• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

"Zwangsbewerbungen"

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

hellenikon

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
12 Okt 2009
Beiträge
3
Gefällt mir
0
#1
Bin fast 63 und mir wird jetzt von der AfA auferlegt, 3 Bewerbungen pro Monat nachzuweisen, dazu findet eine "Wiedereingliederungs-
maßnahme" statt. (Bin seit 14 Tagen arbeitslos). Was passiert, wenn
mangels Angeboten Bewerbungen nicht möglich sind??:confused:
 

Kerstin_K

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
11 Jun 2006
Beiträge
12.868
Gefällt mir
6.708
#2
MAl ganz ehrlich, 3 Bewerbungen im Monat sollten doch wohl machbar sein. DAs müssen ja keine konkret ausgeschriebenen Stellen sien, man kan auc Initiativbewerbungen schreiben, d. H. man sucht sich Firmen raus, von denen man vermutet, dass dort Leute mit qualifikationen ähnlich den eigenen arbeiten könnten und bewirbt sich einfach mal auf gut Glück. Gerade in größeren Firmen gibt es ja immer eine gewisse Fluktuation.
 

physicus

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
1 Mrz 2008
Beiträge
6.742
Gefällt mir
1.085
#3
MAl ganz ehrlich, 3 Bewerbungen im Monat sollten doch wohl machbar sein. DAs müssen ja keine konkret ausgeschriebenen Stellen sien, man kan auc Initiativbewerbungen schreiben, d. H. man sucht sich Firmen raus, von denen man vermutet, dass dort Leute mit qualifikationen ähnlich den eigenen arbeiten könnten und bewirbt sich einfach mal auf gut Glück. Gerade in größeren Firmen gibt es ja immer eine gewisse Fluktuation.
ich hoffe du hast die angaben zu seinem alter gesehen? ^^

vor 25 jahren bekam man da viell. noch einen hausmeisterposten oder nachtwächterjob, heute bekommste da nur noch nen müdes lächeln.

ist shit aber so ist es heut zu tage...

man hat ja mit 52 schon keine chance mehr auf dem arbeitsmarkt.

der SB ist schlichtweg bescheuert!

mfg physicus
 

Donauwelle

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
7 Jan 2008
Beiträge
1.406
Gefällt mir
125
#4
Nun - ich gehe mal davon aus, dass der SB will, dass jemand in Rente bekommt. Man muss doch die über 60-jährigen daher nur mit sinnlosen Maßnahmen und Anforderungen ärgern, da bekommt man sie ggf. dazu...
 

Rwasser

Elo-User/in
Mitglied seit
11 Dez 2007
Beiträge
352
Gefällt mir
81
#5
Ich nehme mal an, dass Du ALG1 beziehst? Für 2 Jahre?

Ich glaube, 3 Bewerbungen im Monat, wenns denn sein muss, halte ich zwar für überflüssig, aber wenns denn so sein soll...

Viel mehr würde ich mich über die Wiedereingliederungsmaßnahme aufregen. Ist schon bekannt, was da abläuft?

fragt

Der Rüdiger
 
Mitglied seit
1 Sep 2009
Beiträge
1.051
Gefällt mir
223
#6
Wenn Du in der Agentur alo gemeldet bist, dann hast Du die Bedingungen diesbezüglich akzeptiert. Dazu gehört § 119 SGB III und auch Deine Eigenbemühungen.

P.S. Mein Onkel ist 62 und hat vor ein paar Monaten als Kundenberater bei der Deutschen Bahn angefangen, also möglich ist alles.
 

galigula

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
9 Jul 2008
Beiträge
1.063
Gefällt mir
61
#7
Dein SB muss ein besonders schäbiges Exemplar sein,da er selbst 63jährige drangsaliert.
Hast du diesbezüglich eine Eingliederungsvereinbarung unterschrieben?
Wenn nicht ,ist es gut und ich würde auf keinen Fall unterschreiben.
3 Bewerbungen sind zuviel,ich würde mich höchstens darauf einlassen,dich auf passende Stellen zu bewerben,ohne eine Mindestanzahl,da können die dir später einen Strick drausdrehen.
Wir haben eine Jahrhundertwirtschaftskrise,dann kommt dein hohes Alter dazu,deine Vermittlungschancen sind exakt bei 0,00,aber da weisst du ja selber.
Du wirst hier bestimmt noch bessere Ratschläge bekommen,juristisch kenne ich mich nicht gut aus.
 
E

ExitUser

Gast
#8
Nun - ich gehe mal davon aus, dass der SB will, dass jemand in Rente bekommt. Man muss doch die über 60-jährigen daher nur mit sinnlosen Maßnahmen und Anforderungen ärgern, da bekommt man sie ggf. dazu...

Dafür gibt es unzählige Beispiele in meinem Umfeld!
 

hellenikon

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
12 Okt 2009
Beiträge
3
Gefällt mir
0
#9
Ich nehme mal an, dass Du ALG1 beziehst? Für 2 Jahre?

Ich glaube, 3 Bewerbungen im Monat, wenns denn sein muss, halte ich zwar für überflüssig, aber wenns denn so sein soll...

Viel mehr würde ich mich über die Wiedereingliederungsmaßnahme aufregen. Ist schon bekannt, was da abläuft?

fragt

Der Rüdiger

ALG1 für absehbare 18 Monate. Die Wiedereingliederungsmaßnahme ist erträglich: Alle 14 Tage soll ich jetzt (endlich!!) word und excel lernen, und wie man Bewerbungen schreibt....
 

gelibeh

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
23.595
Gefällt mir
17.046
#10
ALG1 für absehbare 18 Monate. Die Wiedereingliederungsmaßnahme ist erträglich: Alle 14 Tage soll ich jetzt (endlich!!) word und excel lernen, und wie man Bewerbungen schreibt....
Da wird ja mal wieder sehr sinnfrei Geld verballert.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten