Zwei Anhörungen zu möglichen Sanktionen? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Blob

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
21 März 2012
Beiträge
63
Bewertungen
18
Hallo,

ich bin über 25....

Zu meinem Problemen:

Habe heute 1 Brief per Förmliche Zustellung erhalten.

Darin wird mir zum einem, eine nicht eingereichte Bewerbungsliste
vorgeworfen.

Und zum anderen, ein Vermittlungsvorschlag für eine
Arbeitsvermittlung, wo ich mich nicht gemeldet habe.

Zu 1.

In meiner EGV-VA wurde vereinbart, dass ich die Liste zum Termin vorzulegen habe.
Sollte ich den Termin nicht wahrnehmen können, habe ich die Liste
postialisch einzureichen.

Am 28.08.12 hatte ich ein Termin der aber wegen Krankheit der SB von einem anderen SB per Telefon abgesagt wurde.
Bin ich jetzt Ihr Virus und muss eventuell 30% kürzungen hinnehmen?

Zu 2.

Der Monat August ist für mich bis jetzt die Hölle!
Meine Schwester ist leider die Chemo nicht bekommen, wo durch
sich im Kopf der Herpesvirus entzündet hat.
Die Ärtze wissen nicht ob sie wieder gesund wird.

Ám 14.08.12 wurde mein Insolvenzverfahren eröffnet, und mein
Rechtsanwalt hat mir nicht gesagt dass mein Konto gesperrt wird.
Kein Geld...ich konnte meine Miete, Strom und Telefon bis gestern
nicht bezahlen.

Gerstern erhielte ich glücklicherweise einen Bar-Scheck.....

Ja ich habe mich auf Grund der Ereignisse nicht um den Vermittlungsvorschlag gekömmert.

Was kann ich jetzt noch Retten?

Gruß
Blob
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.664
Bewertungen
17.053
Können die nachweisen, dass Dich der Vermittlungsvorschlag erreicht hat? Das müssen die nämlich können.
Nach deren Logik hättest Du die Liste wohl per Post senden müssen. Da habe ich im Moment keine rechte Idee. Ich würde die Liste zumindest nachweislich denen zukommen lassen und bei einer eventuell kommenden Sanktion Widerspruch einlegen. Es gibt irgendwo ein Urteil, dass die verspätete Einreichung der Unterlagen nicht sanktioniert werden kann. Daraus könnte man die Argumente übernehmen. Vielleicht hat das jemand schneller greifbar alsich.
 

Blob

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
21 März 2012
Beiträge
63
Bewertungen
18
Den Vermittlungsvorschlag hatte die SB beim Termin am 31.07
mir Persönlich in die Hand gegeben.

Es steht doch in der EGV-VA, wenn ich nicht Persönlich am Termin
kann, dann hätte ich diese postialisch einzureichen....aber
hier ist die SB erkrankt!
 

Blob

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
21 März 2012
Beiträge
63
Bewertungen
18
Es geht hier nicht um EGV-VA sondern um die Anhörung zweier
möglichen Sanktionen.

Die EGA-VA habe ich widersprochen, dieses wurde abgelehnt und
mein RA hatte mir gesagt....Klagen? 1-2 Jahre wartezeit, da bei mir
kein Eilantrag gegeben ist.

Zurück zum Theme!

Aber Danke trotzdem:icon_smile:
 
E

ExitUser

Gast
Den Vermittlungsvorschlag hatte die SB beim Termin am 31.07. mir Persönlich in die Hand gegeben.
Hast du der SB bereits gesagt, dass du dich nicht beworben hast?

Falls du das nicht gesagt hast und sie nichts davon weiß: Dann behaupte doch einfach, die Bewerbung ist am ... (1 Tag nach dem Termin) rausgegangen per Post.

Entwerfe die Bewerbung und mach das Datum 1 Tag nach dem Termin, druck es aus und reich es als "Kopie" der Bewerbung ein.

Du kannst dir nicht erklären, warum das nicht beim Arbeitgeber eingegangen ist. Post geht öfter mal verloren.
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.664
Bewertungen
17.053
Das Urteil kann Dir aber trotzdem nützlich sein, wegen eventuellen Argumenten. Dann würde ich argumentieren, dass Dir nicht bewusst war und das aus dem Text der EGV nicht eindeutig zu erkennen ist, dass Du bei Terminabsage durch den SB die Liste per Post schicken solltest.

Mit dem VV hab ich keine Idee.
 

Blob

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
21 März 2012
Beiträge
63
Bewertungen
18
Super....

werde ich gleich Montag Persönlich im JobCenter abgeben.

Glücklicherweise....steht im Vorschlag;

Schriftlich oder per Email.

Und das mit der Liste werde ich begründen und auch gleich abgeben!

Auf diese Idee hätte ich auch kommen müssen....vielen Dank für den Tip!


:icon_smile:
 

Blob

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
21 März 2012
Beiträge
63
Bewertungen
18
....und noch besser!

Wenn Sie doch Sanktioniert, dann ist die verloren gegangene Bewerbung per Post....Die Grundlage für den Widerspruch!

Die Liste ist das kleinere Übel....

Ich wurde noch NIE sanktioniert...ich bin meine Pflichten immer nachgekommen.
 

Blob

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
21 März 2012
Beiträge
63
Bewertungen
18
@gelibeh

Um seine Grundrechte in Deutschland gegen den Gesetzgeber
durchzusetzen, musst du dich sanktionieren lassen bis deine Miete
nicht mehr zahlen kannst...dann ist der Eilantrag gegeben.

Oder du hast ein dickes Polster um den Verlust von Leistung
zu überbrücken.

:icon_pause:

Leider ist dem Gesetzgeber bewusst, sonst würden die solchen Unsinn nicht machen.

Du kannst nur noch auf Formfehler hoffen, und auf die Blödheit der SB!
Ansonsten bist du Ihr Sklave!!!!!
 
Oben Unten