Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Frage zu Vermittlung und Fernstudium

U 25 Alles für junge Erwachsene unter 25


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 11.08.2006, 21:41   #1
totoro->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 29.07.2006
Beiträge: 33
totoro
Standard Frage zu Vermittlung und Fernstudium

Hallo an alle,

ich hab folgendes Problem ich habe mich jetzt dazu entschieden ein Fernstudium zu machen und in dem Fernstudium mein Abitur nachzuholen. Ich habe nun begonnen und es ist richtig viel zu lernen, aber ich möchte das schon gerne durchziehen.
Ich bezahle das ganze Studium aus eigener Tasche, was ich auch gerne in Kauf nehme, aber ich habe folgendes Problem.

Da ich letzten Moant bei meiner Vermittlerin war, die mir sagte, das ich trotzdem voll vermittelbar bin, bin ich etwas deprimiert. Ich frag mich ob das wikrlich so ist, das mich das Arbeitsamt vermittel kann auf eine Vollzeitstelle.
Ich habe kein problem damit Teilzeit arbeiten zu gehen, aber Vollzeit und dann noch Abitur ist ziemlich schwierig unter einen Hut zu bringen.
Ausserdem abe ich gelesen, das mit dem Vermittler irgendwas abgeschlossen werden muss, maber mit mir hat mein Vermittler über garnicht geredet.
Ich fühl mich ziemlich im Stich gelassen ehrlich gesagt, weil ich nciht weiß, was ich machen soll.
Stimmt es wirklich das ich voll vermittelbar weiterhin?
Auch wenn ich das Abitur im Fernstudium mache?
Gibt es nicht irgendeine Möglichkeit die ich mit dem Arbeitsamt besprechen kann, das ich neben einem teilzeitjob mein Abitur machen kann?
Schliesslich würde ich dem Arbeitsamt nach dem Abitur nicht mehr auf der Tasche liegen, weil ich gern noch studieren möchte.

Ja nun ist guter Rat teuer, wäre echt lieb wenn mir jemand einen Ratschlag geben könnte, mit dem ich etwas anfangen kann, bzw, mir jemand sagt wie ich mich nun auch gegenüber meiner "sehr redseligen" Vermittlerin verhalten soll.

Danke für jeden Ratschlag und Tip vorneweg schonmal, liebe Grüße Christin
totoro ist offline  
Alt 12.08.2006, 08:23   #2
Zwergenmama->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 10.05.2006
Beiträge: 308
Zwergenmama
Standard

Wenn Du ALG 1 erhälst und in der Vollzeitvermitllung gemeldet bist, dann haben Vollzeitangebote auch während Deines Studiums vorrang. Du erhälst ALG 1 nur in voller Höhe, wenn Du auch weiterhin in Vollzeit vermittelbar bist. Du könntest jetzt versuchen, dich in die Teilzeitvermittlung aufnehmen zu lassen. Könnte evtl. schwierig werden.

Wenn Du Alg 2 beziehst, dann mußt Du täglich für mind. 3 Std arbeitsfähig sein, kannst also nebenbei studieren. ABER-Auch in dieser Variante steht eine Anstellung/ Maßnahme/ 1 €-Job, usw, vorrangig.

Außerdem kann das Amt bei einer entsprechenden Vermittlung jeder Zeit verlangen, daß Du dein Studium sofort unterbrichst/ beendest, um eine Anstellung anzunehmen.
Es ist dann auch "egal" und Dein Privatvergnügen, daß du Studium aus eigener Tasche bezahlst.
Zwergenmama ist offline  
Alt 12.08.2006, 11:24   #3
Koelschejong
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 20.06.2005
Beiträge: 5.205
Koelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong Enagagiert
Standard

Zwergenmama hat meines Erachtens "leider" Recht, lass Dich aber deswegen nicht gleich verrückt machen, vermittelbar heißt ja nicht, dass die Dich auch gleich vermitteln.
Eine andere Frage drängt sich mir auf: Hast Du geprüft, ob Dein Fernstudium evtl. über BAFöG förderfähig ist?? Falls ja, lies mal die diversen Threads hier zu BAFöG und ALG II, da könnte deutlich mehr Ärger im Verborgenen schlummern.
Koelschejong ist offline  
Alt 12.08.2006, 11:48   #4
sammy->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 22.07.2005
Beiträge: 296
sammy sammy
Standard

also bei allem verständnis sehe ich die problemlage nicht. es gibt die möglichkeit auf dem 2. bildungsweg berufsbegleitend schulabschlüsse nachzuholen.
schon mal überlegt, dass nur fernkurs ohne begleitende lerngruppen keine hohe erfolgsaussichten bieten. es gibt abendgymnasien oder vielleicht auch telekolleg.

es ist nicht der bequeme weg, aber machbar: arbeiten und lernen.

da sehe ich hier im forum schon existenziellere probleme, die allen ernstes wirklich jede unterstützung brauchen.

gruß
sammy
sammy ist offline  
Alt 12.08.2006, 13:25   #5
gelibeh
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gelibeh
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23.600
gelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/in
Standard

Ich hab zwei Fernstudien neben meiner Arbeit(40 Wochenstunden) gemacht. Ist zwar hammerhart, aber dafür sind Fernstudien eigentlich gedacht, dass man die eben nebenbei macht. Normalerweise hat man auch genügend Zeit dieses abzuschließen.
__

§1
Eine EGV nie sofort unterschreiben, Du hast das Recht die zur Prüfung mitzunehmen. Falls der SB mit einem Verwaltungsakt droht, ist das auch nicht schlimm, denn gegen den kannst Du Widerspruch einlegen. Das Nichtunterschreiben eine EGV kann nicht sanktioniert werden.
§2
Möglichst immer mit einem Beistand nach § 13 SGBX zum Jobcenter gehen. Das kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Einen Beistand können die nur schriftlich ablehnen.
gelibeh ist offline  
Alt 12.08.2006, 20:41   #6
totoro->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 29.07.2006
Beiträge: 33
totoro
Standard Wollt nur noch was anmerken

Danke erstmal für die Antworten.
dennoch find ich es ziemlich unfreundlich zu sagen, das solche Fernstudien keine große Erfolgschance haben. Mag sicherlich auch irgendwo richitg sein, aber ich find eben es liegt an jedem selbst.

Ausserdem war es nur eine Frage zu dem Thema. Ich dachte dieses Forum ist dazu da um sich mit anderen menschen austauschen zu können. Sicherlich gibt es bedeutendere Probleme, habe ich auch nie in Frage gestellt.
Aber dennoch hat sich mir die Frage gestellt und nun habe ich eine Antwort bekommen.

Welche Probleme gäbe es denn, wenn dieser Fernlehrgang förderungsfähig wäre?

LG Christin
totoro ist offline  
Alt 12.08.2006, 23:03   #7
Zwergenmama->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 10.05.2006
Beiträge: 308
Zwergenmama
Standard

Das Problem besteht einfach darin, daß weder die Agentur, noch die ARGE, einer weiteren Unterstützung durch ALG 1 oder ALG 2 ohne Vorbehalte zustimmen wird.
Ich gehe einmal davon aus, daß Du Mittlere Reife und einen Berufsabschluß hast. In diesem Moment bist Du in den Augen des Amtes nicht weiter förderungsfähig. Anders wäre es, wenn Du z.B. keinen Schulabschluß oder keine Berufsausbildung hast. Dann wäre dies eine Art von Förderung in den 1.Arbeitsmarkt.

Man wird versuchen, Dich aus dem Bezug zu bekommen. Z.B. durch die Vermittlung einer Förderungsmaßnahme ( 40 Std. Bewerbungstraining) oder durch ABM oder, oder, oder.

Frei nach dem Motto: Entwickelst Du Eigeninitiative, dann gefälligst auf eigene Kosten. Habe da schon den Ratschlag gehört, ob ich meinen Ex-Mann oder meine Eltern nicht um finanzielle Hilfen bitten kann. Mein Ex könnte mich ja auch weiterhin freiwillig krankenversichern und dann bräuchte ich ja auch keine weitere Unterstützung vom Amt...

Sinn und Zweck: Ich/ Du/ Wir würden aus der Arbeitslosenstatistik fallen.
Zwergenmama ist offline  
Alt 12.08.2006, 23:21   #8
sammy->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 22.07.2005
Beiträge: 296
sammy sammy
Standard

hallo christin,

es war nicht unfreundlich gemeint; sorry wenn es diesen eindruck erweckt hat; war nicht meine absicht. entschuldige bitte.
gegen deine zielsetzung das abitur nachzuholen, ist überhaupt nichts einzuwenden. es ist toll, wenn du es probierst. nur deine erwartungshaltung, dass die ARBEITSagentur das nachholen von bildungsabschlüssen finanziert, wird leider enttäuscht werden. dafür sind die (bis auf wenige ausnahmen, was hauptschulabschluß angeht) nun wirklich nicht zuständig.

deshalb auch der hinweis (nicht bloß theoretisch), dass es andere wege gibt, die es dir ermöglichen, dein ziel zu erreichen. ich weiß nicht, ob es in deinem bundesland telekolleg gibt. meine erfahrung damit war, dass ich mit meinem inneren schweinehund nicht alleine war, sondern durch unterstützung von anderen die nötige selbstdisziplin fürs lernen und auch das durchhaltevermögen mitgekriegt habe. berufsbegleitend selbstverständlich, da ohne "reiche" eltern es nicht anders möglich war.

warum nicht alternativ mit hilfe von schüler-bafög vollzeit auf die fos/bos? da zahlst du nicht für einen kommerziellen fernkurs. viele wege führen nach rom. du suchst deinen.

also nichts für ungut. wenn du es durchziehst, dann drücke ich dir die daumen; es macht spaß und bringt was.

schönen gruß
sammy
sammy ist offline  
Alt 12.08.2006, 23:32   #9
Zwergenmama->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 10.05.2006
Beiträge: 308
Zwergenmama
Standard

Ein Fernstudium halte ich auch nicht für "sinnvoll", denn Du wirst auf z.T. unüberwindbare Schwierigkeiten stoßen. Mal davon abgesehen, daß dies Unsummen verschlingt.
Schon mal über ein Studium an einer Fachhochschule nachgedacht? Dort brauchst Du kein Abitur, nimmst "nur" an einem Eignungstest teil.

BAFÖG wäre eine Alternative. Jedoch kann dann nicht zusätzlich Hartz 4/ Sozialgeld beantragt werden. Allerdings gibt es noch die Möglichkeit, Wohngeld zu beantragen....
Zwergenmama ist offline  
Alt 12.08.2006, 23:54   #10
totoro->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 29.07.2006
Beiträge: 33
totoro
Standard noch mal zum Thema....

Hallo an alle,

habs anders aufgefasst als es gemeint war.
Das große Problem an der Fachhochschule ist, diesen Eignungstest würde ich nciht bestehen, ich weiß ausserdem nicht wohin ich mich wenden könnte, um heraufzufinden welche Kriteren es für so einen Eignungstest gibt. Ausserdem würde ich gern Lehramt studieren und dazu braucht man ein Abitur oder?
Ich habe ausserdem eine eigene Wohnung schon seid längerer Zeit, für die ich auch Miete bezahlen muss irgendwann, wenn ich an die Fachhochschule gehe bzw. wenn ich mein Abitur irgwndwo nachholen tue, was auf Vollzeitbasis ist.
Ich weiß leider nicht ob es ein Telekolleg in Thüringen gibt, ist ne gute Frage, aber das ist sicherlich auch nicht billiger als Fernschule.
>Ich hätte schon gern auf der einen Seite einen anderen Weg gewählt, aber letztendlich geht es dann doch darum, das ich dann meine Miete nicht bezahlen kann.
Und BaföG bekomm ich nicht, weil meine Eltern ja zuviel verdienen :O( und ich aber zu ihnen keinen Kontakt habe und auch kein Geld von ihnen bekomme.

Hat denn von euch einer eine Ahnung, wie ich herusfinde wie diese Eigungstest aussehen und wo sie stattfinden?

Wäre dankbar für Rat,

liebe Grüße
totoro ist offline  
Alt 13.08.2006, 08:04   #11
sammy->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 22.07.2005
Beiträge: 296
sammy sammy
Standard

guten morgen,

tja lehramt ist wirklich ein hochgestecktes ziel. sei´s drum, spätzünder müssen zusammenhalten. zum thema fh und eignungsprüfung: da würde ich mich mit der jeweiligen studienberatung in verbindung setzen. glaube nicht, dass es da einheitliche richtlinien gibt.

der weg über die fh hat auch was um über umwegen an die uni zu kommen. z.b. nach dem vordiplom in bwl hast du die fachgebundene hochschulreife, um damit an einer uni wirtschaftspädagogik studieren zu können. damit kannst du an einer berufsschule unterrichten. hab ich dödel nicht gemacht.

bei uns in bayern gibt ein sog. begabtenabitur, da müßtest du über google etwas in erfahrung bringen können, vielleicht gibts in thüringen was ähnliches. früher war für uns spätzünder das berlin-abitur von starkem reiz (irgendwas mit askanischer oberrealschule??). andere zogen nach östtereich zur matura-prüfung.

christin, ich kenne viele die so einen bildungs-umweg hatten, aber niemanden der über reinen fernkurs ils oder dsg gemacht hat. klar telekolleg gibt es auch nicht zum nulltarif, aber tiptop organisiert. lernen per internet und tv, samstagsgruppen und gleichgesinnte mit denen man lernen kann

einen schönen sonntag
sammy
sammy ist offline  
Alt 13.08.2006, 08:56   #12
Zwergenmama->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 10.05.2006
Beiträge: 308
Zwergenmama
Standard

Auf das Problem Miete stößt Du zwangsläufig. Denn auch im Studium/ H 4-Bezug, wird nur die ortsübliche Miete gezahlt. Da kannst Du nicht sagen "Wenn ich in später Vollzeit arbeite, kann ich die Wohnung finanzieren."

Thema Lehramt. Gute Idee- würde ich auf keinen Fall über ein Fernstudium erlangen. Meiner Meinung nach einzig sinnvoller Weg- Fachhochschule.
Um die Voraussetzungen zu erfragen, kann Du dich an die Studienberatung der FH wenden.
Zwergenmama ist offline  
Alt 14.08.2006, 11:54   #13
totoro->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 29.07.2006
Beiträge: 33
totoro
Standard Andere Frage zum Thema

Hallo an Alle,

und zwar hab ich jetzt nach langem hin und her eine andere Variante gefunden. Und zwar sagte mir die Studienberatung der FHS das ich 1 Jahr Fachoberschule machen kann, danach mich dann zum Studium bewerben kann, an der FHS.
Die Frau der Studienberatung hat mir gesagt das diese einjährige Fachoberschule, vom ABAmt gefördert wird. Nun weiß ich aber nicht, ob das wieder von dem Einkommen der Eltern abhänig ist oder nicht. Ich hab ne abgeschlossene Lehre hinter mir. Weiß ja nicht ob das damit was zu tun hat.

Auf jeden Fall wäre es schön, wenn mir jemand nen Rat oder Tip geben kann, wo ich mich vielleicht auch erstmla über Internet informieren kann, ob mir was zu steht, bzw. ob das einkommen meiner Eltern angerechnet wird.

Danke im voraus,

liebe Grüße Christin
totoro ist offline  
Alt 14.08.2006, 13:53   #14
Arco
Elo-User/in
 
Registriert seit: 11.02.2006
Ort: Kassel / Hessen
Beiträge: 4.272
Arco
Standard

hi Christian,

die Förderung durch das AA kann möglich sein, allerdings frage da mal deinen SB im Amt da du schon eine abgeschlossene Ausbildung hast wird das mal wieder eine Kannsache sein.

Die 2. Möglichkeit ist das Schülerbafög die auch für das 1 Jahr Fachoberschule greift.

In meinem Bekanntenkreis hat jemand nach der abgeschlossenen Ausbildung auch gemacht, war schon lange aus dem Haus mit eigener Wohnung und bekam Bafög incl. Mietanteil von etwa 550 Euro + KG ...

Siehe mal den Link - da kannste auch mal rechnen

http://www.das-neue-bafoeg.de/
Arco ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
frage, vermittlung, fernstudium

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Schwerbehinderung und Vermittlung tuvok Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 25 13.03.2012 13:54
Steuerrückzahlung für Fernstudium? Toto66 Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 1 27.03.2008 00:09
Fernstudium erlaubt? andine ALG II 39 08.12.2007 12:05
Fernstudium hexe80 Allgemeine Fragen 2 25.03.2007 01:24
BSG zu Kindergeld, Fernstudium, Nachzahlung Abwasser/Wasser Martin Behrsing ... Allgemeine Entscheidungen 0 02.10.2006 09:58


Es ist jetzt 22:52 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland