Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> ALG2 - Antragstellung nur mit Vollmacht der Eltern oder im Beisein der Eltern?

U 25 Alles für junge Erwachsene unter 25


Danke Danke:  6
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 29.03.2018, 13:30   #1
IWWDFI
Elo-User/in
 
Registriert seit: 25.07.2017
Beiträge: 8
IWWDFI
Standard ALG2 - Antragstellung nur mit Vollmacht der Eltern oder im Beisein der Eltern?

Guten Tag,

Habe da eine Frage

Kurz zu mir, bin 24, bei den Eltern wohnend, derzeit weder in Ausbildung noch am studieren.
Bis zum 14.02. habe ich ALG 1 bezogen und war arbeits- und ausbildungssuchend.

Ich wollte heute nun einen Antrag auf ALG 2 stellen/abgeben, die Mitarbeiterinnen am Schalter sagten mir allerdings alle dasselbe, und zwar das wir (meine Eltern und ich oder umgekehrt) eine Bedarfsgemeinschaft bilden und daher nur meine Eltern einen Antrag stellen können bzw. ich diesen nur mit der Vollmacht meiner Eltern stellen kann.

Ist das so richtig?
Gibt es da Urteile zu wo ich mal ein bisschen selber recherchieren kann?

Ich hoffe mir kann das hier jemand beantworten und ein wenig weiterhelfen, bedanke mich schon mal im voraus
IWWDFI ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.03.2018, 14:20   #2
RobbiRob
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 04.01.2017
Beiträge: 1.144
RobbiRob RobbiRob RobbiRob RobbiRob RobbiRob RobbiRob RobbiRob
Standard AW: ALG2 - Antragstellung nur mit Vollmacht der Eltern oder im Beisein der Eltern?

Deine Eltern sind Dir gegenüber unterhaltspflichtig.

Sollte deren Einkommen nicht ausreichen, dann besteht evtl. ein Anspruch auf Leistungen nach dem SGB II.

„Bei unverheirateten Kindern, die mit ihren Eltern oder einem Elternteil in einer Bedarfsgemeinschaft leben und die ihren Lebensunterhalt nicht aus eigenem Einkommen oder Vermögen sichern können, sind auch das Einkommen und Vermögen der Eltern oder des Elternteils und dessen in Bedarfsgemeinschaft lebender Partnerin oder lebenden Partners zu berücksichtigen. “

http://www.gesetze-im-internet.de/sgb_2/__9.html

Wovon lebst Du seit dem 14.02.?
RobbiRob ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.03.2018, 14:48   #3
schlaraffenland
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von schlaraffenland
 
Registriert seit: 11.02.2008
Ort: Hier
Beiträge: 7.450
schlaraffenland Investor/inschlaraffenland Investor/inschlaraffenland Investor/inschlaraffenland Investor/inschlaraffenland Investor/inschlaraffenland Investor/inschlaraffenland Investor/inschlaraffenland Investor/inschlaraffenland Investor/inschlaraffenland Investor/inschlaraffenland Investor/in
Standard AW: ALG2 - Antragstellung nur mit Vollmacht der Eltern oder im Beisein der Eltern?

RobbiRob, IWWDFI ist kein Kind mehr, er oder sie ist 24 Jahre alt.

Hier greift § 7 Abs. Abs. 3 Nr. 2 SGB II:

Zitat:
(3) Zur Bedarfsgemeinschaft gehören

...

2. die im Haushalt lebenden Eltern oder der im Haushalt lebende Elternteil eines unverheirateten erwerbsfähigen Kindes, welches das 25. Lebensjahr noch nicht vollendet hat, und die im Haushalt lebende Partnerin oder der im Haushalt lebende Partner dieses Elternteils,
__

Ich bin kein Rechtsanwalt. Für meine Handlungsempfehlungen und Rechtsauslegungen übernehme ich keine Haftung. Dieser Beitrag ist keine Rechtsberatung.
schlaraffenland ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 29.03.2018, 17:46   #4
0zymandias
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von 0zymandias
 
Registriert seit: 31.07.2012
Beiträge: 6.853
0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in
Standard AW: ALG2 - Antragstellung nur mit Vollmacht der Eltern oder im Beisein der Eltern?

Zitat von IWWDFI Beitrag anzeigen
[...]
Ich wollte heute nun einen Antrag auf ALG 2 stellen/abgeben, die Mitarbeiterinnen am Schalter sagten mir allerdings alle dasselbe, und zwar das wir (meine Eltern und ich oder umgekehrt) eine Bedarfsgemeinschaft bilden und daher nur meine Eltern einen Antrag stellen können bzw. ich diesen nur mit der Vollmacht meiner Eltern stellen kann.

Ist das so richtig?
Gibt es da Urteile zu wo ich mal ein bisschen selber recherchieren kann?
[...]
Nein, das ist so nicht richtig und es ist versuchte Antragsverschleppung.

Mach mit dem JC nichts Wesentliches mündlich aus, sondern alles nur schriftlich und nachweisbar.

Dementsprechend stelle bitte Deinen Antrag noch vor Monatsende, damit Dir die Leistungen für diesen Monat noch zustehen (darum geht es den Leuten im JC wohl am ehesten).
Am einfachsten wäre es, den Antrag unter https://www.arbeitsagentur.de/arbeit...itslosengeld-2 herunterzuladen, auszufüllen und zu faxen.
Alternativ mit Zeugen, der den Inhalt des Schreibens bestätigen kann, per Post als Einschreiben oder durch Einwurf in den Hausbriefkasten auf den Weg bringen.
__

"Alles, was man zum Leben braucht, ist Unwissenheit und Selbstvertrauen, dann ist der Erfolg sicher." - Mark Twain

"Things fall apart; the jobcenter cannot hold;
Mere anarchy is loosed upon the world"
"The best lack all conviction, while the worst
Are full of passionate intensity." - William Butler Yeats
0zymandias ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.03.2018, 12:09   #5
Regensburg
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Regensburg
 
Registriert seit: 02.09.2009
Ort: Regensburg
Beiträge: 1.928
Regensburg EnagagiertRegensburg EnagagiertRegensburg EnagagiertRegensburg EnagagiertRegensburg EnagagiertRegensburg EnagagiertRegensburg EnagagiertRegensburg EnagagiertRegensburg EnagagiertRegensburg Enagagiert
Standard AW: ALG2 - Antragstellung nur mit Vollmacht der Eltern oder im Beisein der Eltern?

Das gleiche Thema hier:

https://www.elo-forum.org/alg-ii/190...-moeglich.html

Leider ohne "Ende" ......
Regensburg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.04.2018, 16:55   #6
IWWDFI
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 25.07.2017
Beiträge: 8
IWWDFI
Standard AW: ALG2 - Antragstellung nur mit Vollmacht der Eltern oder im Beisein der Eltern?

So habe gestern (19.04.2018) Post erhalten vom JC.

Im Schreiben wird mir die Antragsstellung bestätigt, allerdings wird als Datum der Antragsstellung der 11.04.2018 angegeben.

Ich habe den Antrag am 31.03.2018 in den Briefkasten des JC eingeworfen, meine Schwester war dabei und hat das Ganze gefilmt.


In dem Schreiben wird mir auch ein Termin mitgeteilt für ein "ausführliches Gespräch und zur Prüfung eines eventuellen Anspruchs aus Leistungen nach SGB II", allerdings wäre dieser am 19.04.2018 um 08:00 gewesen, den Brief habe ich aber erst gegen Mittag des gleichen Tages erhalten.

Kann mir daraus jetzt schon eine spätere Sperrzeit gestrickt werden?

Ich setz gleich noch das Antwortschreiben auf und verschick's noch heute per Einwurf mit Rückschein.
IWWDFI ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.04.2018, 17:07   #7
schlaraffenland
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von schlaraffenland
 
Registriert seit: 11.02.2008
Ort: Hier
Beiträge: 7.450
schlaraffenland Investor/inschlaraffenland Investor/inschlaraffenland Investor/inschlaraffenland Investor/inschlaraffenland Investor/inschlaraffenland Investor/inschlaraffenland Investor/inschlaraffenland Investor/inschlaraffenland Investor/inschlaraffenland Investor/inschlaraffenland Investor/in
Standard AW: ALG2 - Antragstellung nur mit Vollmacht der Eltern oder im Beisein der Eltern?

Zitat von IWWDFI Beitrag anzeigen
In dem Schreiben wird mir auch ein Termin mitgeteilt für ein "ausführliches Gespräch und zur Prüfung eines eventuellen Anspruchs aus Leistungen nach SGB II", allerdings wäre dieser am 19.04.2018 um 08:00 gewesen, den Brief habe ich aber erst gegen Mittag des gleichen Tages erhalten.

Kann mir daraus jetzt schon eine spätere Sperrzeit gestrickt werden?
Enthält das Schreiben eine Rechtsfolgenbelehrung (RFB)? Falls nicht, darf keine Sanktion verhängt werden.

Falls eine RFB enthalten ist: Das Jobcenter darf Dich nur dann sanktionieren, wenn es Dir nachweist, dass Du das Schreiben einen Tag vorher (am 18.04) oder früher erhalten hast, dies geht aus § 37 Abs. 2 Satz 3 2. Halbsatz SGB X hervor:

Zitat:
(2) Ein schriftlicher Verwaltungsakt, der im Inland durch die Post übermittelt wird, gilt am dritten Tag nach der Aufgabe zur Post als bekannt gegeben. Ein Verwaltungsakt, der im Inland oder Ausland elektronisch übermittelt wird, gilt am dritten Tag nach der Absendung als bekannt gegeben. Dies gilt nicht, wenn der Verwaltungsakt nicht oder zu einem späteren Zeitpunkt zugegangen ist; im Zweifel hat die Behörde den Zugang des Verwaltungsaktes und den Zeitpunkt des Zugangs nachzuweisen.
(Gehen wir mal davon aus, dass es sich bei diesem Einladungsschreiben um einen Verwaltungsakt handelt *zwinkerzwonker*)

Und überhaupt: Da noch keine Leistungen bewilligt worden sind, darf eigentlich überhaupt gar keine Sanktion wegen Meldeversäumnis verhängt werden, die Bundesagentur für Arbeit sieht das aber leider anders, siehe die Fachlichen Hinweise zum § 32 SGB II, dort Randziffer 32.1, darin der 2. Absatz, siehe:

https://con.arbeitsagentur.de/prod/a...2_ba015867.pdf
__

Ich bin kein Rechtsanwalt. Für meine Handlungsempfehlungen und Rechtsauslegungen übernehme ich keine Haftung. Dieser Beitrag ist keine Rechtsberatung.
schlaraffenland ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 20.04.2018, 17:13   #8
Regensburg
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Regensburg
 
Registriert seit: 02.09.2009
Ort: Regensburg
Beiträge: 1.928
Regensburg EnagagiertRegensburg EnagagiertRegensburg EnagagiertRegensburg EnagagiertRegensburg EnagagiertRegensburg EnagagiertRegensburg EnagagiertRegensburg EnagagiertRegensburg EnagagiertRegensburg Enagagiert
Standard AW: ALG2 - Antragstellung nur mit Vollmacht der Eltern oder im Beisein der Eltern?

Zitat von IWWDFI Beitrag anzeigen
Ich habe den Antrag am 31.03.2018 in den Briefkasten des JC eingeworfen,
Es war ein Samstag - Leistungen also erst ab April.
Ist egal ob ab 2 April oder 11 April.
Leistungen werden ab Monatsanfang, April, bewilligt.

Außer:
Zitat von IWWDFI Beitrag anzeigen
Ich wollte heute nun einen Antrag auf ALG 2 stellen/abgeben,
Ist irgendwo Festgehalten?, Nachweisbar? - dann ab März.
Regensburg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.04.2018, 17:23   #9
IWWDFI
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 25.07.2017
Beiträge: 8
IWWDFI
Standard AW: ALG2 - Antragstellung nur mit Vollmacht der Eltern oder im Beisein der Eltern?

Nein, das Schreiben enthält keine RFB.

Gut, hatte mir schon wieder Sorgen gemacht weil ich das selbe Thema (Schreiben am selben Tag erhalten an dem der Termin war, daraus wurde dann 'ne Sperrzeit wegen Meldeversäumnis) bei der AfA hatte, und das ist jetzt vor'm SG.

Wie sieht's mit dem Datum der Antragsstellung aus?

Also wenn ich den Antrag am 31.03. einwerfe, dann ist der damit auch für den Monat März gestellt, oder nicht?
Weiß nicht woher die das Datum 11.04. nehmen, eventuell hat's so lange gedauert bis es bei der entsprechenden (/zuständigen) Sachbearbeiterin war?
IWWDFI ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.04.2018, 17:32   #10
schlaraffenland
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von schlaraffenland
 
Registriert seit: 11.02.2008
Ort: Hier
Beiträge: 7.450
schlaraffenland Investor/inschlaraffenland Investor/inschlaraffenland Investor/inschlaraffenland Investor/inschlaraffenland Investor/inschlaraffenland Investor/inschlaraffenland Investor/inschlaraffenland Investor/inschlaraffenland Investor/inschlaraffenland Investor/inschlaraffenland Investor/in
Standard AW: ALG2 - Antragstellung nur mit Vollmacht der Eltern oder im Beisein der Eltern?

Zitat von Regensburg Beitrag anzeigen
Es war ein Samstag - Leistungen also erst ab April.
Ist egal ob ab 2 April oder 11 April.
Leistungen werden ab Monatsanfang, April, bewilligt.
Regensburg könnte Recht haben. Weil diese Briefkästen in den Ämtern, ich glaube, die sortieren die eingeworfene Post nach Einwurf-Datum. Wenn also am Samstag, den 31.3.2018, der Antrag dort eingeworfen wurde, ist er vielleicht von dem dortigen Briefkasten automatisch ins Fach für Montag, den 2.4.2018, gerutscht. Weil Samstage keine Behördentage sind.
__

Ich bin kein Rechtsanwalt. Für meine Handlungsempfehlungen und Rechtsauslegungen übernehme ich keine Haftung. Dieser Beitrag ist keine Rechtsberatung.
schlaraffenland ist gerade online   Mit Zitat antworten

Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland