Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Unterhaltspflicht, Bedarfsgemeinschaft und "neuer Regel

U 25 Alles für junge Erwachsene unter 25


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 08.08.2006, 18:16   #1
rheinland->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 23.03.2006
Beiträge: 14
rheinland
Standard Unterhaltspflicht, Bedarfsgemeinschaft und "neuer Regel

So nun brauche ich auch ein wenig Hilfe bzw. eine Bestätigung meiner "Rechtsauffassung".

Wie ihr alle gegewärtig, häufig auch am eigenem Leib, erleben müsst, werden U25er "fleissig" in die BG`s der Eltern zurückgeführt. Dieses hat bekanntlich die Auswirkung das der Regelsatz von 345,00 EUR auf 276,00 EUR fällt. Strittig ist in diesem Zusammenhang intern das Thema Unterhalt, Rückführung/Nichtrückführung bzw. Höhe des Relsatzes bei U25 mit eigener BG.

Da ich mich mit meiner Leistungsabteilung "rumschlage" und die Wogen nun auf und ab gehen und es mir mittlerweile mächtig auf den Sack geht, brauche ich zu untenstehenden Fragen/Aussagen ein wenig Hilfe/Sicherheit.

Die unten aufgeführten Fragen spiegeln meine (Rechts)auffassung wieder, die ich in der Arbeit vertrete:

1. Es besteht keine Unterhaltspflicht der Eltern, wenn der U25er über 25 Jahre alt ist ? (weil die Leiste besteht auf eine Unterhaltspflicht nach BGB bis zum 27 Lj.)

2. Es besteht keine Unterhaltspflicht der Eltern wenn der U25er über eine abgeschlossene Ausbildung/Studium verfügt (auch wenn er im Haushalt der Eltern lebt u. die Eltern für sich keine Leistungen beantragt haben) ?

3. Es besteht keine Unterhaltspflicht der Eltern wenn der U25 in (betriebliche oder schulischer) Ausbildung ist ?

4. BaföG und BAB ist eine zweckgebundene Leistung und darf daher nicht auf ALGII angerechnet werden ?

5. §7 Absatz 6 greift bei BaföG für schulische Ausbildung, wird daher nicht angerechnet und ALGII wird dann "normal" und nicht als Darlehen gewährt ?

6. U25 stellt Antrag auf ALG II und wohnt bei seinen Eltern. Eltern können sich selbst unterhalten. U25 ist eigene BG und bekommt daher den Regelsatz von 345,00 EUR und nicht den "gekürzten RS" wie es die Leistungsabteilung meiner ARGE will ?

So für Eure Hilfe im Sinne meiner "Kunden" bedanke ich mich jetzt schon und hoffe auf einen heißen Herbst :stern:
rheinland ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
unterhaltspflicht, bedarfsgemeinschaft, quotneuer, regel

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Neuer "Besen" beim BVG Fleet Archiv - News Diskussionen Tagespresse 13 05.03.2010 10:10
Neuer EU-Vertrag - "Bild" enthüllt claudiak Archiv - News Diskussionen Tagespresse 10 28.04.2008 15:30
GEZ-Antrag bei neuer "Bedarfsgemeinschaft" Die kleine Hexe Allgemeine Fragen 1 01.03.2008 21:18
ist ein neuer "11. september" geplant?? ofra Archiv - News Diskussionen Tagespresse 1 28.11.2007 11:19


Es ist jetzt 22:55 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland