• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Zwölf Menschen sterben nach Wurstverzehr.

Mitglied seit
4 Aug 2014
Beiträge
1.119
Gefällt mir
71
#1

Markus1977

Elo-User/in
Mitglied seit
27 Mai 2013
Beiträge
925
Gefällt mir
161
#2
Wer sich ernährt, wie in den 50ern und Wurst isst, Pech gehabt!

Mein Beileid hält sich in Grenzen.
 
Mitglied seit
4 Sep 2008
Beiträge
1.247
Gefällt mir
75
#3
Also ich weiß ja nicht, was das in letzter Zeit immer mit den "killer"Bakterien ist.
Ältere und geschwächte Menschen?
Meine Oma hat Sachen gegessen (Kühlschrank? was ist das?), da würden wir uns heute kräuseln.....
Vielleicht liegts auch zum Teil dran, dass wir heute einfach zu Hygiene penibel sind?
"waaah da ist eine Bakterie am Boden, weg damit *sprüüüüh*"

Zum Glück hab ich damals noch Steine gefressen :biggrin: (und im Schmutz gespielt).

Wird Zeit für Chlorwurst/fleisch, da freuen sich sicher unsere ganzen TTIP Wähler schon drauf, noch mehr Hygiene :icon_hihi:
 

USERIN

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
11 Mrz 2014
Beiträge
2.141
Gefällt mir
393
#4
Kommt wohl auf die Art (und Menge) der Bakterien an (und wie das jeweilige Immunsystem damit klar kommt).

Vielleicht sind in Deutschland ja auch schon Menschen daran gestorben?!?

Zumindest bei älteren Menschen ist man ja beim Ausstellen von Todesbescheinigungen recht lax... und die Rechtsmedizin stolpert wegen Überlastung kaum über solche Fälle.
 

sixthsense

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
28 Aug 2011
Beiträge
2.026
Gefällt mir
386
#7
Jetzt die Preisfrage: Was kann man heutzutage überhaupt noch sorgenfrei essen? :biggrin:
 

USERIN

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
11 Mrz 2014
Beiträge
2.141
Gefällt mir
393
#12
Für mich z.B. Produkte vom Bio-Bauern meines Vertrauens, denn nicht jeder Bio-Betrieb ist auch "bio" in dem Sinne, wie ich es verstehe.

So ist es z.B. durchaus erlaubt Hybrid-Saatgut zu verwenden (bei einigen "Labels") und die Ernte als Bioware zu verkaufen.

Letztlich muss sich das jeder selbst beantworten (Du bist, was du isst).
 

Markus1977

Elo-User/in
Mitglied seit
27 Mai 2013
Beiträge
925
Gefällt mir
161
#13
Stelle sich bitte Jeder als Erstes die Frage, bevor er sich Was in den Mund schiebt:

"Will ich Daraus bestehen?"
 

Roter Bock

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
2 Jun 2011
Beiträge
3.290
Gefällt mir
3.305
#15
Wenn man der Feind seines Geldes ist, kann man auch Bio-Produkte kaufen (..und sich dabei zu hohen Preisen verkaspern lassen).

..und was hat Wurst mit dem 50er Jahren zu tun?

Sorry - bin halt in dieser Beziehung etwas gestrig. Bis jetzt hatte ich noch keine Probleme damit.

Darauf noch ne Zigarette! Cheers!

Roter Bock
 

Don Vittorio

Forumnutzer/in

Mitglied seit
11 Jul 2013
Beiträge
3.792
Gefällt mir
1.168
#16
Wer sich ernährt, wie in den 50ern und Wurst isst, Pech gehabt!
Komisch,jede Theke ob beim Metzger oder im Supermarkt bietet zig Wurstsorten,dazu noch all die abgepackte Ware.Wer isst die denn ?

Da fragt man sich schon,in welcher Realität manche leben ?
 

sixthsense

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
28 Aug 2011
Beiträge
2.026
Gefällt mir
386
#17
Komisch,jede Theke ob beim Metzger oder im Supermarkt bietet zig Wurstsorten,dazu noch all die abgepackte Ware.Wer isst die denn ?

Da fragt man sich schon,in welcher Realität manche leben ?
Was ist denn "Wurst" eigentlich? Oder "Fleischkäse"? Schon mal darüber nachgedacht?

Man will auf diese Weise die Abfälle über den Darm des Verbrauchers entsorgen und dabei noch den fetten Profit einfahren.

Hast Dir schon mal das abgepackte Hackfleisch angeguckt? Es sollte eher in Hackfett umbenannt werden... und wer wirklich Hackfleisch will, zahlt gleich mal das Doppelte..
 

Don Vittorio

Forumnutzer/in

Mitglied seit
11 Jul 2013
Beiträge
3.792
Gefällt mir
1.168
#18
Was ist denn "Wurst" eigentlich? Oder "Fleischkäse"? Schon mal darüber nachgedacht?

Man will auf diese Weise die Abfälle über den Darm des Verbrauchers entsorgen und dabei noch den fetten Profit einfahren.

Hast Dir schon mal das abgepackte Hackfleisch angeguckt? Es sollte eher in Hackfett umbenannt werden... und wer wirklich Hackfleisch will, zahlt gleich mal das Doppelte..
Du zeigst dass Du wohl noch nie gesehen hast,wie Wurst gemacht wird.
Ich war früher schon mal beruflich bei Metzgern oder in Wurstfabriken unterwegs.Abfälle hat da keiner in den Cutter geworfen.Und überhaupt,woher sollen denn die Abfälle kommen,bei den Mengen an Wurst,die produziert werden ?
Habe auch lange bei den Schwiegereltern bei der Hausschlachtung mitgemacht und viel über das Herstellen von Wurst gelernt..
Wurst kannst Du nicht aus Abfällen machen,das funktioniert nicht.
Sollte es einer versuchen,fällt das schnell auf.
Und abgepacktes Hack kommt mir schon garnicht in den Einkaufswagen.Wer das kauft ist selbst schuld.
Ansonsten sagt der Gesetzgeber,dass Schweinehackfleisch maximal 35 % Fett Anteil haben darf.Also schon eine Menge.Ich verwende daher nur Rinderhack,das darf maximal 20 % Fett enthalten.
 
Mitglied seit
6 Okt 2012
Beiträge
2.078
Gefällt mir
422
#19
Du zeigst dass Du wohl noch nie gesehen hast,wie Wurst gemacht wird.
Erzähl doch den Blinden nichts von Farbe.:biggrin:

Wenn man hier sagt das manche Wurstsorten zu etwa 30% aus reinen Wasser bestehen,will das auch keiner Glauben,obwohl es die Wahrheit ist.:icon_party:

Da sind gar keine Abfälle nötig.:biggrin:
 

USERIN

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
11 Mrz 2014
Beiträge
2.141
Gefällt mir
393
#20
Erzähl doch den Blinden nichts von Farbe.:biggrin:

Wenn man hier sagt das manche Wurstsorten zu etwa 30% aus reinen Wasser bestehen,will das auch keiner Glauben,obwohl es die Wahrheit ist.:icon_party:

Da sind gar keine Abfälle nötig.:biggrin:
30%? Und das Fleisch enthält kein Wasser an sich? Die Zeit wäre reif für ein "Wursteis"! (Aus Wurstwasser?!?)

Wichtig ist: Das Verkleben der Fleischabfälle mit reichlich Phosphaten!

Die Nieren melden sich dann später um sich zu bedanken!



P.S.

Bei € 1,99 oder so für ein Pfund Hack gehe ich davon aus, dass das zerhackte Abfälle sind (wobei das natürlich jeder anders definiert)
 

Charlot

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
5 Mrz 2011
Beiträge
2.937
Gefällt mir
2.946
#24
Mein Spetzl, der Gruber Johannes, hat sich gestern auch eine Wurstsemmel gekauft.
Nach eigenem Bekunden hat sie ihm auch geschmeckt.
Am Nachmittag dann hat er beim einparken ein anderes Fahrzeug gerammt.

Da habe ich ihm dann gesagt: Kaufe Dir bloß keine Wurstsemmel nicht mehr.
 
Mitglied seit
4 Aug 2014
Beiträge
1.119
Gefällt mir
71
#25
Mein Spetzl, der Gruber Johannes, hat sich gestern auch eine Wurstsemmel gekauft.
Nach eigenem Bekunden hat sie ihm auch geschmeckt.
Am Nachmittag dann hat er beim einparken ein anderes Fahrzeug gerammt.
Da habe ich ihm dann gesagt: Kaufe Dir bloß keine Wurstsemmel nicht mehr.
Wo ist die Stelle an der gelacht werden darf?:wink:
 

Laa Luna

Elo-User/in

Mitglied seit
13 Mai 2014
Beiträge
609
Gefällt mir
364
#26
Mein Beileid.
Waren wohl keine Vegetarier.
Sonst würden sie ja noch leben.
 

Don Vittorio

Forumnutzer/in

Mitglied seit
11 Jul 2013
Beiträge
3.792
Gefällt mir
1.168
#27
Bei € 1,99 oder so für ein Pfund Hack gehe ich davon aus, dass das zerhackte Abfälle sind (wobei das natürlich jeder anders definiert)
Bei einem Schwein gibt es eigentlich keine Abfälle,da kann man alles verwenden von der Steckdose bis zum Ringelschwänzchen,inkl.Magen und Darm.
Und die Schweinsohren nimmt der Konditor ab. :wink:

Meine Generation ist soweso im Vorteil,die weiss noch wie Fleisch und Wurst schmecken müssen,jüngere haben da oft gar keine Vergleichsmöglichkeiten mehr.Von daher merke ich es schon,wenn der Wurtsmacher zuviel am Wasserhahn hängt.
Normal kommt Wasser aber nur beim Cutten ins Spiel in Form von Eis,damit die Masse durch die schnelllaufenden Messer nicht warm wird und schmiert.Oder wie beim Schinken bei den Injektionen von Pökellake.
 

Laa Luna

Elo-User/in

Mitglied seit
13 Mai 2014
Beiträge
609
Gefällt mir
364
#29
Da haben wir ja Schweineglück, dass wir nicht als Ferkel das Licht der Welt erblickt haben!

Ich lebe noch!
 
Oben Unten