Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Zu wieviel Prozent darf (Schüler) BaföG angerechnet werden?

U 25 Alles für junge Erwachsene unter 25


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 08.10.2007, 19:27   #1
maurb
Elo-User/in
 
Registriert seit: 08.10.2007
Beiträge: 1
maurb
Standard Zu wieviel Prozent darf (Schüler) BaföG angerechnet werden?

Hallo zusammen!

habe die letzten Stunden hier im Forum herumgeguckt, jedoch nichts gefunden, was mir weiterhilft. Hier zu meinem Fall:

Ich bin 19 Jahre alt, bin alleinerziehend. Ich besuche die Berufsfachschule.
Ich bekomme im Monat:
179 € Kindergeld für mich (habe noch Geschwister)
154 € Kindergeld für meinen Sohn
127 € Unterhalt
412 € BaföG

Bisher habe ich zusätzlich noch 195 € ALG II bekommen. Nun wurde der Bedarf (ohne Grund, es gab keine Änderung!) um 46 € gekürzt, weil Bafög angeblich falsch eingerechnet wurde.

Meine Frage ist nun, zu wieviel Prozent (Schüler-) Bafög angerechnet werden darf.

Hoffe mir kann jemand weiterhelfen!

LG maurb
maurb ist offline  
Alt 08.10.2007, 19:56   #2
Arwen
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Arwen
 
Registriert seit: 20.08.2006
Ort: Köln
Beiträge: 1.653
Arwen
Standard

Hallo

Zwei Urteile zum Thema:

SG Aurich
Zitat:
Überschrift: Das nach §§ 11, 12 Abs. 1 Nr. 1 BAföG geleistete Schüler BAföG in Höhe von 192,-- Euro ist zu 20 % anrechnungsfrei nach § 11 Abs. 3 Nr. 1a SGB II, da es Ausbildungszwecken dient.
...
Hinsichtlich der Höhe des bei der Einkommensberechnung abzurechnenden, für ausbildungsspezifische
Zwecke gewährten Anteils der Ausbildungsförderung nach §§ 11 Abs. 1, 12 Abs. 1 Nr. 1 BaföG folgt die beschließende Kammer im vorliegenden vorläufigen Rechtsschutzverfahren den Durchführungshinweisen der Bundesagentur für Arbeit (Ziffer 11.36), wonach in den Fällen des
§ 7 Abs. 6 SGB II pauschal 20 % der Ausbildungsförderung nach dem BaföG als gemäß § 11 Abs. 3 Nr. 1 a SGB II privilegierte Ausbildungskosten anzusehen sind. Danach sind 80 % der dem
Antragsteller zu 4) gewährten Ausbildungsförderung in Höhe von 192.-- E, also derzeit 153,60 E, als Einkommen im Sinne des § 11 Abs.
1 Satz 1 5GB II zu berücksichtigen und 20 %, also derzeit 38,40 E, hiervon auszunehmen.
Quelle: http://www.my-sozialberatung.de/cgi-...md=all&Id=1218


SG Berlin
Zitat:
Das so genannte 'Schüler-BAföG' gemäß § 12 Abs 1 Nr 1 BAföG darf jedenfalls zu 80 Prozent als Einkommen der Bedarfsgemeinschaft angerechnet werden.

SG Berlin, Entscheidung vom 04.05.2006 -

Sozialgericht Berlin
verkündet am 4. Mai 2006

Az.: S 101 AS 462/06
Quelle: http://www.berlin.de/sen/justiz/geri...335.70655.html


Gruß
Arwen
__



Falls Freiheit überhaupt irgend etwas bedeutet,
dann bedeutet sie das Recht darauf, den Leuten das zu sagen, was sie nicht hören wollen.
George Orwell
Arwen ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
angerechnet, bafoeg, bafög, darf, prozent, schueler, schüler, wieviel

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wie ist das mit dem Kindergeld?Darf es angerechnet werden? GlobalPlayer U 25 6 22.03.2008 14:30
Was darf alles angerechnet werden??? chrisly ALG II 2 12.05.2007 21:18
Wann darf ALG I auf ALG II angerechnet werden? Annemirl ALG II 15 20.08.2006 21:12
frage zu harz 4 ob alles angerechnet werden darf bambi1907 ALG II 1 11.12.2005 12:24
Wieviel darf mir ab 01.07.2005 gepfändet werden? Silvia V Schulden 6 05.12.2005 14:33


Es ist jetzt 07:36 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland