert?
unicorn ist offline  
Alt 14.04.2007, 06:16   #11
Ludwigsburg
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von unicorn Beitrag anzeigen
Jahaaa - ich weiss es doch.

Ich weiß, daßdu es weißt :-)

Du weisst, dass ich da auch dran bin und mein Anwalt (wenn ich nur einen anderen hätte :( ), gestern dazu meinte, das sei Gesetz, dass U25 zur BG gehören ! Damit ist das für den gegessen gewesen :(

Kenn ich, erging mir genauso...
und ich konnts mir nicht verkneifen den anschließend aufzuklären, nachdem ich die Änderungsbescheide hatte..

Ja, das ist auch klar. Die Frage war:

Ich habs ja gelesen...aber warum soll man sich den Kopf zerbrechen, ob eine Rechnung richtig oder falsch ist, (was man in diesem Fall j nicht mal kann) wenn er gar nicht in die BG gehört?
Deshalb muß Widerspruch eingelegt werden... und wenn dann der neue Bescheid kommt für die Mutter, dann muß man erst nachrechnen!

siehe mein Beitrag 7....


Wenn die Zahlungen an die Mutter gingen, gegenüber wem wird nun zurückgefordert?
das ist wirklich eine Frage, die man klären muß... ich denke nämlich , der Bescheid ging an die Mutter... !(weil die ja immmer die Becheide bekommt)hätte aber an den Sohn gehen müssen (weil nur der zurück zahlen muß)
 
Alt 14.04.2007, 06:27   #12
unicorn->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 25.02.2007
Beiträge: 261
unicorn
Standard

Zitat:
Ich habs ja gelesen...aber warum soll man sich den Kopf zerbrechen, ob eine Rechnung richtig oder falsch ist, (was man in diesem Fall j nicht mal kann) wenn er gar nicht in die BG gehört?
Deshalb muß Widerspruch eingelegt werden... und wenn dann der neue Bescheid kommt für die Mutter, dann muß man erst nachrechnen!

siehe mein Beitrag 7....


Da hast Du auch wieder recht.
unicorn ist offline  
Alt 16.04.2007, 08:58   #13
Enchanter->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 12.04.2007
Beiträge: 3
Enchanter
Standard

Ja, das mit den Kindersätzen von wegen Aufschubspflicht ua. hab ich auch gelesen.
Ja, der Bescheid ging an meine Mutter. Mal sehen wie das näher begründet wird.
Nein, ich bekomm kein Kindergeld.
Enchanter ist offline  
Alt 24.04.2007, 04:11   #14
unicorn->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 25.02.2007
Beiträge: 261
unicorn
Standard

Mir fällt gerade was ein:

du hattest geschrieben, dass Du das ganze Geld auch für Wohnung zurückzahlen musst.

Es ist ja so, dass beim ALG II ein sogenannter Wohngeldanteil beinhaltet ist, daher auch der Ausschluss von gleichzeitigem Wohngeld. Bei einer Rückforderung müsste eigentlich der Anteil von "Wohngeld" belassen werden und darf nicht zurückgefordert werden.

Das heisst 56 % der KDU dürften eigentlich nicht zurückgefordert werden, weil dies der pauschale Anteil der kalten KDU an Wohngeld ist.

Bescheide, die dies nicht berücksichtigen sind m. E. somit nicht richtig.
unicorn ist offline  
Alt 24.04.2007, 07:33   #15
Ludwigsburg
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von unicorn Beitrag anzeigen
Mir fällt gerade was ein:

du hattest geschrieben, dass Du das ganze Geld auch für Wohnung zurückzahlen musst.

Es ist ja so, dass beim ALG II ein sogenannter Wohngeldanteil beinhaltet ist, daher auch der Ausschluss von gleichzeitigem Wohngeld. Bei einer Rückforderung müsste eigentlich der Anteil von "Wohngeld" belassen werden und darf nicht zurückgefordert werden.

Das heisst 56 % der KDU dürften eigentlich nicht zurückgefordert werden, weil dies der pauschale Anteil der kalten KDU an Wohngeld ist.

Bescheide, die dies nicht berücksichtigen sind m. E. somit nicht richtig.
Unicorn... muß man dann nicht einen Wohngeldantrag stellen und einen Antrag: Wiedereinsetzung in den vorherigen Stand?

So wurds mir gesagt...und so hab ichs die Kinder betreffend gemacht...
 
Alt 24.04.2007, 14:50   #16
unicorn->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 25.02.2007
Beiträge: 261
unicorn
Standard

Zitat von Ludwigsburg Beitrag anzeigen
Unicorn... muß man dann nicht einen Wohngeldantrag stellen und einen Antrag: Wiedereinsetzung in den vorherigen Stand?

So wurds mir gesagt...und so hab ichs die Kinder betreffend gemacht...
Nicht verwechseln Ludwigsburg, das hat mit dem Wohngeld selber nichts zu tun sondern mit den KDU-Kosten im ALG II. Darin sind Wohngeldanteile in Höhe von 56 von Hundert enthalten. Daher entfällt ja der gleichzeitige Wohngeldanspruch ;) Das meinte ich.

Und wenn es nun Rückforderungen gibt, dann sind diese Anteile (also 56 % von der Kaltmiete + NK aber ohne Heizung und Wasser) zu belassen.

Bescheide, die dies nicht berücksichtigen müssen berichtigt werden ;)

Wohngeld selber ist eine Leistung, die nicht zurück bezahlt werden muss, (ausser natürlich man hat sie zu Unrecht bezogen.) Dieses Wohngeld meinst du jetzt, gelle? Das bekommt man ja nur, wenn man kein ALG II oder Sozialgeld erhält :)
__

Alles von mir Geäussertes ist meine persönliche Meinung und der Versuch die Gesetzeslage zu verstehen nach dem GG und IFG. Es ist keine Rechtsberatung und kann auch keine sein, da ich Laie bin und eine Richtigkeit nicht vorausgesetzt werden kann.
unicorn ist offline  
Alt 24.04.2007, 15:01   #17
Ludwigsburg
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von unicorn Beitrag anzeigen
Nicht verwechseln Ludwigsburg, das hat mit dem Wohngeld selber nichts zu tun sondern mit den KDU-Kosten im ALG II. Darin sind Wohngeldanteile in Höhe von 56 von Hundert enthalten. Daher entfällt ja der gleichzeitige Wohngeldanspruch ;) Das meinte ich.

Und wenn es nun Rückforderungen gibt, dann sind diese Anteile (also 56 % von der Kaltmiete + NK aber ohne Heizung und Wasser) zu belassen.

Bescheide, die dies nicht berücksichtigen müssen berichtigt werden ;)

Wohngeld selber ist eine Leistung, die nicht zurück bezahlt werden muss, (ausser natürlich man hat sie zu Unrecht bezogen.) Dieses Wohngeld meinst du jetzt, gelle? Das bekommt man ja nur, wenn man kein ALG II oder Sozialgeld erhält :)
Das hab ich schon richtig verstanden... so wars zu Sozialhilfezeiten. Aber heut auch noch? Hab ich noch nicht gehört...
 
Alt 24.04.2007, 15:42   #18
unicorn->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 25.02.2007
Beiträge: 261
unicorn
Standard

Zitat von Ludwigsburg Beitrag anzeigen
Das hab ich schon richtig verstanden... so wars zu Sozialhilfezeiten. Aber heut auch noch? Hab ich noch nicht gehört...
Ja - das ist aktuell gültig ;) Ich meine im WoGG habe ich es gelesen und im SGB II. Müsste aber erst nochmal suchen
__

Alles von mir Geäussertes ist meine persönliche Meinung und der Versuch die Gesetzeslage zu verstehen nach dem GG und IFG. Es ist keine Rechtsberatung und kann auch keine sein, da ich Laie bin und eine Richtigkeit nicht vorausgesetzt werden kann.
unicorn ist offline  
Alt 24.04.2007, 15:47   #19
unicorn->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 25.02.2007
Beiträge: 261
unicorn
Standard

Hab auch schon was gefunden ;)

Soonderregelung § 40 Abs. 2 Conradis in PLK-SGB II Nomos Kommentar von Münster:

Rz 20: "Die Vorschrift ist eine Folge des Wegfalls de Wohngeldes für Leistungsempfänger. Als Kompensation soll der Teil der Unterkunftskosten, der durchschnittlich der Leistung des Wohngeldes für frühere Empfänger der Sozialhilfe entsprach, nicht zurückerstattet werden müssen. Dieser Teil wird mit 56 % pauschal festgesetzt, so dass bei einer Rückforderung neben den sonstigen Leistungen der Grundsicherung lediglich 44 % der Unterkunftskosten (ohne Heizungs- und Warmwaserversorgung) erstattet werden müssen..............."
__

Alles von mir Geäussertes ist meine persönliche Meinung und der Versuch die Gesetzeslage zu verstehen nach dem GG und IFG. Es ist keine Rechtsberatung und kann auch keine sein, da ich Laie bin und eine Richtigkeit nicht vorausgesetzt werden kann.
unicorn ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
gefordert, ueberzahlung, Überzahlung

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
12 Bewerbungen gefordert-Spezifizierung verlangt Mambo ... Beruf 0 19.03.2008 16:05
Heizkosten u. Müllgebühren, könnte zurück gefordert werden? ceess Allgemeine Fragen 4 29.02.2008 07:33
Wohnberechtigungsschein wird nachträglich gefordert. danny71 KDU - Miete / Untermiete 3 10.02.2008 21:43
unterhaltsklage von arge gefordert madame ALG II 11 21.02.2007 20:52
Presse 13.3.06 Sofortige Offenlegung des EVS gefordert Martin Behrsing Pressemeldungen des Erwerbslosen Forum Deutschland 20 17.03.2006 01:54


Es ist jetzt 08:56 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland