Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> U25, Auszug, Kein Geld vom Amt Notwendig, Rechtfertigungspflicht?

U 25 Alles für junge Erwachsene unter 25


Danke Danke:  6
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 12.07.2014, 16:20   #1
woodchild
Elo-User/in
 
Registriert seit: 05.07.2010
Beiträge: 316
woodchild woodchild
Standard U25, Auszug, Kein Geld vom Amt Notwendig, Rechtfertigungspflicht?

Hallo,
leider bringen mich die vielen Infos nicht weiter da mein Fall u.U. auch von anderen Abweicht.
Mein Sohn (U25) lebt mit uns (BG mit 2 SGB II Empfängern und einem SGB XII Empfänger) zusammen.
Nun möchte er ausziehen, auch um seine Ausbildungsstelle besser erreichen zu können.

Nun die Frage, Kann er ohne das Amt zu fragen einfach ausziehen?
Er wird sich über die Ausbildungsvergütung komplett selber finanzieren, wird kein Geld vom Amt benötigen.

In wie weit muss das Amt dem dann zustimmen?
Oder kann er das einfach machen weil er sich ja selber Finanzieren wird?

Welche § sind diesbezüglich Wichtig?

Ich hoffe jemand weiß Rat.
__

Alle von mir gemachten Aussagen spiegeln lediglich meine Persönliche Auffassung Dar.
.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-
Der Chef einer Feuerwehrwache kommt - beide Hände tief in den Hosentaschen gesteckt - ganz langsam in den Aufenthaltsraum seiner Männer. Nachdem er einen Kaffee getrunken hat, sagt er: "Macht euch mal ganz langsam und sachte fertig - die Arbeitsagentur brennt..."
woodchild ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.07.2014, 16:43   #2
biddy
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von biddy
 
Registriert seit: 06.05.2007
Beiträge: 13.368
biddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/in
Standard AW: U25, Auszug, Kein Geld vom Amt Notwendig, Rechtfertigungspflicht?

Natürlich kann er einfach ausziehen.

Zitat:
In wie weit muss das Amt dem dann zustimmen?
Oder kann er das einfach machen weil er sich ja selber Finanzieren wird?
Die Behörde muss nicht "zustimmen".
Ja, er ist ja kein Alg-II-Empfänger mehr.
Wenn es eine betriebliche Ausbildung ist, dann kann er (volljährig, ja?) BAB beantragen - ob sich ein BAB-Auszahlbetrag errechnet, hängt dann natürlich von der Höhe der Azubivergütung ab.

Einzig und allein, wenn er durch Azubivergütung, Kindergeld und ggf. BAB seine Kosten der Unterkunft und Heizung nicht komplett abdecken könnte, würde sich das JC, wenn er dann einen Antrag auf einen Zuschuss zu den ungedeckten KdU nach § 27 SGB II (gilt nicht als ALG II!) stellen würde, hier wahrscheinlich "sperren" (siehe dort in *klick* § 27 Abs. 3 Satz 2 i.V.m. § 22 Abs. 5 SGB II).

Zitat:
Welche § sind diesbezüglich Wichtig?
Gar keine. Ihr müsst nur eine Veränderungsmitteilung machen (Auszug Sohn).

Eure Kosten der Unterkunft und Heizung sind nach Auszug des Sohnes für die BG-Mitglieder noch angemessen, da es ja dann eine Person weniger ist?
Nicht, dass ich vom Auszug abrate, ganz und gar nicht, nur solltet ihr diesen Punkt - eventuell dann unangemessene KdU - im Hinterkopf haben.
__


biddy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.07.2014, 16:45   #3
gila
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gila
 
Registriert seit: 21.12.2008
Beiträge: 10.365
gila Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: U25, Auszug, Kein Geld vom Amt Notwendig, Rechtfertigungspflicht?

Sei herzlich gegrüßt - mal wieder

Klar kann er ausziehen - solange er keine Kohle vom JC benötigt.
Dann ist das JC eher "entzückt" ...

Fraglich ist dann nur, wie Eure BG sich dann errechnet ... war er bisher mit in der BG und hat Leistungen erhalten, muss der Auszug gemeldet werden und alles neu berechnet ...
und ob Eure Wohnung dann noch von Größe und Kosten "angemessen" ist.
Das dürfte aber sicher mit Blick auf Euren schwerbehinderten Sohn machbar sein - Ihr lebt ja nicht im "Luxus".

gila ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.07.2014, 16:53   #4
woodchild
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 05.07.2010
Beiträge: 316
woodchild woodchild
Standard AW: U25, Auszug, Kein Geld vom Amt Notwendig, Rechtfertigungspflicht?

Zitat von biddy Beitrag anzeigen
Eure Kosten der Unterkunft und Heizung sind nach Auszug des Sohnes für die BG-Mitglieder noch angemessen, da es ja dann eine Person weniger ist?
Ja, Gott sei Dank ist die Whng. trotzdem Angemessen.
__

Alle von mir gemachten Aussagen spiegeln lediglich meine Persönliche Auffassung Dar.
.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-
Der Chef einer Feuerwehrwache kommt - beide Hände tief in den Hosentaschen gesteckt - ganz langsam in den Aufenthaltsraum seiner Männer. Nachdem er einen Kaffee getrunken hat, sagt er: "Macht euch mal ganz langsam und sachte fertig - die Arbeitsagentur brennt..."
woodchild ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.07.2014, 16:57   #5
woodchild
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 05.07.2010
Beiträge: 316
woodchild woodchild
Standard AW: U25, Auszug, Kein Geld vom Amt Notwendig, Rechtfertigungspflicht?

Zitat von gila Beitrag anzeigen
Sei herzlich gegrüßt - mal wieder

Klar kann er ausziehen - solange er keine Kohle vom JC benötigt.
Dann ist das JC eher "entzückt" ...

Fraglich ist dann nur, wie Eure BG sich dann errechnet ... war er bisher mit in der BG und hat Leistungen erhalten, muss der Auszug gemeldet werden und alles neu berechnet ...
und ob Eure Wohnung dann noch von Größe und Kosten "angemessen" ist.
Das dürfte aber sicher mit Blick auf Euren schwerbehinderten Sohn machbar sein - Ihr lebt ja nicht im "Luxus".

Hallo Gila :)
Die Wohnung müsste Trotzdem Angemessen sein.
Wir haben 85 m2 zahlen 430 Kalt sind sind nach Auszug unseres Sohnes dann noch 3 BG Mitglieder. Ich hoff zumindest das Sie Angemessen ist.
__

Alle von mir gemachten Aussagen spiegeln lediglich meine Persönliche Auffassung Dar.
.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-
Der Chef einer Feuerwehrwache kommt - beide Hände tief in den Hosentaschen gesteckt - ganz langsam in den Aufenthaltsraum seiner Männer. Nachdem er einen Kaffee getrunken hat, sagt er: "Macht euch mal ganz langsam und sachte fertig - die Arbeitsagentur brennt..."
woodchild ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.07.2014, 17:06   #6
gila
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gila
 
Registriert seit: 21.12.2008
Beiträge: 10.365
gila Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: U25, Auszug, Kein Geld vom Amt Notwendig, Rechtfertigungspflicht?

Na dann hoff mers mal
PS: war kürzlich erst bei Euch "ums Eck" - aber leider in Mission Beisetzung unserer Ma -
sonst hätte ich mal antelefoniert ... Alles Gute Euch!
gila ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
auszug, geld, notwendig, rechtfertigungspflicht

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ü25 - Ausbildung: Geld und Auszug? Malistar Anträge 1 18.11.2012 08:48
Kein BAFöG - kein ALG II - kein Geld - Kein Ausweg?? CanisLupusGray Allgemeine Fragen 16 24.09.2011 18:55
Partnerschaft löst sich erst mit Auszug auf? Kein Anspruch auf Harz 4 MB87 Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 2 12.03.2010 15:27
Geld zurück wegen Arbeitsaufnahme 1 1/2 monate kein geld tini87 ALG II 12 19.08.2009 10:54
Kein Auszug trotz Schwangerschaft? whietjack U 25 6 17.07.2007 09:03


Es ist jetzt 18:20 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland