• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Zweitkonto

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Frederik26

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
8 Jan 2007
Beiträge
66
Gefällt mir
6
#1
Betrifft mich nicht, sondern einen Bekannten.

Er musste seinen Antrag auf Weiterbewilligung ausfüllen, und seine Kontoauszüge abgeben.

Nun ist dem Sachbearbeiter aufgefallen, dass er eine Einzahlung von einem Unterkonto von 2€ auf dem Konto hat. Er hat von seinem Zweitkonto die Auszüge nachgereicht.

Die Arge hat nun ein Ermittlungsverfahren gestartet weil mein Bekannter, dieses Konto nicht angegeben hat, und er in 3Monaten knapp 400€ durch Ebayverkäufe eingenommen hat.
Es waren seine Privaten Sachen wie Bausteine-Stereoanlage, Lautsprecher und PC-Kram.

Was kann er dagegen tun? ODer was wird passieren? Er hat ja wirklich nur seine Privaten Dinge verkauft
 

HajoDF

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
19 Jul 2005
Beiträge
2.566
Gefällt mir
1.546
#2
Wenn der Freund das nachweisen kann, handelt es sich bei diesen Verkäufen um die Umwandlung von Vermögen.
Er kann dann auf jeden Fall den Prozess abwarten.
Das sollte er aber nicht ohne Anwalt tun.
 

Frederik26

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
8 Jan 2007
Beiträge
66
Gefällt mir
6
#3
muss es den zu einem Prozess kommen? Ob die nur gedroht haben, oder ob es wirklich gestartet wurde weiss ich nicht.

Was kann im schlimmsten Fall passieren? Sogar Strafrechtliche folgen?
 

Mario Nette

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
13 Dez 2007
Beiträge
12.345
Gefällt mir
846
#4
Hinsichtlich der ebee-Verkäufe schaut es für mich nach Vermögensumwandlung aus, somit ist das Geld nicht anrechenbar und es steht lediglich noch die Nichtangabe des Kontos im Raum.

Mario Nette
 

HajoDF

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
19 Jul 2005
Beiträge
2.566
Gefällt mir
1.546
#6
Da es sich um ein Unterkonto handelt, passiert gar nichts.

Er bekommt in jedem Fall erst eine Anhöring vom Zoll, falls strafrechtlich ermittelt werden soll.
Ansonsten erhält er erst eine Gelegenheit zur Stellungnahme gegenüber der ARGE:
 

Frederik26

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
8 Jan 2007
Beiträge
66
Gefällt mir
6
#7
Er hat ja die Auszüge der letzten 3Monate vom Zweitkonto eingereicht, reicht das aus? Oder wollen die alle Auszüge vom Zweitkonto haben ab dem Zeitpunkt ab wann er Hartz IV beantragt hatte?


Die Auszüge hat er nicht mehr, da er immer alles Online abwickelt.
 

Rudi

Elo-User/in

Mitglied seit
27 Jun 2007
Beiträge
382
Gefällt mir
44
#8
Normalerweise sollten 3 Auszüge reichen, einige Gerichte haben schon geurteilt das der letzte, also ein Auszug, der ARGE beim Erstantrag reichen soll.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten