zwei verschiedene Vollstreckungsbescheide für einen Vorgang / doppelt bezahlen

Lightseeker

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
23 Januar 2014
Beiträge
300
Bewertungen
12
Hallo

Und zwar wurde 2003 gegen mich von einem Gläubiger ein Vollstreckungsbescheid erwirkt.
Ich habe die Schulden 2013 abbezahlt und von dem Anwalt den entwerteten Titel zugeschickt bekommen und auchein Erledigungsschreiben.

Nun erhielt ich Post von einem Inkasso-Unternehmen.
Dieses bittet mich dringend um einen Rückruf ( Schreiben beinhaltet keine Zahlungsaufforderung, geschweige denn einen Betrag der gefordert wird ). Es geht eben um den Gläubiger den ich eigentlich längst bezahlt habe.

Was mich wundert: Das Aktenzeichen des denen vorliegenden Vollstreckungsbescheides und das Datum differieren mit dem Vollstreckungsbescheid welcher entwertet ist und mir vom Anwalt der die Forderung eingetrieben hat zugeschickt wurde.

Normalerweise würde ich dem Inkassounternehmen nun den entwerteten Titel ja zuschicken. Aber die haben da wohl offenbar noch einen Vollstreckungsbescheid von dem Gläubiger vorliegen.

Was mache ich denn nun und wie kann es zu sowas kommen? Ist da etwa tatsächlich noch was offen? Ich bin der Meinung dass ich alles bezahlt habe und dieses Inkassounternehmen hat sich auch noch nie bei mir gemeldet. Die Forderung wurde von dem Anwalt wie oben beschrieben eben längst eingetrieben - aber das Aktenzeichen des Vollstreckungsbescheides ist eben ein anderes als der der auf dem mir vorliegenden entwerteten angegeben ist.

Ich wundere mich gerade nur.

Hilfe...

Danke für die Antworten..
 

Inkasso

Super-Moderation
Mitglied seit
25 Oktober 2005
Beiträge
3.659
Bewertungen
431
Was mich wundert: Das Aktenzeichen des denen vorliegenden Vollstreckungsbescheides und das Datum differieren mit dem Vollstreckungsbescheid welcher entwertet ist und mir vom Anwalt der die Forderung eingetrieben hat zugeschickt wurde.
Sicher das es sich nicht um eine andere Sache handelt ?
 
Oben Unten