• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Zwangsumzüge Berlin

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Gurudev

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
8 Dez 2005
Beiträge
106
Bewertungen
0
Hallo,
ich habe eine Frage zu den Zwangsumzügen.

Vor ca. 14 Tagen habe ich gegen das JobCenter eine EA beantragt, da diese
'Menschen' gegen so ziemlich alle Vorschriften und §§ verstoßen haben.

Heute rief mich der zuständige Richter an und fragte, ob ich etwas 'dagegen
hätte', wenn Ende August eine "Besprechung bzw. Vermittlung" zwischen
dem JobCenter und mir stattfinden würde.
Wer hat schon Gleiches erlebt?
Wie sollte ich mich vorher 'preparieren'? (Einen Anwalt, schon gar keinen
"Guten", kann ich mir leisten.
Ist diese Vorgehensweise des Gerichtes üblich?
Ich fürchte, von der Sachkunde der beteiligten Personen, überfahren zu werden.

Wer kann helfen?
 

ladydi12

Teammitglied
Super-Moderator/in
Mitglied seit
22 Jul 2006
Beiträge
2.911
Bewertungen
583
Hallo Gurudev,

schau doch bitte einmal unter http://www.tacheles-sozialhilfe.de ins Adreßverzeichnis bezüglich einer örtlichen Elo- Initiative bei dir, die dich ggf. zum Termin begleiten könnte.

Liebe grüße
ladydi12
 

Gurudev

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
8 Dez 2005
Beiträge
106
Bewertungen
0
Hallo ladydi12,

herzlichen Dank für Deinen Hinweis.

Wenigstens eine Antwort, wenn es mal um wirklich spezielle Probleme geht.

Werde mich an Tacheles wenden. Danke!

Viele Grüße
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten