(ZWANGS)UMZUG durch die ARGE (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

bobby1896

Elo-User*in - temp. eingeschränkt
Startbeitrag
Mitglied seit
22 April 2009
Beiträge
15
Bewertungen
0
:icon_kotz: HALLO Zusammen, wir brauchen dringend EURE Hilfe, wir haben bald einen Termin beim LSG, diese will uns nur die rechte Spalte der Wohngeldtabelle Paragraph 8 WOGG anstattt der tatsächlichen Aufwendungen für MIETE und Heizung, (KDU), wir gewähren, es geht um einen sehr langen Zeitraum, desweiteren verlangt die Arge, dass wir aus unserer Wohnung ausziehen, zu teuer, aber verweigert uns gleichzeitig die Zustimmung zum Umzug, dadurch sind uns schon 2 Wohnungen abgesagt wurden, da wir uns weigern, dem außergerichtlichen Vergleich vom Gericht zuzustimmen, nun unsere Frage, dürfen wir trotzdem einen Mietvertrag unterschreiben, ohne dass wir die Übernahme der Umzugskosten zu verlieren, bitte schnell antworten, eilt, und können wir eine ER -Antrag beim SG Hannover stellen, da die Arge die Zustimmung verweigert, auch benötigen wir neue Möbel, 2 Sofa für das WOHNZIMMER, unser Sohn besitzt nur ein Tisch, hat kein Bett, keinen Schrank, auch haben wir beim Auszug keine Küche mehr, bitte dringend um Hilfe
 

wolliohne

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
19 August 2005
Beiträge
14.321
Bewertungen
831
da LSG Termin ansteht wird Richter der ARGE sicher auf die Finger klopfen.
ich würde unbedingt RA einschalten.
Risiko ohne Genehmigung umzuziehen
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten