Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Frage zu U25 - Praxisgebühr und Notwendigkeit

U 25 Alles für junge Erwachsene unter 25


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 10.12.2006, 16:08   #1
Stefan2204
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Frage zu U25 - Praxisgebühr und Notwendigkeit

Guten Tag an alle. Ich habe heute eine etwas schwere Frage/Problem. Erst einmal die vorab Geschichte, ich lebe mit meiner Mutter in einer Bedarfsgemeinschaft. Da ich 19 bin, bekomme ich Unterhalt und Kindergeld. Daraufhin bekomme ich nun kein Harz 4 Regelsatz mehr, da Unterhalt und Kindergeld zusammen knapp 300,00-EU ergeben. Nun zu meine Frage. Ich bin Arbeitsfähig wenn nur eingeschränkt. Nun wurde ich von meinem Berater aufgefordert, jeden Monat zu einem Psychologen zu gehen, Grund dafür ist, das ich vor ca.2 Jahren, ein Problem hatte. Dies wurde aber behandelt und ist als geheilt von einem Psychologen belegt.
Nun zum Problem, ich möchte nicht zum Psychologen, da ich die Sache als geheilt ansehe, nun droht er allerdings mit Geldkürzungen. Ich muss wie beim Arzt üblich 10,00-EU Praxisgebühr bezahlen, da ich nie zum Arzt gehe, wären 40,00-EU pro Jahr eine Belastung. Nun zur Frage. Die Praxisgebühr wäre ja im Regelsatz enthalten, kann mich die Arge aber zwingen, 40,00-EU Praxisgebühr zu bezahlen, wenn ich gar keinen Regelsatz bekomme? (Kindergeld und Unterhalt sind ja keine Leistungen der Arge!). Könnte ich mich also weigern zum Psychologen zugehen, da es ja um mein Geld und nicht um Geld von der Arge geht? Schönen Sonntag noch. Stefan.
 
Alt 10.12.2006, 21:14   #2
cementwut
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

hallo stefan,
ich hätte da erstmal zwei fragen an dich:
hast du eine EgV unterschrieben?
worauf beruht deines erachtens (oder bereits vom arzt bestätigt?) die eingeschränkte erwerbsfähigkeit?
 
Alt 11.12.2006, 00:31   #3
Heiko1961
Elo-User/in
 
Registriert seit: 14.02.2006
Ort: Hamburg
Beiträge: 2.042
Heiko1961
Standard

Zitat:
Nun wurde ich von meinem Berater aufgefordert, jeden Monat zu einem Psychologen zu gehen, Grund dafür ist, das ich vor ca.2 Jahren, ein Problem hatte.
Ich glaube, das darf der gar nicht verlangen. :icon_kinn:

Erst Recht nicht, wenn:
Zitat:
Dies wurde aber behandelt und ist als geheilt von einem Psychologen belegt.
Was nehmen die sich noch alles raus? :|
Heiko1961 ist offline  
Alt 11.12.2006, 11:42   #4
Stefan2204
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo. Danke für eure schnelle Antwort. Also ich habe leider eine EGV unterschrieben. Ich musste das erste mal vor ca. einem Jahr zum Amtsarzt, weil ich starkes Übergewicht habe. Da durch wurde halt dem Arbeitsamt attestiert, das ich nur eingeschränkt erwerbsfähig bin (also nicht bücken, schwer heben, etc..) Nun meinte mein Berater daraus zu schließen (ob wohl ich dazu sagen muss, der Arzt hat attestiert, das ich Kern Gesund bin, keine Krankheiten, Blutdruck, etc..) das ich in eine Abmagerungskur sollte. Wenn ich halt nicht in diese Klinik zum Abnehmen fahre, würde er das Geld streichen. Daraufhin habe ich die EGV unterschrieben, weil da nur stante, ich sollte zum Psychologen, da das Übergewicht von der Psyche kommen könnte. Nun droht er halt, entweder Psychologe oder Klinik.
 
Alt 11.12.2006, 13:32   #5
Linchen0307->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 18.06.2005
Ort: im Speckgürtel Hamburg's
Beiträge: 2.166
Linchen0307 Linchen0307 Linchen0307
Standard

Stefan,
ich würde an deiner Stelle einen RA aufsuchen, sonst stecken die dich am Ende noch zwangsweise in eine Abmagerungsklinik.
Dein Übergewicht sollte auch anders in den Griff zu bekommen sein, dafür muss man nicht zum Psycho Doc.
Bist du auf Grund des Übergewichts beim Psychologen gewesen und hat der dich als geheilt entlassen?
Wenn das so ist, MUSST du einen RA aufsuchen, es kann nicht sein, das sich diese FM's als Herr über dich aufspielen, man muss sich leider so schon mehr als erlaubt (GG) gefallen lassen.
__

Hartzer Linchen
Zitat:
Wertestellung: abgewrackte Autos 2500 Euro

..................................Kinder 100 Euro
Bitte beachten
Linchen0307 ist offline  
Alt 11.12.2006, 13:47   #6
Arania->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.196
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Standard

Gibt es keinen übergewichtigen SB dessen Posten Du einnehmen könntest, also ich würde auch raten Arzt und RA einzuschalten
Arania ist offline  
Alt 11.12.2006, 13:54   #7
Arco
Elo-User/in
 
Registriert seit: 11.02.2006
Ort: Kassel / Hessen
Beiträge: 4.272
Arco
Standard

Zitat von Linchen0307
Stefan,
ich würde an deiner Stelle einen RA aufsuchen, sonst stecken die dich am Ende noch zwangsweise in eine Abmagerungsklinik.
Dein Übergewicht sollte auch anders in den Griff zu bekommen sein, dafür muss man nicht zum Psycho Doc.
Bist du auf Grund des Übergewichts beim Psychologen gewesen und hat der dich als geheilt entlassen?
Wenn das so ist, MUSST du einen RA aufsuchen, es kann nicht sein, das sich diese FM's als Herr über dich aufspielen, man muss sich leider so schon mehr als erlaubt (GG) gefallen lassen.
... Linchen Du hast ja nicht unrecht ( wie oft :hug: )

aber mann/frau könnte die Sache auch mal von der anderen Seite sehen :pfeiff:

Ich weiß ja nicht um wieviel "Gramm" es hier geht - aber ER ist 19 Jahre alt und bekommt so evtl. auch woanders keine Arbeit :icon_kinn: :icon_kinn:

und ER möchte ja auch 20 oder 40 oder oder Jahre alt werden.....

Soooooo schlecht ist die Idee mit der "Abmagerungskur" unter Aufsicht nach meiner bescheidenen Meinung garnicht - wenn ER da vom Kopf auch mitziehen würde. Zwang ist natürlich nicht positiv - aber so schnell bekommt mann/frau von der Krankenkasse keine Kur für diesen Zweck.

Nur mal wieder so ein querer Gedankengang von MIR :pfeiff: und ich weiß von was ich rede/schreibe ;)
Arco ist offline  
Alt 11.12.2006, 14:01   #8
cementwut
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

hallo stefan,
nachdem was du hier schreibst rate ich dir auch zum ra, und zwar auch gerade wegen bestehender egv

es ist schon unerträglich was sich da so manche sb bleistifthalter anmaßen

selbst wenn er im erstberuf arzt oder psychologe wäre - JETZT ist er sb um es mal platt zu sagen und zu deren berufsaufgaben zählen mit sicherheit nicht unverschämte ferndiagnosen.

es ist hier auch nicht von belang @linchen warum stefan vorher beim psychologen war

für mich hat dein sb dich genötigt eine egv abzuschliessen und wird dies vielleicht mit sozialer maßnahme begründen. allerdings, wenn ich das richtig verstanden habe ist diese "diagnose" auf dessen mist gewachsen.
 
Alt 11.12.2006, 14:08   #9
cementwut
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

@arco
wenn stefan das für sich so sehen würde, klar warum nicht - ich glaube da gibt es auch richtig gute kliniken

aber aufgrund einer egv, aufgrund einer zwangsmaßnahme, liebe arge so nicht

aber stefan, selbst wenn du dir das überlegen solltest bzw. du dich darüber informieren möchtest - tue dies bloss nicht (m.e.) bei der arge, denn allem anschein nach sind die nicht an deinem wohl interessiert, sondern vielmehr geht es da wieder nur ums kosten sparen, aber das wäre dann ein anderes thema

also wenn, dann gibt es auch gute beratungsstellen außerhalb der arge für dich
 
Alt 11.12.2006, 14:18   #10
Arco
Elo-User/in
 
Registriert seit: 11.02.2006
Ort: Kassel / Hessen
Beiträge: 4.272
Arco
Standard

... WIR kennen hier nur die Stellungnahme vom betroffenen User und nicht der Gegenseite - wobei ich hier nicht verhehlen kann/will welche "Sauereien" die Argen so treiben


aaaaber

es ist auch die Aufgabe der Arge/SB/ärtzlicher Dienst etc. bei Notwendigkeit solche Maßnahmen zur Hilfe und Selbsthilfe des "Hilfebedürftigen" vorzuschlagen und auch evtl. nahezulegen um eine Verbesserung der Arbeitsfähigkeit und und und herbeizuführen.

Und das muß nicht immer was mit gewollter Geldkürzung zu tuen haben.....

Nur mal sooooooo ;)

(ich weiß, ich bin zu gutmütig zu den SB`s :mrgreen: )
Arco ist offline  
Alt 11.12.2006, 15:37   #11
cementwut
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

"es ist auch aufgabe der arge / der sb´s ..."

ja arco,

ich finde auch, du solltest die mal UNBEDINGT darüber aufklären

"gutmütig wie du bist" :mrgreen:
 
Alt 11.12.2006, 16:05   #12
Ludwigsburg
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Re: Frage zu U25 - Praxisgebühr und Notwendigkeit

Zitat von Stefan2204
Ich habe heute eine etwas schwere Frage/Problem. Erst einmal die vorab Geschichte, ich lebe mit meiner Mutter in einer Bedarfsgemeinschaft. Da ich 19 bin, bekomme ich Unterhalt und Kindergeld. Daraufhin bekomme ich nun kein Harz 4 Regelsatz mehr, da Unterhalt und Kindergeld zusammen knapp 300,00-EU ergeben..
Eine Frage: miete wird aber noch übernommen?

Kannst du mal mitteilen, wie hoch dein Mietanteil ist, und wie hoch dein Unterhalt? Wäre möglich, daß du gar nicht in die Bg gehörst... mit Wohngeld genauso viel hättest wie ALG II...

und wenn dem so ist, wärst die ARGE bald los, wenn du mal meine Beiträge in U 25 durchliest :-) und handelst...

Gruß aus Ludwigsburg
 
Alt 11.12.2006, 16:25   #13
Arco
Elo-User/in
 
Registriert seit: 11.02.2006
Ort: Kassel / Hessen
Beiträge: 4.272
Arco
Standard

Zitat von cementwut
"es ist auch aufgabe der arge / der sb´s ..."

ja arco,

ich finde auch, du solltest die mal UNBEDINGT darüber aufklären

"gutmütig wie du bist" :mrgreen:
..... :icon_kinn: evtl. kennen DIE sogar die Gesetze und/oder Anweisungen und und und - kannste ja mal nachlesen ;) ;)

solltest Du das so gemeint haben wie ich es aufgefaßt habe :mrgreen: :hug:
Arco ist offline  
Alt 11.12.2006, 16:32   #14
cementwut
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
..... :icon_kinn: evtl. kennen DIE sogar die Gesetze und/oder Anweisungen ...
ja möglich wäre auch das :lol:

arco - ich meinte das so - vonwegen du deine gutmütigkeit, gebündelt mit deinem umwerfenden charm und charisma ...

du könntest da doch vielleicht noch was bewegen :mrgreen:

wäre das nicht vielleicht sogar ein job für dich - so als mittler zwischen den fronten :mrgreen:

so nu aber schluss ;)

:hug:
 
Alt 11.12.2006, 22:24   #15
Arco
Elo-User/in
 
Registriert seit: 11.02.2006
Ort: Kassel / Hessen
Beiträge: 4.272
Arco
Standard

Zitat:
wäre das nicht vielleicht sogar ein job für dich - so als mittler zwischen den fronten
..... ja, hatte da auch schon mal daran gedacht :lol:

aber nun geht es nicht mehr, da hat wer mit Arbeit gedroht und ab Januar konnte ich nicht mehr nein sagen :cry: ;)
Arco ist offline  
Alt 15.01.2007, 12:20   #16
Stefan2204
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo. Danke für eure Antworten. Habe der Arge erst einmal einen lieben Brief gesendet, das Forum hat mir sehr geholfen, habe folgendes bei euch gefunden:

Aktenzeichen: S 21 AS 962/06 ER
Datum der Entscheidung: 11.09.06
Paragraph: § 31 Abs. 1 Nr. 1 b SGB II
Entscheidungsart: Beschluss
Überschrift: 1. Das SGB II sieht keinen sanktionsbewehrten Zwang vor, sich in psychiatrische Behandlung zur Wiederherstellung der Erwerbsfähigkeit zu begeben.

Genau das, um was es bei mir geht. Also bin ich gespannt auf die Antwort der ARGE.
 
Alt 15.01.2007, 13:50   #17
Ludwigsburg
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von Stefan2204
Hallo. Danke für eure Antworten. Habe der Arge erst einmal einen lieben Brief gesendet, das Forum hat mir sehr geholfen, habe folgendes bei euch gefunden:

Aktenzeichen: S 21 AS 962/06 ER
Datum der Entscheidung: 11.09.06
Paragraph: § 31 Abs. 1 Nr. 1 b SGB II
Entscheidungsart: Beschluss
Überschrift: 1. Das SGB II sieht keinen sanktionsbewehrten Zwang vor, sich in psychiatrische Behandlung zur Wiederherstellung der Erwerbsfähigkeit zu begeben.

Genau das, um was es bei mir geht. Also bin ich gespannt auf die Antwort der ARGE.
So ein Urteil wird dir nichts nutzen... daran müssen und werden die sich nicht orientieren, das gilt nur für den Einzelfall, also den Kläger.

Warum hast denn die Fragen nach dem Einkommen bzw der miethöhe nicht beantwortet?

Da könnte man wirklich ansetzen, denn wenn du gar nicht in die Bg gehörst, können die dir nichts auferlegen...

Gruß aus Ludwigsburg
 
Alt 28.01.2007, 15:41   #18
Stefan2204
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo, leider nutzt mir der Vorschlag nicht viel, weil wenn ich aus der Bedarfsgemeinschaft bin, würde meine Mutter + Ich die Wohnung verlieren, weil sie für sie alleine zu groß wäre. Gruß Stefan.
 
Alt 28.01.2007, 16:10   #19
Ludwigsburg
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von Stefan2204
Hallo, leider nutzt mir der Vorschlag nicht viel, weil wenn ich aus der Bedarfsgemeinschaft bin, würde meine Mutter + Ich die Wohnung verlieren, weil sie für sie alleine zu groß wäre. Gruß Stefan.
Da hast nen Denkfehler... jetzt bist in der Bg und von deinem Einkommen zahlst deinen Mietanteil... bist aus der Bg raus zahlst auch deinen Mietanteil.. du sollst ja nicht ausziehen, nur aus dem Becheid "verschwinden"!

Wir haben das praktiziert... und die Umzugsaufforderung, die ich vorher hatte, wurde nun zurück genommen, eben weil meine Tochter nicht mehr in der Bg ist und man sie nun zu nichts mehr zwingen kann :-)
Ich bekomme weiter meinen bisherigen Mietanteil... da ändert sich nichts!

Gruß aus Ludwigsburg
 
Thema geschlossen

Stichwortsuche
frage, notwendigkeit, praxisgebuehr, praxisgebühr, u25

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ist ein Umzug ohne Notwendigkeit möglich? alpi68 KDU - Umzüge... 35 14.02.2014 13:28
Angemessenheit und Notwendigkeit ninaph KDU - Miete / Untermiete 10 11.09.2008 22:38
Notwendigkeit des Umzuges petra KDU - Heiz-, Energie- und Nebenkosten 1 18.06.2006 22:14
SG Dssd. Notwendigkeit Rechtsfolgenbelehrung im Rahmen von § Martin Behrsing ... Beruf 0 16.01.2006 17:01
praxisgebühr pille ??? A B C Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 15 07.12.2005 22:12


Es ist jetzt 18:40 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland