Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Neuer Job aber zu wenig Geld

U 25 Alles für junge Erwachsene unter 25


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 17.10.2009, 14:46   #1
Gismo der erste->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 17.10.2009
Beiträge: 4
Gismo der erste
Standard Neuer Job aber zu wenig Geld

Hallo,

ich bin am 1. des Monats Arbeitslos geworden und habe mich umgehend bei der Arbeitsagentur gemeldet, ich hätte eine Sperre für das ALG1 bekommen und man wollte mich in ein "Bewerbertraining" stecken. Völlig sinnlos, ich hätte dafür kein Geld bekommen und Bewerbungen schreiben kann ich (ich hab es bereits vor 2 Jahren in einem selbstbezahltem Kurs gelernt). Also entschloss ich mich, statt zu dieser sinnlosen Maßnahme zu gehen, einfach nen neuen Job zu suchen - mit Erfolg. Ich hab nun wenigstens schonmal ne Stelle als Aushilfe, vorerst. Es kann auch ne Stelle als Vollzeitkraft werden wurde mir gesagt.
Nun bekomme ich aber nur 400€ im Monat, ich lebe aber alleine, ich muss eine Wohnung bezahlen, Strom, Telefon, ... nach Abzug meiner Rechnungen hätte ich für einen gesamten Monat 20€. Ich hab auch noch eine Katze, die kostet schon 10€ im Monat, ich kann unmöglich einen ganzen Monat von 10€ leben. Ich brauch Essen, trinken, Duschzeug, Anziehsachen, ... ich bin schon Sparsam, aber das krieg auch ich nicht hin.

Jetzt ist meine Frage, da ich erst 19 bin, kann ich mein Kindergeld oder irgendetwas beantragen? Und wenn ja, wie genau mach ich das?
Und noch viel wichtiger: Kann man mir trotzdem ne Sperre für irgendwelche Leistungen geben? Denn wie gesagt, für ALG1 hätte ich ne Sperre bekommen, aber wie siehts jetzt aus, ich bin ja nicht mehr Arbeitslos.

Ich wusste nicht so recht wo ich es schreiben soll und dachte hier passt es.
Ich wär für jede helfende Antwort sehr dankbar. :-)
Gismo der erste ist offline  
Alt 17.10.2009, 15:53   #2
creator
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Neuer Job aber zu wenig Geld

So lange deine tätigkeit nicht mehr wie 15 Stunden in der Woche erreicht bist du trotzdem nocht Arbeitslos!
Zum zweiten eine sperre ist meistens rückwirkend, auf jedenfall Widerspruch einlegen egal ob berechtigt oder nicht berechtigt, gegen jede Sanktion einen Widerspruch einlegen, dazu müsste man aber noch wissen warum du die sperre bekommen hast.
Und punkt 3, solltest du eine sperre bekommen haben kannst du für die zeit der sperre ALG2 beantragen (so weit ich informiert bin) dann hast du wenigstens etwas zum leben.

Finde es reine schikane wie man einem ALG1 empfänger einfach 3 Woche sperre geben kann und dann mann noch für die 3 Wochen sozialversicherung selber zahlen muss... mit wohnung, auto und ohne ersparnisse kann man da in ganz schöne schwierigkeiten kommen.
 
Alt 17.10.2009, 17:05   #3
Gismo der erste->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 17.10.2009
Beiträge: 4
Gismo der erste
Standard AW: Neuer Job aber zu wenig Geld

Zitat:
So lange deine tätigkeit nicht mehr wie 15 Stunden in der Woche erreicht bist du trotzdem nocht Arbeitslos!
Ich würde auf ca. 17 Stunden die Woche kommen also etwa 68 Stunden im Monat.

Zitat:
dazu müsste man aber noch wissen warum du die sperre bekommen hast.
Ich war 3 Wochen krank und hab es mit meinem Chef immer so gemacht, dass ich ihm die Krankenmeldung per e-Mail zuschicke, denn 1. spart das Portokosten und 2. sind hin und wieder mal Krankenmeldungen verschwunden, wo ich dann hinterherrennen musste um nen Duplikat zu bekommen, da gab es auch vorher nie ein Problem mit und er hat auch nie was dagegen gesagt, ich sollte immer nur die Originale vorbeibringen sobald ich wieder da bin, das hab ich auch immer gemacht. Mein Problem war nur, er wollte mich los werden und damit hab ich ihm nen Grund gegeben. Ich wurde fristlos entlassen mit der Begründung dass ich 3 Wochen unentschuldig gefehlt hätte. Was ja nicht stimmte, ich hab mich immer krankgemeldet per Telefon und die Scheine zugeschickt.
Laut Arbeitsamt wäre es Eigenverschulden also 3 Monate Sperre. Und Hartz4 hätte ich nur die Miete + Essensgutscheine bekommen, wenn ich Glück gehabt hätte, angeblich wäre das nämlich kein "Muss".

Deswegen ja auch die Frage, theoretisch bin ich ja jetzt nicht mehr Arbeitslos, kann aber von dem Geld trotzdem nicht wirklich leben, maximal gerade so überleben. Aber würde ich jetzt trotzdem ne Sperre bekommen oder sowas? Ich mein, ich brauch nur 50 - 100€, ich will ja kein ganzes Leben bezahlt kriegen, nur soviel dass ich nicht verhungern muss oder auf der Straße lande.
Gismo der erste ist offline  
Alt 17.10.2009, 18:19   #4
gelibeh
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gelibeh
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23.605
gelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/in
Standard AW: Neuer Job aber zu wenig Geld

Wenn Du 17 Stunden in der Woche arbeitest, gibt es tatsächlichkein ALG1 mehr, aber ALG2. Also beantragen.
Mit Kindergeld kenne ich mich nicht aus.

Hast Du eine abgeschlossene Berufsausbildung? Wenn nein, sind eventuell Deine Eltern noch unterhaltsverpflichtet.
__

§1
Eine EGV nie sofort unterschreiben, Du hast das Recht die zur Prüfung mitzunehmen. Falls der SB mit einem Verwaltungsakt droht, ist das auch nicht schlimm, denn gegen den kannst Du Widerspruch einlegen. Das Nichtunterschreiben eine EGV kann nicht sanktioniert werden.
§2
Möglichst immer mit einem Beistand nach § 13 SGBX zum Jobcenter gehen. Das kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Einen Beistand können die nur schriftlich ablehnen.
gelibeh ist offline  
Alt 17.10.2009, 21:04   #5
Erolena
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.11.2007
Ort: Sachsen
Beiträge: 5.935
Erolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena Enagagiert
Standard AW: Neuer Job aber zu wenig Geld

Ich gehe mal davon aus, dass du von der ARGE weg willst und dich anderweitig durchschlagen willst:

Wenn du eine Ausbildung suchst (nachweisbar),
dann kannst du bis 25 J. Kindergeld bekommen.
Hast du eine Ausbildung abgeschlossen?

In der Zeit der Ausbildungssuche kannst du beliebig viele Stunden arbeiten, Hauptsache, du überschreitest die Einkommensgrenzen fürs Kindergeld nicht.
Einkommensgrenze 7.680€ (für 12 Monate)
pauschale Werbungskosten 920€ (für 12 Monate)
bei Nachweis höhere Werbungskosten absetzbar.

Dazu könntest Du Wohngeld beziehen.
Erolena ist offline  
Alt 18.10.2009, 01:55   #6
creator
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Neuer Job aber zu wenig Geld

Wie gesagt ALG II beantragen, bei ALG II liegt der regelsatz so viel ich weiß bei 345€, bei sanktionen bekommen man entweder 10% oder 30% weniger das heißt du kriegst noch immer mehr wie 100€ obwohl sanktion. Und das mit der 3 Monatigen sperre stimmt, an deiner stelle würde ich trotzdem ALG I beantragen und dann bekommst du bescheit das der antrag bewillig wurde aber du eine sperre von 3 monaten bekommst, und für diese 3 Monate würde ich an deiner stelle ALG II beantragen.
Falls du keine ausbildung hast würde ich das mit kindergeld, ausbildungssuchen und dazu verdienen versuchen.
 
Alt 18.10.2009, 02:06   #7
Erolena
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.11.2007
Ort: Sachsen
Beiträge: 5.935
Erolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena Enagagiert
Standard AW: Neuer Job aber zu wenig Geld

Zitat von Erolena Beitrag anzeigen
Dazu könntest Du Wohngeld beziehen.
Aber Vorsicht. Beim Kindergeld Einkommensgrenze:
da zählt eigentlich alles dazu.
Sogar ALG2. Also vermutlich auch Wohngeld.
Dazu die Familienkasse (KIndergeldhotline) fragen, oder mal googeln.

Also dann wäre die Verdienstgrenze entsprechend niedriger anzusetzen, wenn Wohngeld angerechnet würde.

Ist also ein heißes Eisen. Muss man ganz genau rechnen. Sonst gibt es am Ende des Jahres eine saftige Rückforderung - fürs gesamte Kindergeld. (Fallbeileffekt: ein Euro zuviel, gesamtes Kindergeld ist weg).

Also sicherer ist die Variante mit ALG 1 und ALG2.
Erolena ist offline  
Alt 18.10.2009, 17:37   #8
Gismo der erste->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 17.10.2009
Beiträge: 4
Gismo der erste
Standard AW: Neuer Job aber zu wenig Geld

Zitat:
Hast du eine Ausbildung abgeschlossen?
Nein.

Zitat:
pauschale Werbungskosten 920€ (für 12 Monate)
Was genau sind denn Werbungskosten?

Zitat:
Wenn nein, sind eventuell Deine Eltern noch unterhaltsverpflichtet.
Soweit ich weiss doch nur solange ich eine Ausbildung (Schulisch oder Beruflich) mache?
Aber da ich mal BAB beantragt hatte, weiss ich mein Vater müsste mir "nur" ca. 30€ zahlen, die zahlt er aber nicht und wegen 30€ vor Gericht gehen ist mir auch zu doof, ich will eh nichts mit ihm zutun haben.
Gismo der erste ist offline  
Alt 18.10.2009, 18:29   #9
gelibeh
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gelibeh
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23.605
gelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/in
Standard AW: Neuer Job aber zu wenig Geld

Werbungskosten
Werbungskosten ? Wikipedia
__

§1
Eine EGV nie sofort unterschreiben, Du hast das Recht die zur Prüfung mitzunehmen. Falls der SB mit einem Verwaltungsakt droht, ist das auch nicht schlimm, denn gegen den kannst Du Widerspruch einlegen. Das Nichtunterschreiben eine EGV kann nicht sanktioniert werden.
§2
Möglichst immer mit einem Beistand nach § 13 SGBX zum Jobcenter gehen. Das kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Einen Beistand können die nur schriftlich ablehnen.
gelibeh ist offline  
Alt 20.10.2009, 12:08   #10
Gismo der erste->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 17.10.2009
Beiträge: 4
Gismo der erste
Standard AW: Neuer Job aber zu wenig Geld

Ok, also Kindergeld bekomme ich wieder, ich muss nur nen Antrag ausfüllen und zur Kindergeldkasse schicken, bzw. meine Mutter. Und davon kann ich dann auch leben, vielleicht nicht in Saus und Braus, aber ich muss auch nicht hungern und über die Grenze komme ich so oder so nicht.
Aber laut der Dame bei der Kindergeldkasse erfülle ich alle Voraussetzungen um weiter Kindergeld zu bekommen, das hilft mir aufjedenfall sehr viel weiter, sind schließlich 160€ im Monat.
Gismo der erste ist offline  
Alt 21.10.2009, 22:24   #11
Erolena
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.11.2007
Ort: Sachsen
Beiträge: 5.935
Erolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena Enagagiert
Standard AW: Neuer Job aber zu wenig Geld

Wohngeldrechner gibt es hier:
Wohngeld-Rechner | geldsparen.de

oder auch hier:
Ingo Turski: Wohngeld-Berechnung
Erolena ist offline  
Alt 21.10.2009, 22:30   #12
ryan
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Neuer Job aber zu wenig Geld

Zitat von Gismo der erste Beitrag anzeigen
Ok, also Kindergeld bekomme ich wieder, ich muss nur nen Antrag ausfüllen und zur Kindergeldkasse schicken, bzw. meine Mutter. Und davon kann ich dann auch leben, vielleicht nicht in Saus und Braus, aber ich muss auch nicht hungern und über die Grenze komme ich so oder so nicht.
Aber laut der Dame bei der Kindergeldkasse erfülle ich alle Voraussetzungen um weiter Kindergeld zu bekommen, das hilft mir aufjedenfall sehr viel weiter, sind schließlich 160€ im Monat.
Dann mal alle bitte nachmachen
 
Thema geschlossen

Stichwortsuche
geld, neuer, wenig

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Schuften für wenig Geld wolliohne Soziale Politik / politisches Zeitgeschehen 1 29.01.2009 07:34
zu wenig geld überwiesen liebchen83 ALG II 37 11.01.2009 00:24
Zu wenig Geld gabbermiss ALG II 2 07.03.2008 15:29
Zu wenig Geld für Schwangerschaft?! Newcomer4 ALG II 5 08.06.2007 14:18
Neuer Leistungsbescheid - 70€ zu wenig? Ironwhistle Anträge 3 29.05.2007 08:09


Es ist jetzt 09:26 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland