Zwangsumzug erfolgreich abgewehr :-) (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Michael-aus-IZ

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
31 Januar 2007
Beiträge
33
Bewertungen
1
Erst einmal ein Moin aus dem Norden.Schon des längeren lese ich hier "heimlich" mit und habe mich nun mal registriert.

So nun zum Eigentlichen.Ich bin im Oktober 2006 umgezogen, habe "selbstverständlich" sämtliche Anträge, nicht unterschriebenen Mietvertrag etc. vorgelegt uind seitens der ARGE die schriftl. Bestätigung der vollen Kostenübernahme bekommen...Schön denkt ihr, hatte ich auch gedacht :)

so weiter im Text...Im Januar 2007 bekam ich dann die Aufforderung ,etc. (ihr kennt das ja was noch) mir eine neue Wohng. zu suchen.Was hab ich mich aufgeregt......also mein Blutdruck war nicht gerade niedrig *grins

Habe mich dann entschlossen, sofort und ohne Widerspruch einen Anwalt meines Vertrauens aufzusuchen.Nach knapp 5 Min. war der Termin vorbei.Ein knapper ,aber sehr bestimmender Brief an die Arge bzw. Sachbearbeiterin und schon war alles kein Thema mehr...Re-Schreiben der ARGE...vonwegen das war ein Versehen, gemurmeltes "Entschuldigung" etc...

Also nix mit Umzug, ich bleibe wo ich bin und das ist auch gut so....Ein fahler Beigeschmack bleibt jedoch...diese , von der ARGE immer und immer wieder zusätzlichen Ausgaben eines jeden Steuerzahlers ist mir unbegreiflich...Anwälte kosten Geld, Gerichte müssen bezahlt werden und das Alles weil es Sachbearbeiter gibt, die sich frofilieren müssen...

Einen Gruß an Alle und laßt Euch auch Nichts gefallen

Michael
 

wolliohne

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
19 August 2005
Beiträge
14.321
Bewertungen
831
Willkommen im Forum

Michael,

ich gratuliere zu Deinem Erfolg !

Hier zeigt sich einmal mehr, wer kämpft kann auch verlieren wer nicht kämpft hat........
 

Tel_ko-Richter

Elo-User*in
Mitglied seit
20 Juli 2006
Beiträge
225
Bewertungen
388
Hilfreiche Argumente und/oder Formulierungen

Anwalt meines Vertrauens

[...] Ein knapper ,aber sehr bestimmender Brief an die Arge bzw. Sachbearbeiterin und schon war alles kein Thema mehr...[...]
Michael

Hallo Michael-aus-IZ,

evtl. sind die Argumentation und Formulierungen Deines Anwalt hilfreich für andere Betroffene. Dann wäre es schön, wenn Du uns daran Anteil geben würdest.

liebe Grüße aus Iserlohn
 

Michael-aus-IZ

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
31 Januar 2007
Beiträge
33
Bewertungen
1
Anwaltschreiben an die ARGE

Hallo....sehr gern, gebe mal den Originalwortlaut des Schreibens wieder...nu gehts los...

Sehr geehrte Frau XXX

unter Überreichung einer Vollmacht zeige ich an, dass ich Hern XXX aus Itzehoe,XXX mit der Wahrnehmung der Interessen beauftragt worden bin.Mein Mandant hat mir Ihr Schreiben vom 22.01.07 vorgelegt.
Ich wäre Ihnen sehr verbunden, wenn Sie mir den Inhalt Ihres Schreibens vom 22.01.07 unter Berücksichtigung der dortigen Schreiben vom 31. und 08.08.06 erläutern können.Im August 2006 hatten Sie meinem Mandanten ausdrücklich schriftlich bestätigt, dass er die von Ihnen jetzt gerügte Wohnung in Itzehoe,XXX anmieten kann.

Erwarten Sie von Hern XXX ,dass er alle paar Monate umzieht?Weshalb wurde diese Wohnung seinerzeit ausdrücklich genehmigt, wenn sie jetzt zu teuer erscheint?

Ihrer geschätzten Rückäußerung entgegendsehend verbleibe ich

Mit freundlichen Grüßen
RA


Ich hoffe, dem Einen oder Anderen hilft das.

Michael
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten