Zwangsmaßnahme per VA zum Selberorganisieren?

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Diogenes

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
20 Juni 2013
Beiträge
1
Bewertungen
0
In aller Kürze:

Mein AV hat mir eine Maßnahme – zur beruflichen Orientierung - per EGV-VA aufgedrückt. Vom freien! Bildungsträger ist per mitgeschickter Werbeflyer-Kopie nur bekannt:

* Anschrift/Tel.-Nr.
* Bezeichnung der Maßnahme
* Dauer der Maßnahme: 4 Wochen

Nur grob bekannt ist der Beginn der Maßnahme (ca. Monatsanfang). Der AV möchte, daß ich innerhalb von 14 Tagen (bis Fixtermin) einen beigefügten Bildungsgutschein unterschrieben im JC einreiche und die Maßnahme darf nicht später als KW xx beginnen.

Ich soll jetzt praktisch in Eigenregie die Zwangsmaßnahme mit dem Bildungsträger absprechen, notwendige Basisdaten selber organisieren, bzw. denen sagen, wann die Maßnahme zu beginnen hätte, wenn nicht sowieso im vorgesehenen Zeitraum, und last not least mich dort selber anmelden.

Ist dieses Vorgehen seitens des AV rechtens?
Was mache ich, wenn der Bildungsträger auf meine Anfrage träge oder gar nicht reagiert (nach zwei bereits erfolgten Anrufen zeichnet sich so etwas womöglich ab)?

Vielen Dank für Infos und Tipps (wäre super, wenn mgl. mit §en und/oder Verweis auf Formulare, Schreiben etc.)!
 

Chosyma

Elo-User*in
Mitglied seit
21 März 2008
Beiträge
413
Bewertungen
232
Moin und willkommen,

in dem Bildungsgutschein den der SB mir mal angeboten hat,ohne VA aber doch ne Zwangsmaßnahme, stand was von Datenweitergabe und Austausch. Und damit war das für mich erledigt, solchen Sachen stimme ich nicht freiwillig zu. Und der Bildungsträger wollte damals auch einen Vertrag unterschrieben haben, in dem Datenaustausch mit dem JC erlaubt war. Kam natürlich nicht in Frage. O-Ton der Mitarbeiterin beim Bildungsträger:"...Dann werden Sie keinen Bildungsträger finden, der mit Ihnen arbeitet. Wenn Sie dem nicht zustimmen..." So ein Pech auch...

Vielleicht geben deine Unterlagen ja was her, womit du dich auch wehren kannst.

Sollte das Ganze am Bildungsträger nachweislich scheitern, weil der zu dem Termin keinen Platz frei hat beispielsweise, ist das nicht dein Problem. VA hin oder her für Sachen, die nicht in deinem Einflußbereich liegen, die du nicht entscheiden kannst, darfst du nicht sanktioniert werden. Allerdings solltest du das nachweisen können, also auch beim Bildungsträger sich alles schriftlich geben lassen.

BTW bei einem Bildungsgutschein darf dir der Bildungsträger nicht vorgeschrieben werden, du kannst dir einen frei aussuchen. Deshalb steht da normalerweise eigentlich auch nur die zu fördernde Maßnahme drin . Also als Beispiel Umschulung zum Bürokaufmann.

Ich habe den Eindruck hier soll dir eine Maßnahme, die eigentlich zugewiesen werden müßte per Umweg als "freiwillig" aufgedrückt werden, aber da kann ich mich auch täuschen, da müßte man halrt deine Unterlagen mal sehen. Stell mal bitte alle Unterlagen hier anonymisiert ein, besonders auch den Bildungsgutschein.

LG Antje

PS: @sumse du hast ja Recht, aber das kann man nem Neuen auch etwas netter sagen
 
E

ExitUser

Gast
Außerdem:

(1) Eine Bildungsmaßnahme bedarf einer Schadensersatzregelung; daneben findet bei FbW das Bildungsgutscheinverfahren Anwendung. Deshalb ist die Unterbereitung eines konkreten Angebotes nicht möglich. Gemäß § 15 Abs. 3 müssen die Voraussetzungen und der Umfang der Schadenersatzpflicht der erwerbsfähige leistungsberechtigte Person für den Fall geregelt werden, dass sie die Maßnahme aus einem von ihr zu vertretenden Grund nicht zu Ende führt. Die Schadenersatzpflicht soll über eine drohende Minderung
des Arbeitslosengeldes II hinaus den Anreiz für den Betroffenen
erhöhen, die Bildungsmaßnahme ordnungsgemäß zu beenden.
https://www.arbeitsagentur.de/zentr...text-15-SGB-II-Eingliederungsvereinbarung.pdf
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten