• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.
    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc...
    Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.
    (Dieser Hinweiß kann oben rechts, für die Sitzung, ausgeblendet werden)

Zwangsumzug - bin ich die Einzige?

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
E

ExitUser

Gast
>Das mit deiner Tochter ist sicher ein Riesenproblem, am besten du suchst gleich eine kleinere Wohnung. <

Werd ich sicher nicht tun... mit 4 Personen in eine 2 Zi Wohnung... wie soll das gehen?

Wohin mit unserer Einrichtung? USW

Solang das Amt keine Schwierigkeiten macht...

wenn nicht der Preis wär, gäbs keinen Grund umzuziehen

Die Frage, die irgenndwann auf mich zukommen wird und die sicher jetzt schon auch andere betrifft: die Behörde hat eine Wirtschaftlichkeitsprüfung vorzunehmen... tuts aber nicht von selbst...
und da muß man sich halt durchsetzen, daß der Einzelfall geprüft wird.

Ansonsten: wenn ich Fragen hab, such ich im Internet und schreib auch meine Fragen hier rein:

Gegenseitige Hilfe ist wichtig, ich helf auch wo ich kann, und hab schon Rückmeldungen von Leuten, die ihre Widersprüche durchsetzen konnten...

Gruß
 

Visionen2005

Neu hier...
Mitglied seit
2 Juli 2005
Beiträge
97
Bewertungen
0
Re: ich fass es nicht

Wombel schrieb:
Visionen2005 schrieb:
Ich fass es nicht :motz: :motz: :motz:

Man hätte mich nur aufgefordert, die Kosten zu senken.

Jetzt will er mich am Dienstag nochmal anrufen, weil er mit seinem Kollegen sprechen will. Der Mann bringt mich zur Weißglut :motz: :motz: :motz:
Hab die mündliche Genehmigung, dass ich "ausreisen" darf. Angeblich hat er das mit Bot geklärt. Ich trau der ganzen Sache nicht. 8)
 
E

ExitUser

Gast
> Ich trau der ganzen Sache nicht<

Warum läßt dir das nicht schriftlich geben? Sonst solltest auch nicht auf das vertrauen, was die sagen: heute so und morgen anders!

Gruß
 

Visionen2005

Neu hier...
Mitglied seit
2 Juli 2005
Beiträge
97
Bewertungen
0
Ludwigsburg schrieb:
> Ich trau der ganzen Sache nicht<

Warum läßt dir das nicht schriftlich geben? Sonst solltest auch nicht auf das vertrauen, was die sagen: heute so und morgen anders!

Gruß
Weil ich mich heute auf Konfrontation mit dem eingestellt habe und baff war, dass das jetzt doch gehen soll. :roll:

Aber macht nix. Hab ihm gesagt, dass ich mich eh nochmal melde deswegen. Werd ich dann in einem Rutsch erledigen. :pause:
 

Silvia V

Teammitglied
Redaktion
Mitglied seit
16 Juni 2005
Beiträge
2.549
Bewertungen
192
Hallo Visionen,


vergiß nicht einen "Passierschein" zu beantragen.Es könnte sein,das der am
"Checkpoint Bot" verlangt wird ;) :pfeiff:
 

Visionen2005

Neu hier...
Mitglied seit
2 Juli 2005
Beiträge
97
Bewertungen
0
Silvia V schrieb:
Hallo Visionen,


vergiß nicht einen "Passierschein" zu beantragen.Es könnte sein,das der am
"Checkpoint Bot" verlangt wird ;) :pfeiff:
:lol: Mal gut, dass ich wenigstens ohne "Passagierschein" meine Familie dort besuchen darf :lol:
 
E

ExitUser

Gast
SGB II - Grundsicherung für Arbeitsuchende -

Kapitel 3
Leistungen

Abschnitt 2
Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhalts

Unterabschnitt 1
Arbeitslosengeld II

§ 22

Leistungen für Unterkunft und Heizung



(1) Leistungen für Unterkunft und Heizung werden in Höhe der tatsächlichen Aufwendungen erbracht, soweit diese angemessen sind. Soweit die Aufwendungen für die Unterkunft den der Besonderheit des Einzelfalles angemessenen Umfang übersteigen, sind sie als Bedarf des allein stehenden Hilfebedürftigen oder der Bedarfsgemeinschaft so lange zu berücksichtigen, wie es dem allein stehenden Hilfebedürftigen oder der Bedarfsgemeinschaft nicht möglich oder nicht zuzumuten ist, durch einen Wohnungswechsel, durch Vermieten oder auf andere Weise die Aufwendungen zu senken, in der Regel jedoch längstens für sechs Monate.



(2) Vor Abschluss eines Vertrages über eine neue Unterkunft soll der erwerbsfähige Hilfebedürftige die Zusicherung des kommunalen Trägers zu den Aufwendungen für die neue Unterkunft einholen. Der kommunale Träger ist nur zur Zusicherung verpflichtet, wenn der Umzug erforderlich ist und die Aufwendungen für die neue Unterkunft angemessen sind.

Erforderlich ist der Umzug ja wohl bei 120 Euro Eigenanteil :twisted:

(3) Wohnungsbeschaffungskosten sowie Mietkautionen und Umzugskosten können bei vorheriger Zusicherung durch den kommunalen Träger übernommen werden. Die Zusicherung soll erteilt werden, wenn der Umzug durch den kommunalen Träger veranlasst oder aus anderen Gründen notwendig ist und wenn ohne die Zusicherung eine Unterkunft in einem angemessenen Zeitraum nicht gefunden werden kann.


(4) Die Kosten für Unterkunft und Heizung sollen von dem kommunalen Träger an den Vermieter oder andere Empfangsberechtigte gezahlt werden, wenn die zweckentsprechende Verwendung durch den Hilfebedürftigen nicht sichergestellt ist.



(5) Mietschulden können als Darlehen übernommen werden, wenn sonst Wohnungslosigkeit einzutreten droht und hierdurch die Aufnahme einer konkret in Aussicht stehenden Beschäftigung verhindert würde.


Ich würde den netten Herrn mal darauf aufmerksam machen und sofort schriftlich die Übernahme der Kosten verlangen, ansonsten : Widerspruch und Klage, wenn die die 120 Euro weniger überweisen demnächst. Denn ohne die Kostenübrnahme ist dir ja ein Umzug gar nich möglich.
 

Visionen2005

Neu hier...
Mitglied seit
2 Juli 2005
Beiträge
97
Bewertungen
0
Lillybelle schrieb:
.....
Ich würde den netten Herrn mal darauf aufmerksam machen und sofort schriftlich die Übernahme der Kosten verlangen, ansonsten : Widerspruch und Klage, wenn die die 120 Euro weniger überweisen demnächst. Denn ohne die Kostenübrnahme ist dir ja ein Umzug gar nich möglich.
Danke für dein Posting. Hab mir das mal zur Gedächnisstütze ausgedruckt. Die Reduzierung der Kosten kommt wohl erst ab 01.01.06 auf mich zu.

Aber wenn ich an die Kosten denke für den Umzug, doppelte Miete, Renovierung der Altwohnung, Kaution usw....

Woher nehmen? Die sind doch schräg im Kopf oder :motz:
 
E

ExitUser

Gast
>Aber wenn ich an die Kosten denke für den Umzug, doppelte Miete, Renovierung der Altwohnung, Kaution usw....<

Da sollte mal eine Art Checkliste erstellt werden, daß man nix vergißt, wenn man beantragen muß. BZW daß man sich die kostenübernahme schnell bestätigen lassen kann!

Gruß
 
E

ExitUser

Gast
Kurz vorher Kostenvoranschläge von so ca. 3 Angeboten einholen. Renovierungszeugs auflisten ( sie können verlangen, das man das selbst macht allerdings), - aber Möbelwagen und Träger, Regal- und Schrankaufbau, Doppelmiete ggf. und Maklercourtage, Mietsicherheit.
Fein säuberlich zusammenstellen beantragen mit dem Hinweis, dass ein Umzug dir ohne Übernahme der KOSTEN nicht möglich ist.
Wenn sie nicht zeitnah entscheiden, kannst du die Wohnung, da anderweitig vergeben womöglich - auch nicht mehr beziehen- ergo schon wieder nicht umziehen-also dürfen sie auch hier nicht die 120 Euro abziehen, WEIL DIR EIN UMZUG NICHT MÖGLICH WAR. :twisted:


Solltest du auf die Idee kommen doch die 120 Euro aus dem RL zuzahlen, sind die womöglich so schizophren zu behaupten, dass du gar nicht bedürftigt bist und geheime Geldquellen hättest.
 

ramona34

Neu hier...
Mitglied seit
30 Juni 2005
Beiträge
163
Bewertungen
0
Also, wenn ich hier nachschaue,http://bundesrecht.juris.de/bundesrecht/wogg_2/__8.html,
dann würde für uns folgendes zutreffen:
ab 1. Januar 1966 bis zum 31. Dezember 1991
Mietstufe II 485 Euro
Uns wird aber nur eine "angemessene Miete" von 475 Euro gewährt :kratz:
Und ganz verstehe ich das immer noch nicht mit dem Zuschlag. Also,bei 4Personen,bei Mietstufe II einen Zuschlag von 3*60=180 Euro? :hmm:
 
E

ExitUser

Gast
>sie können verlangen, das man das selbst macht allerdings<

Tja, das ist die Frage... eine Wohnungsrenovierung kann man selbst machen, aber es muß "fachmännisch" sein.

Wenn das jemand noch nie gemacht hat... oder wenn sich beim Renovieren Probleme ergeben... was dann? Viele haben 2 linke Hände...

Und woher weiß ich vorher genau, was ich alles brauch? da hätt ich meine Probleme... zum Beispiel: mein vormieter hat die falsche Farbe genommen, sodaß sich inzwischen alles von ihm Ausgebessertes gelb verfärbt hat... ich selbst hab mal versucht ne Wand vom Vormieter überzustreichen, weil mir die Farbe nicht gefiel...da hat sich alles angefangen zu kriseln..schöne Sauerrei war das! dabei hatt ich vorher im Baumarkt gefragt, was ich für Farbe nehmen muß...tja, und dann kam einiges mehr an Kosten auf mich zu als geplant.

Ist es nicht fachmännisch gemacht, nimmt der Vermieter die Wohnung nicht ab... und dann? Nicht jeder ist "Fachmann" - manche haben einfach 2 linke Hände, wenns ums selber machen geht!

Gruß aus Ludwigsburg
 

Visionen2005

Neu hier...
Mitglied seit
2 Juli 2005
Beiträge
97
Bewertungen
0
Lillybelle schrieb:
...
Solltest du auf die Idee kommen doch die 120 Euro aus dem RL zuzahlen, sind die womöglich so schizophren zu behaupten, dass du gar nicht bedürftigt bist und geheime Geldquellen hättest.
Ne, so schlau war ich, dass ich denen gesagt habe, dass ich das nicht kann 8)

Ziehst du jede Woche 3 x um :hihi: Danke für Deine Tipps. :D An was man alles denken muß :idee:
 

Visionen2005

Neu hier...
Mitglied seit
2 Juli 2005
Beiträge
97
Bewertungen
0
Ludwigsburg schrieb:
Wenn das jemand noch nie gemacht hat... oder wenn sich beim Renovieren Probleme ergeben... was dann? Viele haben 2 linke Hände...
Ich glaub, diesmal hab ich 4 linke Hände 8) Woher soll ich als Frau handwerkliche Fähigkeiten haben :pfeiff:
 
E

ExitUser

Gast
Wenn Jemand behindert ist oder kleine Kinder hat, alleinerz. , die er nicht unterbringen kann, kann er natürlich auch nicht selbst renovieren.

Ein Fachmann ist laut Mietrecht nicht erforderlich, "Fachmännisch" heisst, dass es ordentlich aussehen muss, muss nicht absolut perfekt sein.
Sonst könnte ja auch jeder Vermieter verangen, dass man ihm den Maler bezahlt, den er dann kommen lässt.

Zwingend vorgeschreiben sind andere Sachen- z. B. -ach ja- Herdanschluss darf nur ein Elektriker machen ( Starkstrom)- Gleich mal mit auf die Rechnung, falls erforderlich :twisted:

Die rechnen dafür eine halbe Stunde ab an Lohnkosten. ( Dauert ca. 5 Minuten)
 

Visionen2005

Neu hier...
Mitglied seit
2 Juli 2005
Beiträge
97
Bewertungen
0
Lillybelle schrieb:
Zwingend vorgeschreiben sind andere Sachen- z. B. -ach ja- Herdanschluss darf nur ein Elektriker machen ( Starkstrom)- Gleich mal mit auf die Rechnung, falls erforderlich :twisted:

Die rechnen dafür eine halbe Stunde ab an Lohnkosten. ( Dauert ca. 5 Minuten)
:klatsch:

Sag mal, kann ich auch meine Fliesenarbeiten von 3.000 DM einreichen, die ich vor 3 Jahren beim Einzug ausgegeben habe? Die stehen sogar im Mietvertrag. Ich hatte ja schließlich nicht vor, so schnell wieder hier auszuziehen. :cry: Sonst wär ich für dat Geld lieber in Urlaub gefahren :motz:
 
E

ExitUser

Gast
Lillybelle schrieb:
Ein Fachmann ist laut Mietrecht nicht erforderlich, "Fachmännisch" heisst, dass es ordentlich aussehen muss, muss nicht absolut perfekt sein.
Sonst könnte ja auch jeder Vermieter verangen, dass man ihm den Maler bezahlt, den er dann kommen lässt.
Ist es nicht fachmännisch gemacht, nimmt der Vermieter die Wohnung nicht ab.
Nicht jeder ist "Fachmann" - manche haben einfach 2 linke Hände, wenns ums selber machen geht!

und dann?
 
E

ExitUser

Gast
>Sag mal, kann ich auch meine Fliesenarbeiten von 3.000 DM einreichen, die ich vor 3 Jahren beim Einzug ausgegeben habe? Die stehen sogar im Mietvertrag. Ich hatte ja schließlich nicht vor, so schnell wieder hier auszuziehen.<

Wer hat das schon?

Aber ich wüßte nicht, wie man da etwas zurück bekommen könnte...

kannst dir nur wünschen, daß du keine "angemessene" Wohnung findest und vorläufig in deiner jetzigen bleiben kannst... vielleicht kommt ja doch ein Arbeitsplatz VOR einen neuen Wohnung...ist ja beides inzwischen eine Seltenheit geworden.
 

Emmi2512

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
17 Juni 2005
Beiträge
50
Bewertungen
1
Attest

Soweit ich weiss haben Bekannte von mir ein Attest vom Arzt vorlegen müssen, demnach bekommen sie den Umzug "gemacht" und auch brauchen sie selbst nicht zu renovíeren. Mir irgendwie unverständlich. Ich habe mich mit meinem Vermieter geeinigt, dass er das aus der Kaution selbst erledigt.

Naja...
 
E

ExitUser

Gast
Re: Attest

Emmi2512 schrieb:
Soweit ich weiss haben Bekannte von mir ein Attest vom Arzt vorlegen müssen, demnach bekommen sie den Umzug "gemacht" und auch brauchen sie selbst nicht zu renovíeren. Mir irgendwie unverständlich. Ich habe mich mit meinem Vermieter geeinigt, dass er das aus der Kaution selbst erledigt.

Naja...

Was ist denn daran unverständlich?

Es gibt Leute, die es nicht selbst machen können... egal, ob krank oder was sonst... und in deiner Wohnung war vielleicht nicht viel zu machen, oder der Vermieter brauchte Geld?

Unser Vermieter würd nen Maler kommen lassen, und den könnt man nicht aus der Kaution bezahlen... zumal: die gehört mir ja nicht mal
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten