zwei unterschiedliche EGV bekommen - brauche bitte Hilfe

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

freakadelle

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
13 Februar 2013
Beiträge
778
Bewertungen
284
Guten Morgen,

ich habe gestern beim Termin einen EGV ersetzenden VA bekommen, weil ich die EGV nicht unterschreiben bzw. einige Punkte geändert haben wollte.

Jetzt stehen aber in beiden EGV unterschiedliche Sachen drin, darf das so sein?
Zudem ist auch noch meine alte EGV gültig und eine wesentliche Änderungen meiner Verhältnisse hat es nicht gegeben, was das Abschließen einer neuen EGV in irgendeiner Weise rechtfertigen würde. Was kann ich dagegen machen? Kann mir bitte jemand helfen?

so langsam hat mich das JC echt soweit das ich kurz vorm kapitulieren bin :(

vielen Dank
freak
 

Anhänge

  • EGV-1 001.jpg
    EGV-1 001.jpg
    142,4 KB · Aufrufe: 226
  • EGV-2 001.jpg
    EGV-2 001.jpg
    200 KB · Aufrufe: 172
  • EGV-3 001.jpg
    EGV-3 001.jpg
    188 KB · Aufrufe: 158
  • EGV-VA-1 001.jpg
    EGV-VA-1 001.jpg
    162,8 KB · Aufrufe: 180
  • EGV-VA-2 001.jpg
    EGV-VA-2 001.jpg
    215,8 KB · Aufrufe: 145
  • EGV-VA-3 001.jpg
    EGV-VA-3 001.jpg
    208,8 KB · Aufrufe: 158
  • EGV-VA-4 001.jpg
    EGV-VA-4 001.jpg
    182,1 KB · Aufrufe: 143

freakadelle

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
13 Februar 2013
Beiträge
778
Bewertungen
284
Vielleicht noch zum Verständnis: eigentlich sollte ich ein Existenzgründungsseminar besuchen weil ich mich selbstständig machen möchte und im VA steht plötzlich von der "Selbstständigkeit" gar nichts mehr!? :confused:

Stattdessen bekomme ich ne Maßnahme zur Aktivierung & Orientierung :icon_neutral:

und oben drauf gab's noch einen VV, obwohl meiner SB bekannt ist, dass ich über keinerlei Zeugnisse (bzw. Gesellenbrief) mehr verfüge und diese erst kostenpflichtig beschaffen müsste um mich ordentlich zu bewerben. Diese Kosten will sie aber nicht übernehmen.
 

freakadelle

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
13 Februar 2013
Beiträge
778
Bewertungen
284
Nach mehrmaligem durchlesen und abgleichen mit den Inhalten dieses Forums, entdecke ich mehr und mehr Fehler in der EGV. Allerdings fehlt mir irgendwie der Ansatz für eine gute Begründung. Total verwirrend alles.
 

Llewelyn

Elo-User*in
Mitglied seit
12 Februar 2013
Beiträge
19
Bewertungen
5
Nach mehrmaligem durchlesen und abgleichen mit den Inhalten dieses Forums, entdecke ich mehr und mehr Fehler in der EGV. Allerdings fehlt mir irgendwie der Ansatz für eine gute Begründung. Total verwirrend alles.

Schau einfach mal in die anderen Freds. Die Fehler sind fast immer gleich oder ähnlich, dementsprechend findest du dann auch genug Vorlagen die du selbst benutzen kannst.
 

freakadelle

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
13 Februar 2013
Beiträge
778
Bewertungen
284
?? was suchst du denn...willste Widerspruch machen gegen den VA?

Ja, Widerspruch und natürlich Klage einreichen beim SG um das Ding abzuschmettern.

Ich würde dem Gericht gern erklären das dieser SB total unfähig ist eine, auf meine Person individuelle, Integrationsstrategie anzufertigen, nebst den formalen Fehlern die sich in dem VA befinden.

Jeder Versuch mit dem SB eine vernünftige und zielführende Gesprächsbasis zu finden schlug bislang fehl. Der SB nimmt alles sofort persönlich und gibt sich mir gegenüber dann auch so :-/

@Llewelyn:

Dank dir, das werde ich wohl machen. Bevor ich Widerspruch und Klage losschicke werde ich es hier nochmals zum Gegenlesen einstellen.
 
G

Gelöschtes Mitglied 30227

Gast
Alles durchlesen und xxxxx mit deinen Daten ändern. Wenn du Fehler entdeckst dann ebenfalls ändern.

Den Widerspruch ans Jobcenter schicken oder hinbringen und auf einer Kopie den Empfang bestätigen lassen.

Danach oder gleichzeitig die Aufschiebende Wirkung ans Sozialgericht schicken oder hinbringen. 2 mal Aufschiebende Wirkung, 2 Widerspruchskopien und 2 Kopien des EGV/VA.

Quittungen, Bons usw. aufbewahren wegen späterer Kostenerstattung.
 

Anhänge

  • Vorschlag GhansafanWiderspruch14.2.doc
    29,5 KB · Aufrufe: 119
  • Vorschlag Ghansafan.aufsch.Wirkung14.2.doc
    31,5 KB · Aufrufe: 141

freakadelle

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
13 Februar 2013
Beiträge
778
Bewertungen
284
@swavolt: Boah, Wahnsinn, da sind ja schon zum Teil meine Daten eingetragen! Fühl dich mal virtuell gedrückt, DANKE!

@Lernfähiger: auch an dich ein GROßES Dankeschön!


edit: Mir ist da noch etwas aufgefallen im Bezug auf die Maßnahme- Im VA steht wann sie beginnt, wie lange sie geht, wo sie ist und wie die Maßnahme heißt aber der Träger soll (noch) unbekannt sein.

Wie erklärt sich das ?:confused:
 
G

Gelöschtes Mitglied 30227

Gast
Zu der aufschiebenden Wirkung ans Sozialgericht musst du auch noch 2 Kopien des alten EGV/VA mit reinpacken. Hatte ich vergessen noch mit reinzuschreiben. Also
Danach oder gleichzeitig die Aufschiebende Wirkung ans Sozialgericht schicken oder hinbringen. 2 mal Aufschiebende Wirkung, 2 Widerspruchskopien, 2 Kopien des EGV/VA und 2 Kopien des alten EGV/VA.

Die schreiben ja Maßnahmen aus und dann bewerben sich die Träger. So weiss das JC schon mal was so ungefähr in der Maßnahme drin sein muss. Und welchen Träger die dann nehmen. Keine Ahnung. Weiss auch nicht wo man das vielleicht nachlesen kann.
 

freakadelle

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
13 Februar 2013
Beiträge
778
Bewertungen
284
So, ich habe jetzt mal den ersten Entwurf der Klageschrift fertig und als Anhang beigefügt. Kann ich das so bedenkenlos abschicken oder sollte da noch was geändert werden ?
 

Anhänge

  • Antrag auf Wiederherstellung der aufschiebenden Wirkung 12.02.2013 (kopie).doc
    49,5 KB · Aufrufe: 166

freakadelle

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
13 Februar 2013
Beiträge
778
Bewertungen
284
Nochmals eine Frage:

Wie verhält sich das mit den Fahrtkosten - ich muss ja irgendwie zu dieser Maßnahme hin- und zurück kommen und die Fahrtkosten belaufen sich, bei 3 Wochen Maßnahme, auf knapp 200,- €. Im VA steht dass ich diese Kosten erstattet bekomme. Aber wann? Gibt es eine rechtliche Grundlage dass man, bei so Hohen kosten, in Vorleistung treten muss?

Ist es sinnvoll zuvor einen Antrag, auf Vorschuss bzw. Übernahme der Kosten, zu stellen?
 

gila

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Dezember 2008
Beiträge
14.111
Bewertungen
21.780
"Gerichtsfreundlicher" ist es, die Verweise auf Urteile und Paragrafen ANZUFÜHREN, aber nicht noch deren Inhalte zu zitieren ...
 

Agent007

Elo-User*in
Mitglied seit
24 Oktober 2011
Beiträge
199
Bewertungen
82
In die aufschiebende Wirkung
kann das auch noch rein,
wenn du noch nicht die aW
beim SG eingereicht hast.

Siehe Anhang
 

Anhänge

  • dop Sank Untersuchung - Agent007.doc
    11 KB · Aufrufe: 166

gila

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Dezember 2008
Beiträge
14.111
Bewertungen
21.780
Kann dir verbindlich sagen, dass das nicht gelesen wird :biggrin: -
aus Schöffentätigkeit und weil ich meine Freizeit hin und wieder gern
in Gerichtssäalen beim Zuhören verbringe (kann man jedem nur mal empfehlen!)

Die gängigen Bedingungen und Verweise sind den Richtern und Justizsekretären ja bekannt. Sie sind Tagesgeschäft.
Was angeführt und bekannt ist, wird geistig abgehakt.
Verweise hierzu werden nicht geprüft - Texte hierzu nicht gelesen.
Urteile schon gar nicht.
SOLLTE es in komplizierten oder unklaren Fällen (und die liegen in den allerwenigsten vor in dieser Thematik EGV und VA)
Rechtsunsicherheiten geben, ziehen die sich die Quellen und Urteile aktuell und selbst.

Um den Richter nicht zu vergrätzen ist KLARTEXT und die Auswirkungen sowie Zustandekommen viel wirkungsvoller.
 

freakadelle

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
13 Februar 2013
Beiträge
778
Bewertungen
284
Ok, ich habe es jetzt entsprechend geändert und hoffentlich genug Klartext gesprochen.

Anbei nochmal die Überarbeitete Fassung, für Tipps oder Anregungen bin ich immer dankbar :icon_knutsch:
 

Anhänge

  • Antrag auf Wiederherstellung der aufschiebenden Wirkung 12.02.2013 (kopie).doc
    39 KB · Aufrufe: 167
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten