Zwangsumzug wegen ALG 2 !??

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Lenker

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
16 April 2009
Beiträge
4
Bewertungen
0
Hallo,
kann mir jemand helfen?
Bin 30 Jahre, bewohne als Untermieter 2 Räume, Küchen+Bad mitbenutzung im Haus meiner Eltern. Ich bin ab HEUTE wieder arbeitslos, und nun will die Stadt meine Untermiete (160 Euro) nicht mehr bezahlen, und sagt mir, das ich mir ne eigene Wohnung suchen MUSS, wenn ich überhaupt noch einen cent Geld bekommen möchte.
Meine Eltern haben mir Bescheinigt, das sie mich auf keinerlei weise finanziell untestützen, und einen Untermietvertrag besitze ich auch. Desweiteren sind fächer im Kühlschrank, Gefriertruhe, egale im Vorratsraum mit meinem Namen gekennzeichnet. Eigenes Waschmittel ist auch vorhanden!
Nun, vor 7 Monaten(kurz vor Arbeitsaufnahme) bekam ich besuch von der Arge, ich trottel hab sie hereingelassen- sie schauten, und schrieben, 6 wochen später teilten sie mir mit, das das hier kein "untermietverhältnis" sei.. keine Begründung, einfach nur die tatsache das ich umziehen muss, bzw ne eigene whg zu suchen hab!
die Stadt bewilligt mir nun lieber ca 300 euro monatlich zum wohnen, als wie bisher 160, und ich kann nix dagegen tun, desweiteren stehe ich kurz vor einer Kur, (extremes übergewicht), und bin doppelt so hoch herzinfarkt gefährdet, wie jemand, der schonmal einen infarkt hatte.(aussage mein hausarzt), auch das hab ich dem SB mitgeteilt, daraufhin kam nur ein " na wird doch mal zeit, das schluß ist mit hotel mama", und "suchen sie sich doch einfach wieder nen job".. naja daraufhin wollte er mich aus dem büro werfen, weil ich ihn fast über den schreibtisch gezogen hätte..
Kann mir jemand sagen, ob, und was ich dagegen machen kann? würde gern hier wohnen bleiben, denn hier könnte ich weitehin internet+haustelefon behalten, und evtl sogar noch mein auto..
ohne diese dinge wird es sehr schwer wieder einen job zu finden..
auch diese aussagen stießen auf taube ohren..
Mfg Lenker
 
E

ExitUser

Gast
Holla,

mit welcher Begründung wollen die, das Du umziehst? Weil Du vielleicht zu wenig Miete zahlst?

Hast Du das schriftlich?

Wenn Du zur Kur gehen musst, verlängert sich die Umzugsfrist.
 

Lenker

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
16 April 2009
Beiträge
4
Bewertungen
0
Die Begründung ist, das meine Eltern alles offen legen, sämtliche einkommen, guthaben, wertgegenstände usw..
Und wenn die mehr als 400 Euro im Monat zum leben haben, dann wird die differenz auf meine bedürftigkeit angerechnet...
 
G

Gelöschtes Mitglied 4560

Gast
Passt nicht.
Kein Mietverhältnis? Wie stellt man das durch Wohnunggucken fest? Und doch eine Umzugsaufforderung? Kennt ARGE die Gesetze nicht?
Kein Mietverhältnis heisst hier BG mit Eltern. Warum soll ARGE dann einen Umzug sponsern?

Eine Beschwerde gegen die SB wg. unwirtschaftlichem Umgang mit Steuergeldern sollte man auch mal Durchdenken.

Wenn sich die Eltern weigern, Daten preis zu geben, wird ARGE leisten müssen.
 

blattkaktus

Elo-User*in
Mitglied seit
29 Mai 2007
Beiträge
273
Bewertungen
31
Hallo Lenker,
hast Du das schriftlich, dass Du umziehen sollst? Ansonsten können die viel erzählen wenn der Tag lang ist :)
Stelle wieder Deinen ALG-Antrag und warte ab. Wenn sie ablehnen, Widerspruch. Evtl. bekommst Du noch mal Zwangsbesuch, aber Du bist ja jetzt gewappnet. Am Besten nur nach Termin reinlassen und Zeugen/ Freunde dazu einladen.
Und Deine Eltern sollen nichts offenlegen, Ihr seid keine BG, Du bist nur Untermieter. Ja und das wegen der Unwirtsschaftlichkeit mit in den Widerspruch reinschreiben.
sg
 

Lenker

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
16 April 2009
Beiträge
4
Bewertungen
0
ja, aber dann stehe ich ohne einkommen da.die haben mir sogar gesagt,das ich nichtmal den regelsatz bekomme, solang ich zuhause wohne...
ich musste sowieso alle kontoauszüge etc offenlegen,selbst ein wertgutachten von einem aufbruchschaden meines pkw (1400euro schaden) wurde verlangt,bzw sofort kopiert!!
und bei wem soll ich mich beschweren?der SB hat das bei einem hausbesuch mit jemandem der stadt festgelegt.
 
E

ExitUser

Gast
Hallo Lenker,

Du wärst wahrscheinlich der erste der aufgefordert wird eine teurere Wohnung anzumieten. :cool:

Du hast bisher nur geschrieben, dass man Dich mündlich dazu aufgefordert hat. Hast Du diese Aufforderung schriftlich vorliegen?

Diese Frage habe schon zwei User/innen vor mir gestellt...

Also: schriftlich?
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten