Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Frage

U 25 Alles für junge Erwachsene unter 25


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 16.05.2007, 07:35   #1
moses908->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 16.05.2007
Beiträge: 7
moses908
Standard Frage

Hallo,
ich hätte eine Frage bin 21 und zwar beziehe ich Hartz4 und lebe noch bei meinen Eltern!
Jetzt die Frage mir stehen Normalerweise 280 Euro zu!
Meine Eltern meinen das mir gar nix zu steht weil ich in einer Bedarfsgemeinschaft lebe!Also behalten sie das Geld was auch auf ihr Konto geht!
Und ich denke nen Bisserl Geld am Ende des Monats brauch ich auch!
moses908 ist offline  
Alt 16.05.2007, 08:09   #2
Familienglück->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 14.03.2007
Beiträge: 207
Familienglück
Standard

Hallo,
das Geld ist für Ernährung, Kleidung usw. aber theoretisch können sie dir davon ein Taschengeld geben:

http://www.familienhandbuch.de/cmain...gen/s_231.html

http://www.jugendamt.nuernberg.de/do...aschengeld.pdf

Wenn du nicht mit Geld umgehen kannst, dann ist es besser, sie sorgen für dich und teilen dir alles zu, wenn du es brauchst.

Soviel ich weiß, kannst du einiges kostenlos nutzen, sodass du nicht nur zu Haus herumsitzen musst.

Schöne Grüße Heike

PS: wenn es nicht funktioniert, frag mal beim Jugendamt an.
Familienglück ist offline  
Alt 16.05.2007, 08:10   #3
bin jetzt auch da->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.03.2007
Ort: Baden-Württemberg
Beiträge: 1.217
bin jetzt auch da bin jetzt auch da bin jetzt auch da bin jetzt auch da
Standard

Zitat von moses908 Beitrag anzeigen
Hallo,
ich hätte eine Frage bin 21 und zwar beziehe ich Hartz4 und lebe noch bei meinen Eltern!
Jetzt die Frage mir stehen Normalerweise 280 Euro zu!
Meine Eltern meinen das mir gar nix zu steht weil ich in einer Bedarfsgemeinschaft lebe!Also behalten sie das Geld was auch auf ihr Konto geht!
Und ich denke nen Bisserl Geld am Ende des Monats brauch ich auch!
Hi moses, kenn mich da auch nicht aus, hab das dazu das gefunden

*Personen unter 25 Jahren werden in die Bedarfsgemeinschaft mit ihren Eltern eingerechnet. Sie haben damit keinen eigenständigen Anspruch auf Arbeitslosengeld II. Als Angehöriger eines Mehrpersonenhaushaltes steht ihnen dann nur noch ein um rund 20% gekürzter Regelsatz von 276 Euro zu.*

aber wart mal ab, bekommst bestimmt noch mehr Antworten hier von den Profi´s
bin jetzt auch da ist offline  
Alt 16.05.2007, 08:19   #4
Familienglück->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 14.03.2007
Beiträge: 207
Familienglück
Blinzeln

Ich hab hier etwas gefunden:

Zitat:
Obwohl volljährig, sind junge Erwachsene trotzdem oft
noch wirtschaftlich vom Elternhaushalt voll abhängig.
Eltern müssen so lange für ihre Kinder sorgen, bis sie
eine abgeschlossene Berufsausbildung haben.
Konflikte um die Höhe des Taschengeldes und die Art
der Ausgaben sind vorprogrammiert. Die jungen
Erwachsenen wollen trotz wirtschaftlicher Abhängigkeit
ihr „eigenes Leben“ gestalten.
Durch gemeinsame Absprachen können end- und oft
sinnlose Diskussionen vermieden werden:

Die angemessene Taschengeldsumme liegt bei
etwa 62 ¤ monatlich, wiederum abhängig
von der jeweiligen finanziellen Familiensituation.

Vereinbaren Sie auch die Auszahlung eines
Kleidergeldes. Junge Erwachsene haben einen
eigenen Geschmack und es spricht nichts dagegen,
das jährlich notwendige Kleidergeld auf den
Monat umzurechnen und dem Taschengeld aufzuschlagen.
Sie sind in der Regel fähig, planerisch
und überlegt mit diesem Geld umzugehen. Die
Eltern ersparen sich so viel Ärger!
http://www.jugendamt.nuernberg.de/do...aschengeld.pdf


Schöne Grüße Heike
Familienglück ist offline  
Alt 16.05.2007, 12:19   #5
sindytomlea->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 01.06.2006
Beiträge: 143
sindytomlea
Standard

für Kinder ab zehn Jahre,
Jugendliche und junge Erwachsene,
bei monatlicher Auszahlung:
10 - 11 Jahre 13 - 15 €
12 - 13 Jahre 18 - 20 €
14 - 15 Jahre 23 - 26 €
16 - 17 Jahre 32 - 42 €
18 Jahre 62 €
ab 16 Jahre für Jugendliche, die wirtschaftlich noch ganz von den

aus: http://www.jugendamt.nuernberg.de/do...aschengeld.pdf


276 Euro - 62 Euro = 214 Euro in der Bedarfsgemeinschaft verbleibend

Hallo moses,

ich bin selber Mutter und versteh das Dilemma. Kind möchte Taschengeld und auf der anderen Seite muss ich als Mutter meinem Kind Essen geben, Wäsche waschen, für Klamotten sorgen, Miete und Energie zahlen ....

es ist schwierig - überleg mal selber, denk Dich mal an die Stelle Deiner Eltern. Gut, im Regelsatz ist ein Sparbetrag drin - aber der ist auch nciht die Welt. Kennst Du die Preise allein schon für Lebensmittel? Ich seh es bei mir - mein Sohn bekommt im Monat ca. 5 Euro - mehr ist leider nicht drin. Manchmal bekommt er mit seinen 10 Jahren ncohwas von meinen Eltern. Rede doch mal in Ruhe mit Deinen Eltern über die ganze Sache, lass Dir zeigen für was das Geld verwendet wird.

Vielleicht verstehst Du dann, warum sie mit Sicherheit nicht die 62 Euro aufbringen können z.b. lt. der Liste vom JA.

sindytomlea
sindytomlea ist offline  
Alt 16.05.2007, 12:55   #6
Hartzige
Elo-User/in
 
Registriert seit: 08.12.2005
Beiträge: 304
Hartzige
Standard

Das Dilemma ist selbst erschaffen - da stimmt was mit der finanziellen Haushaltsführung nicht und das Geld wird wohl für was anderes ausgegeben.

Egal in welchem Alter steht jedem Kind sein Taschengeld zu und es sollte angemessen sein, selbst wenn es zum Fenster rausgeworfen wird - und zwar jeden Monat.
Es ist das *Gehalt* eines Kindes.
Wie soll ein Mensch lernen mit Geld umzugehen wenn er keines erhält?

Meine Kinder bekamen ihr Geld immer, egal was sie angestellt haben und egal wieviel in der der Haushaltskasse waren. Miete und sonstiges zuerst, dann die Kinder.
Meine nun 16 jährige Tochter erhält trotz Hartz jeden Monat 50 Euro Taschengeld. Ab 18 wird sie 70 bekommen, selbst wenn der alleinerziehende Zuschlag wegfällt. Sie muss sich davon ihre Sonderwünsche erfüllen, auch ausgehen, Disco usw.
Geld für das Gymnasium oder notwendige Kleidung muss sie nicht davon abzwacken.

5,-- Euro für nen 10 jährigen ist armselig und gar nix für nen 21 jährigen eine Sauerei.

Nebenbeibemerkt, wir essen nicht in der Suppenküche sondern kaufen ein.


Ihr Jugendlichen wenn ihr *draußen* schon keine Lobby mehr habt, lasst Euch nicht in der Familie unterkriegen. Ich kann sowas überhaupt nicht verstehen und mich macht sowas ziemlich sauer auf Eltern.

Gruß Hartzige
Hartzige ist offline  
Alt 16.05.2007, 14:51   #7
Ludwigsburg
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Du bist 1 und volljährig.... also kannst du dich dagegen wehren, daß dein ALG II an deine Eltern ausgezahlt wird.

Formlos schriftlich widerrufen, (auf kopie Annahme bestätigen lassen) daß deine Eltern dich weiter vertreten dürfen... mit der Begründung, daß du nicht mehr minderjährig bist und dich nicht teilentmündigen lassen willst (so hats meine Tochter gemacht) Und deine eigene Bankverbindung im Schreiben angeben, auf das die in Zukunft überweisen sollen.

Es ist nicht richtig, daß man sich nicht selbst vertreten kann!

Allerdings kannst du dein ALG II nicht ganz für dich behalten... du hast aber eine bessere Verhandlungsposition gegenüber deinen Eltern, wenn du es so machst.

Es ist deine freie Entscheidung, ob du dich selbst verpflegst oder Geld in die Haushaltskasse tust, ob du dir Bekleidung kaufst ode dir Gebrauchtes besorgst und den Geldanteil für neue Kleidung für etwas andere ausgibst: mit 21 mußt du dich nicht mehr gängeln lassen!

Laß dir von deinen Eltern die Rechnungen zeigen, an denen du dich beteiligen sollst...rechnet aus, was dein Anteil an Strom, Müll, Miete usw ist, und zahle deinen Anteil an die Eltern oder übernimm dauerhaft eine der Rechnungen, wenns zufällig paßt.

Mit 21 muß man sich nicht mehr wie ein Kind behandeln lassen...jedenfalls nicht, wenn man den Mum hat, sich zu wehren!
 
Alt 16.05.2007, 16:56   #8
moses908->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 16.05.2007
Beiträge: 7
moses908
Standard

Danke für eure Antworten!
Die Sache war ja die vorher hatte ich mein Alg auch immer auf mein Konto gekriegt!!Und meinen Eltern Kostgeld gezahlt nur das das jetzt ned mehr so ist das macht mich stützig!
moses908 ist offline  

Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland