• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Zwei Termine für eine BG

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

tunga

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
1 Sep 2008
Beiträge
900
Gefällt mir
97
#1
Hallo Leutz,
ich habe da mal eine Frage zu Meldeterminen.
Mein Mann und ich haben beide jeweils einen Termin beim selben SB bekommen - mein Mann Mittwochs um 8 Uhr, ich Donnerstag um 12 Uhr.

Normalerweise läd er uns zusammen ein, da mein Mann nicht genügend Deutsch kann, um die Amtssprache 100% zu verstehen, und weil wir grundsätzlich nie alleine hingehen würden.

Und wenn nur mein Mann einen Termin hat, schreibt er in die Einladung immer dazu, dass ich mitkommen sollte.

So - nun zwei Termine. Erste Idee: blöd!

Sollte ich per e-mail (klappte bisher immer bei anderen Sachen) um Zusammenlegung bitten, vorschlagen, dass wir beide Donnerstag um 12h kommen? Oder die Einladung mit `Sonstiger Grund´und um neuen Termin bitten zurückschicken?

Wie ich SB kenne, wirds sonst ein Mittwoch 8 h Termin, das ist für mich sehr schwierig, da ich seit Kindheit an extremen Schlafstörungen leide und so meine Probleme habe um 8 dort zu erscheinen, das weiss SB auch, hat mir meine vom ärtl. Dienst bescheinigten Krankheiten ja mal direkt aus dem Gutachten vorgelesen.

Wie verhaltet ihr Euch bei sowas?

tunga
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#2
AW: Zwei Termin für eine BG

Hat man schon mal Deine Erwerbsfähigkeit überprüft? Denn bei den Einschränkungen die Du aufzählst ist da doch sicher eine Beeinträchtigung?
 

tunga

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
1 Sep 2008
Beiträge
900
Gefällt mir
97
#3
AW: Zwei Termin für eine BG

JA - ich war schon 2 mal beim ärtl. Dienst der Arbeitsagentur im letzten Jahr, und es wurde jeweils eine erhebliche Einschränkung (arbeiten max. 3 Std. tägl. etc) auf Dauer festgestellt.
Das hat mir SB ja auch alles schön vorgelesen - ist bekannt dort.

Auch habe ich mittlerweile einen GdB von 30% und jetzt den Verschlechterungsantrag beim Versorgungsamt gestellt.
 

Motzbacke

Elo-User/in

Mitglied seit
25 Feb 2008
Beiträge
64
Gefällt mir
0
#4
AW: Zwei Termin für eine BG

wenn es euch möglich ist dann geht zu beiden terminen beide hin.

das is ok und der sachbearbeiter kommt sich dumm vor :)


- gruss motzbacke
 

tunga

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
1 Sep 2008
Beiträge
900
Gefällt mir
97
#5
AW: Zwei Termin für eine BG

Ja, das hatte ich auch schon überlegt, nur blöd mit den Fahrtkosten dann, denn dann werden wohl nur jeweils für den Geladenen die Kosten ersetzt.
Wenn wir beide zu beiden Terminen gehen sinds immerhin 18,40 Euro, die Hälfte könnte sich das Amt, bzw. wir uns ersparen.
 

Motzbacke

Elo-User/in

Mitglied seit
25 Feb 2008
Beiträge
64
Gefällt mir
0
#6
AW: Zwei Termin für eine BG

ups ..sorry daran habe ich nicht gedacht ... ich habe nur 15 min fußweg.
 

Mario Nette

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
13 Dez 2007
Beiträge
12.345
Gefällt mir
846
#7
Also geht beide zum ersten Termin. Für den zweiten entweder schriftlich anfragen und/oder gleich beim Reinkommen erwähnen und um eine Lösung bitten. Wäre sinnvoll, wenn diese Lösung schriftlich fixiert wird. Z. B. könntest du ein Protokoll führen und wenn SB sagt, der Termin am Donnerstag ist jetzt gegessen, notierst du das und bittest den SB, dein Protokoll gegenzuzeichnen.

Mario Nette
 

ela1953

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
16 Mrz 2008
Beiträge
6.292
Gefällt mir
1.453
#8
Der SB weiß also von euren Sprachschwierigkeiten bzw. Schlafstörungen und hatte eure Termine bisher für euch beide zusammen gelegt.

Was hindert dich dann daran, ihn zu fragen, warum er das diesmal nicht beachtet hat?

Vielleicht ist es ja nur ein Versehen.

Je nach Möglichkeit würde ich anrufen, E-Mail schreiben oder Brief.
 

tunga

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
1 Sep 2008
Beiträge
900
Gefällt mir
97
#9
Also hatte ich am 27. dann mal bei SB per e-mail um Zusammenlegung der Termine gebeten.
Als Antwort kam heute nur: `ich muss Ihnen mitteilen, dass ich Ihre Wünsche nicht berücksichtigen kann, und wenn Sie es für nötig halten, können Sie Ihren Mann zu dem Termin am xx begleiten`

Na toll!

Ich hab das mal ans Kundenreaktionmamagement gesendet, weil ich dieses für völlig idiotisch halt, auch wegen der entstehenden Fahrtkosten.

Auch habe ich mal dort mitgeteilt, dass er uns einen Extra-Zetel mit reinlegte, dass aus Krankheitsgründen, ohne Bettlägrigkeitsbescheinigung uns eine Sanktion droht, da auch bei Krankheit Termine grundsätzlich wahrgenommen werden müssen (siehe meinen anderen Thread
http://www.elo-forum.org/allgemeine...-ausreichend-attest-notwendig.html#post379138).

Nun werden wir wohl beide zum ersten Termin um 8 Uhr hingehen - in der Hoffnung, dass der zweite Termin nicht auch noch `unwiderruflich wahrgenommen werden muss´.
Werde auf jeden Fall versuchen, mir bestätigen zu lassen, dass der zweite Termin sich dann erübrigt.

genervt
tunga
 

tunga

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
1 Sep 2008
Beiträge
900
Gefällt mir
97
#10
Heute kam mal eine Antwort vom Kundenraktionsmanagement:

Sehr geehrte tunga,

es tut mit leid, dass Sie mit der Arbeit des Rhein-Main-Jobcenters GmbH Frankfurt Main unzufrieden sind.


(...)


Trotz vorliegender Arbeitsunfähigkeit wird in vielen Fällen von den ARGEn bzw. Jobcentern eine sogenannte Bettlägerigkeitsbescheinigung verlangt, um nachzuweisen, dass trotz Erkrankung ein Besuch des Trägers der Grundsicherung aus medizinischer Sicht nicht zumutbar ist.

Hierfür bitte ich um Ihr Verständnis.


Mit freundlichen Grüßen
Im Auftrag


Bundesagentur für Arbeit
Kundenreaktionsmanagement
Tel.: 0911/179 4497
Fax: 0911/179 2123
Mail: Service-Haus.Kundenreaktionsmanagement@arbeitsagentur.de


Meine Frage dahin:
Bitte nennen Sie mir einen Paragrafen/Verweis/Geschäftsanweisung/ o.ä. auf das geltende Gesetz zur Vorlage einer `Bettlägrigkeitsbescheinigung´.
Der Sachbearbeiter konnte es nicht.

Mal sehen was kommt.
 

HajoDF

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
19 Jul 2005
Beiträge
2.566
Gefällt mir
1.546
#11
Die SBs unterliegen einem Controlling, bei dem sie ihre Einladungszahl für Kunden nachweisen müssen.
Deshalb sicher aus eins macht zwei.:icon_neutral:
 
Mitglied seit
10 Jan 2007
Beiträge
4.189
Gefällt mir
344
#12
Fehlt das Wichtigste
Wer zahlt diese undefinierte Bescheinigung?
Wer sagt dem Arzt was er da wie wo einzutragen hat? Die Kriterien sind auch nicht definiert.


Hat Nürnberg nicht letztens diesem Schwachsinn ein Ende bereiten wollen?
 

tunga

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
1 Sep 2008
Beiträge
900
Gefällt mir
97
#13
Antwort auf meine Beschwerde beim Kundenreaktionsmanagement:

Sehr geehrte tunga,

vielen Dank für Ihre erneute Nachricht.

nach meinem Kenntnisstand gibt es keine (gesetzliche) Grundlage, um eine „Wegeunfähigkeitsbescheinigung“ einfordern zu können.

Den Prinzipien des Förderns und Forderns entsprechend sind der Hilfebedürftige und der Staat verpflichtet alle geeigneten Maßnahmen zu ergreifen, um den Zustand der Hilfebedürftigkeit zu überwinden.

In diesem Sinne bitte ich nochmals um Verständnis.


Mit freundlichen Grüßen
Im Auftrag

Thomas Knaak
Bundesagentur für Arbeit
Kundenreaktionsmanagement
Tel.: 0911/179 4497
Fax: 0911/179 2123
Mail: Service-Haus.Kundenreaktionsmanageme...eitsagentur.de
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten