Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Schreckliches Erlebnis mit der ARGE.

U 25 Alles für junge Erwachsene unter 25


Danke Danke:  9
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 16.03.2010, 13:44   #1
KaplanGabel->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 15.03.2010
Beiträge: 1
KaplanGabel
Standard Schreckliches Erlebnis mit der ARGE.

Hallo zusammen!
Bin 23 Jahre, männlich mit Fachhochschulreife und habe ein furchtbares Erlebnis mit der ARGE Köln hinter mir.
Im Kreis Steinfurt lebte ich bis vor kurzem in einer ALG II Bedarfsgemeinschaft mit meiner Mutter zusammen. Aufgrund der schlechten Arbeitsmarktbedingungen und weil ich in meiner Heimat meine Berufsziele im Medienbereich nicht verwirklichen kann, bewarb ich mich um eine Praktikumsstelle bei einer Medien TV Produktionsfirma in Köln und hatte Glück per 01.12.09 angenommen zu werden. Während des Praktikums durfte ich bei meiner Tante, die ebenfalls in Köln wohnt, übernachten und fuhr nur am Wochenende die 200 KM zurück zu meinem Heimatort. Vom Arbeitgeber wurde mir angeboten nach der Praktikumszeit ab 01.03.10 dort weiter zu arbeiten für 420,00€ brutto bis zum Beginn eines Studiums Oktober 2010, oder Erlangung einer Ausbildungsstelle.
Da die Arbeitszeit 40 Stunden in der Woche beträgt, kann ich zur Steigerung meines Einkommens keinen weiteren Job annehmen. Wegen der Arbeitsplatzzusage begab ich mich ab Februar auf Wohnungssuche in Köln.
Da ich U25 bin beantragte ich ab Mitte Februar bei meinem bisherigen Leistungsträger eine Umzugsbewilligung mit der Begründung des Satzes 2 „Eingliederung in den Arbeitsmarkt“
(§ 22 Abs. 2a Satz 2 SGB II)
Der kommunale Träger ist zur Zusicherung [der KdU-Leistungserbringung nach einem Umzug] verpflichtet, wenn
1. der Betroffene aus schwerwiegenden sozialen Gründen nicht auf die Wohnung der Eltern oder eines Elternteils verwiesen werden kann,
2. der Bezug der Unterkunft zur Eingliederung in den Arbeitsmarkt erforderlich ist oder
3. ein sonstiger, ähnlich schwerwiegender Grund vorliegt.

Mein zuständiger Sachbearbeiter im Kreis Steinfurt wollte zur Vervollständigung der Unterlagen für eine Bewilligung noch einen Mietvorvertrag haben. Diesen konnte ich aber erst einreichen, als ich Ende Februar eine Wohnungszusage, Mietbeginn 01.04.10 in Köln erhielt. Als dieser Mietvorvertrag dem Sachbearbeiter vorlag, benötigte er auch noch eine Arbeitsbescheinigung der Firma, die ich aber erst am 05.03.10 erhielt. An dem Tag, es war Montag, der 8. März, brachte mein Vater die Unterlagen zum Sozialamt. (Ich war ja Sonntagabend wieder nach Köln gefahren) Der Sachbearbeiter war aber wegen Krankheit immer noch nicht im Dienst und alles lag unbearbeitet auf seinem Schreibtisch. Den Unterlagen lag auch der am Samstag, den 06.03.10 unterschriebene Mietvertrag bei. Das Mietverhältnis beginnt offiziell am 01.04.10. Da wie erwähnt der zuständige Mitarbeiter des Sozialamtes Steinfurt erkrankt war, schaltete sich sein Vorgesetzter ein und teilte mir mit, dass eine Umzugsbewilligung nicht ausgestellt werde, da der Mietvertrag vor Erteilung der Umzugsbewilligung unterschrieben worden sei. Da ich den Antrag aber vor Unterzeichnung des Mietvertrages gestellt hatte, kann mir eigentlich kein Versäumnis vorgeworfen werden.
Die ARGE in Köln, bei der ich am 15.03.10 einen Termin hatte, wo ich ALG II und Übernahme der KdU einreichen wollte hat sich auch an dem Fehlen der Umzugsbewilligung fest gehalten und alles abgelehnt, insbesondere KdU und sich während des Gespräches noch telefonisch mit dem Mitarbeiter des Sozialamtes Steinfurt in Verbindung gesetzt. Aber mein zuständiger Mitarbeiter, der eigentlich meinen Antrag zur Bearbeitung auf dem Tisch hatte, war immer noch krank. Es kam stattdessen wieder sein Vorgesetzter an den Apparat. Dieser bekräftigte, nicht mehr zuständig zu sein, da vor Bewilligung, von mir der Mietvertrag unterschrieben worden war. Ein vorzeitiger Abschluss des Mietvertrages war deshalb erfolgt, weil der Vormieter die Wohnung vor dem 01.04.10 verlassen konnte. Zu diesem Zweck wurde der Wohnungsübergabetermin auf Samstag, den 06.03.10 gelegt
Der Vermieter kam aus Gelsenkirchen angereist. Alle Parteien mussten ja zur Wohnungsbegehung und Übergabe vor Ort sein.
Wegen dieses formalen Mangels bekomme ich keine KdU.
Ich habe den Sachbearbeiter in Köln anschließend noch einmal angerufen und gefragt, da ich ja jetzt die Wohnung habe, die auch angemessen ist und arbeitslos würde, ob dann wegen der Verweigerung der KdU hingenommen würde in die Obdachlosigkeit zu gelangen. Er sagte, dass ich dann nur meine Miete nicht mehr bezahlen könnte, sich daraus aber keine Zustimmung für Kostenübernahme ergeben würde. Für einen jungen Mann wie mich, der immer aufstrebend und guten Willens ist weiter zu kommen, ist so ein Erlebnis bis hin des „Inkaufnehmens“ seitens der ARGE in die Gosse zu gelangen erschreckend und demoralisierend.
KaplanGabel ist offline  
Alt 16.03.2010, 13:48   #2
Martin Behrsing
Redaktion
 
Benutzerbild von Martin Behrsing
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: Bonn
Beiträge: 22.312
Martin Behrsing Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Schreckliches Erlebnis mit der ARGE.

Hallo,

wende dich bitte an die KEAs in Köln und die können dir dann weiterhelfen

http://www.elo-forum.org/nrw/26115-k...ung-koeln.html
__

Gruß aus dem Rheinland

Martin

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06
IBAN: DE95 3705 0198 1900 0573 06
BIC: COLSDE33XXX

Bitte beachten: Telefonate, PNs, E-Mails mit dem Erwerbslosen Forum Deutschland
Martin Behrsing ist offline  
Alt 16.03.2010, 14:23   #3
TheWolverine->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 16.03.2010
Ort: Norddeutschland
Beiträge: 416
TheWolverine TheWolverine TheWolverine TheWolverine
Standard AW: Schreckliches Erlebnis mit der ARGE.

....manchmal ohne worte.... ohne dich angreifen zu wollen , wie war das noch gleich

"Hallo zusammen!
Bin 23 Jahre, männlich mit Fachhochschulreife ....." - Warum lässt du dich dann so hilflos von der arge verarschen ?!

Erstens , warum machst du das telefonisch.... nix schriftliches und du spielst dem Antragsgegner in die Hände, was besprochen wird hat bei denen grundsätzlich nie stattgefunden

zweitens , Antrag schriftlich stellen - Ablehnung abwarten - Widerspruch mit verlangen nach Änderung der Situation mit Fristsetzung ( ca. binnen 2 wochen ) Widerspruchfrist verstreichen lassen ( manchmal kommt ja sogar ne Reaktion von denen) -
wenn nötig danach klagen.....einstweiliger Rechtschutz

So wie Du deinen Fall schilderst bekommt der Antragsgegner einen vor die Hörner. Wichtig ist das Du bei Klage im einstweiligen rechtschutz einen Anordnungsgrund und Anordnungsanspruch gut begründest...
damit der Antragsgegner nicht beantragt die Klage abzuweisen wegen fehlender Glaubhaftigkeit oder das Gericht die klage abweisst wegen fehlen dieser beiden Grundvoraussetzungen

Ich habe irgendwo noch so ein Urteil rumfliegen wo ein sozialgericht sich dazu ein weinig auslässt .... werd das mal raussuchen und einscannen

Gruss vom Wolverine
TheWolverine ist offline  
Alt 16.03.2010, 14:43   #4
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.606
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Schreckliches Erlebnis mit der ARGE.

Zitat von TheWolverine Beitrag anzeigen
Bin 23 Jahre, männlich mit Fachhochschulreife ....." - Warum lässt du dich dann so hilflos von der arge verarschen ?!
Vieleicht weil man das nicht in der schulischen Ausbildung lernt?

Erst wer sich hier im Forum eingelesen hat, kann sich wirksam wehren...
gast_ ist offline  
Alt 16.03.2010, 14:45   #5
Sparks
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Schreckliches Erlebnis mit der ARGE.

Zitat von Kiwi Beitrag anzeigen
Erst wer sich hier im Forum eingelesen hat, kann sich wirksam wehren...
Richtig. Würde man alles schon im voraus wissen, bräuchte es dieses Forum nicht.
 
Alt 16.03.2010, 14:48   #6
WillyV
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Schreckliches Erlebnis mit der ARGE.

Hier mal unter meinem Nick nachlesen.

www.elo-forum.org

www.elo-forum.org
 
Alt 16.03.2010, 15:11   #7
TheWolverine->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 16.03.2010
Ort: Norddeutschland
Beiträge: 416
TheWolverine TheWolverine TheWolverine TheWolverine
Frage AW: Schreckliches Erlebnis mit der ARGE.

ups ,volle deckung - es ging mir nicht ums Fachwissen sondern darum das sich die meisten benehmen als seien ihre SBs götter.... - dieses gekrieche jedesmal - das ist was ich nicht versteh -

erschlagt mich doch nicht gleich - wollt damit nur sagen das es einem selbst mit 18 schon möglich sein sollte einem anderen menschen mitzuteilen , das man sich nicht so derart beschissen behandeln lassen muss - war nicht als angriff gedacht ....

aber gut zu wissen dass es hier jedenfalls doch ein wenig zusammenhalt gibt

Gruss von TheWolverine
TheWolverine ist offline  
Alt 16.03.2010, 15:32   #8
WillyV
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Schreckliches Erlebnis mit der ARGE.

Er liest meine Hinweise und geht morgen zu den Kollegen.

Mittwochs von 11:00 bis 14:00 Uhr
NaturFreundehaus, Kapellenstr. 9a, Köln-Kalk
Kein Termin erforderlich!
 
Thema geschlossen

Stichwortsuche
arge, erlebnis, schreckliches

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Biete Beistand Arge Bad Neuenahr, Sinzig, Stadtverwaltung Remagen, Arge Bonn! Ulixes Rheinland-Pfalz/ Saarland 5 10.04.2010 13:20
Arge, Arge und nochmals Arge... Die ändern sich wohl nie... silvermoon AfA /Jobcenter / Optionskommunen 2 21.10.2006 12:41
Erlebnis der besonderen Art Teddy ALG II 3 26.01.2006 18:43


Es ist jetzt 17:21 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland