• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.
    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc...
    Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.
    (Dieser Hinweiß kann oben rechts, für die Sitzung, ausgeblendet werden)

zwang zu einer zeitarbeitsmesse zu gehen?????

hutzelmann77

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
3 Jan 2012
Beiträge
472
Bewertungen
43
hi


ein freund von mir erzählt mir grad das er eine einladung zur zeitarbeitsmesse im nachbarort hat...mit rechtsfolgenbelehrung!

er würde also eine sanktion bekommen wenn er dort nicht erscheint???

kann denn sowas sein das man zu einer infoveranstaltung gezwungen wird???
 

gila

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Dez 2008
Beiträge
11.074
Bewertungen
11.966
hi


ein freund von mir erzählt mir grad das er eine einladung zur zeitarbeitsmesse im nachbarort hat...mit rechtsfolgenbelehrung!

er würde also eine sanktion bekommen wenn er dort nicht erscheint???

kann denn sowas sein das man zu einer infoveranstaltung gezwungen wird???
Kurze Antwort: JA - wenn es so drin steht in der RFB.
Grund: man hat alles zu unternehmen, seine Bedürftigkeit zu beenden und sich einen Job zu suchen.
Meist wird auch auf den Veranstaltungen die Anwesenheit kontrolliert.
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
23.595
Bewertungen
17.048
Kopie von Einladung machen. Anwesenheit durch einen Stempel bescheinigen lassen, einen Rundgang machen, nichts bei den ZAFs ausfüllen.
In HH haben wir noch ein paar Süßigkeiten und Kugelschreiber abgegriffen und sind dann wieder gegangen. Du musst Dich nur auf eine konkrete Stelle bewerben, in den Datenpool aufnehmen lassen musst Du Dich nicht. Und auf was Anderes läuft das bei den Messen nicht hinaus.
 

Rounddancer

Forumnutzer/in

Mitglied seit
30 Aug 2006
Beiträge
7.151
Bewertungen
1.531
kann denn sowas sein das man zu einer infoveranstaltung gezwungen wird???

Ja.
Zudem gibt es ja auch faire Zeitarbeitsfirmen
und im "Buch der Bücher" steht: "Prüfet alles, doch das Beste behaltet!"

Ich gehe da grundsätzlich hin, treffe Bekannte und andere Betroffene.
Wenn ich hin muß, dann melde ich mich bei Ankunft bei der JobCenter-Mitarbeiterin vom Eingangsdienst, schaue darauf, daß sie mich auch als "anwesend" verbucht. Frage, wo es die Fahrtkostenerstattung gibt (oder das Straßenbahnkärtle für zwei Fahrten, wie hier in Stuttgart).

Dann gehe ich einmal durch die Reihen,- gucke, ob mich davon was interessiert. Da ich (diese Messen laufen ja meist mehrere Stunden und da kann man sich raussuchen, wann man kommt) da eigentlich immer dann komme, wenn an allen Ständen schon (lange) Schlangen sind,- warte ich nicht,- sondern gehe von Stand zu Stand weiter.

Bis dahin zwingen mich Blase und Diabetes irgendwann, das WC aufzusuchen. Wenn das erledigt ist, mache ich meine Tour weiter. Wenn ich damit fertig bin, gehe ich, freundlich ein "Auf Wiedersehen" entbietend, durch den Ausgang raus. Und zu dem Verkehrsmittel, mit dem ich kam.


Gehe ich freiwillig hin, dann gehe ich fröhlich lächelnd an den verdutzten JobCenter Damen vorbei,- denn in dem Fall brauche ich ja kein Häkchen auf der Liste. Alles andere wie oben.
 

Kleeblatt

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 Mrz 2008
Beiträge
2.454
Bewertungen
845
Bin mal mit einer Bekannten, welche eine solche Aufforderung bekam, aus Spaß mitgegangen. :icon_wink:
Da war im Erdgeschoß eines Gebäudes ein sehr langer Gang, rechts und links davon noch 2 große Räume, überall waren kleine Stände mit ZAF´s.
Dort lagen diverse Broschüren aus und an jedem Stand fragte sie artig nach ob man in ihrem Beruf eine Anstellung habe.

"Nein" war dort die ewige Antwort, auch im Hinblick auf ihr sichtliches Alter von über 50.
Also 3 / 4 "Broschüren" als Nachweis der Anwesenheit abgegriffen, sozusagen vorne im Flur rein und hinten wieder raus.
Das Ganze dauerte 30 Minuten, vom JC keine Spur, irgendwelche "Listen" gab es nicht und weg waren wir wieder.

Dafür hätte sie dann auch noch über 5 € ausgegeben, - aber wir waren mit meinem Wagen dort.
NUr keine Panik, - jedenfalls in Berlin scheint das Ganze eine Bespaßungsnummer zu sein, vor allem für Ü 50.

Übrigens, - beim nächsten Termin einige Monate später wollte niemand etwas hören davon. Ob sie dort gewesen war oder nicht, - schien niemanden zu interessieren.
Naja, immer erst mal rankommen lassen und nicht im Vorfeld nervös werden.
 

Rotwolf

Elo-User*in
Mitglied seit
25 Jul 2013
Beiträge
742
Bewertungen
590
hi

ein freund von mir erzählt mir grad das er eine einladung zur zeitarbeitsmesse im nachbarort hat...mit rechtsfolgenbelehrung!

er würde also eine sanktion bekommen wenn er dort nicht erscheint???

kann denn sowas sein das man zu einer infoveranstaltung gezwungen wird???
Ist die RFB mit § 32 SGB II erläutert ? Sanktion mit 10 % ?

> § 32 SGB II.
Kommen Leistungsberechtigte trotz schriftlicher Belehrung über die Rechtsfolgen oder deren Kenntnis einer Aufforderung des zuständigen Trägers, sich bei ihm zu melden oder bei einem ärztlichen oder psychologischen Untersuchungstermin zu erscheinen, nicht nach, mindert sich das Arbeitslosengeld II oder das Sozialgeld jeweils um 10 Prozent des für sie nach § 20 maßgebenden Regelbedarfs. 2Dies gilt nicht, wenn Leistungsberechtigte einen wichtigen Grund für ihr Verhalten darlegen und nachweisen.
Sehe ich mir diesen § an, dann kennt er nur zwei Orte.

  • direkt beim Leistungsträger, also im JC
  • und beim ärztl Dienst.
Wenn nun aber die ZAF-Messe außerhalb vom JC ist (...).
Wie kann dann § 32 SGB II als Sanktion greifen ?

Würde hier die 10 %-Sanktion greifen,
dann könnte ja das JC eine Einladung mit RFB für die Disco außstellen und bei Verletzung die 10 %-Sanktion verhängen.
 

dagobert1

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
26 Nov 2012
Beiträge
5.574
Bewertungen
4.227
> § 32 SGB II.
Sehe ich mir diesen § an, dann kennt er nur zwei Orte.

  • direkt beim Leistungsträger, also im JC
  • und beim ärztl Dienst.
Wenn nun aber die ZAF-Messe außerhalb vom JC ist (...).
Das ist zulässig, allerdings muss dann ein Mitarbeiter des JC vor Ort sein.
 

Kleeblatt

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 Mrz 2008
Beiträge
2.454
Bewertungen
845
Das ist zulässig, allerdings muss dann ein Mitarbeiter des JC vor Ort sein.
Hhmm..., sollte, ja muß dann nicht auch dazu auf dieser "Einladung" stehen "Melden Sie sich bitte bei Herrn / Frau .... im Eingangsbereich XY" oder so ähnlich ?
Oder haben die JC-Mitarbeiter dort eine bestimmte LOGO-Bekleidung an ... oder wie genau darf man sich das vorstellen ?
Sollte man - also Jeder - dann eintreten und laut rufen "Wo ist jemand vom JC XY hier" ?

kopfschüttel ...
Also ich würde mal sagen, - wenn da nix von "melden Sie sich ..." steht, dann ist das als Angebot und nicht als Aufforderung zu werten.
 

Nimschö

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Aug 2007
Beiträge
2.086
Bewertungen
832
Kleeblatt, voooorsicht...
Hab mich ein büschn schlau gemacht.


Wenn so eine Einladung mit RFB kommt, dann MUSS man da tatsächlich hin, sonst gibts die Sanktionskeule.
Bei mir gabs im Eingangsbereich der Primatenversammlung ein Tisch mit Schildchen drauf "JC Kreis Blah hier Anwesenheit melden!".
Da kann man dran biegen und drehen wie man will: Sobald ein JCler anwesend ist zählt der Ort quasi als "JC-Büro" und dass im Antrittsbefehl, ehm, dem Einladungsschreiben nicht drin steht, wo genau vor Ort der zu finden ist wird keinen vor Sanktionen retten... Da sagen die nämlich: "Wenn Sie da gewesen wären hätten Sie uns garnicht übersehen können."
Und ich vermute, dass die meisten SGs dieser Ansicht folgen würden.
 

Elwing76

Elo-User*in
Mitglied seit
7 Okt 2012
Beiträge
247
Bewertungen
44
Bei mir gabs im Eingangsbereich der Primatenversammlung ein Tisch mit Schildchen drauf "JC Kreis Blah hier Anwesenheit melden!".
.
Was ist aber wenn kein Tisch , Mitarbeiter etc da ist ?

Hatte das vor einem Jahr hier in der Stadt auch mal. Meine Bekannte hatte auch eine Einladung , ich war freiwillig mitgegangen ( zur Unterstützung und um einfach auch mal zu gucken :icon_pfeiff: ) . Aber da war nirgends ein Tisch oder Liste oder sonst wer..... Ihr SB wollte nichtmal die Eintrittskarte anerkennen - hätte sie ja angeblich irgendwem abnehmen können. Gab dann kurz Gespräch mit Teamleitung ( da ich ja auch eine Eintrittskarte hatte und ich war ja freiwillig dort ) und dann wurde das akzeptiert. Ist ja nicht unsere Schuld wenn gegen 12.00 Uhr kein JC Mitarbeiter vor Ort ist !:icon_evil:
 

hutzelmann77

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
3 Jan 2012
Beiträge
472
Bewertungen
43
ist schon krass wenn man sich das mal anschaut...

da sind jobcenter und zaf schon ganz schön extrem zusammengewachsen...
 

rumpfi

Elo-User*in
Mitglied seit
20 Okt 2013
Beiträge
118
Bewertungen
123
ist schon krass wenn man sich das mal anschaut...

da sind jobcenter und zaf schon ganz schön extrem zusammengewachsen...
Das nennt man Outsourcing. Oder glaubt hier in diesem Land wirklich noch jemand, das Jobcenter vermittle Arbeitsplätze?
Das JC verwaltet doch nur noch das Humankapital. Das ist ein eigener Wirtschaftszweig geworden, diese Hartz4 Industrie. Und die ZAFs nehmen sich daraus die Lohnsklaven. Geht ja wunderbar wenn man so eng mit den JCs zusammen arbeitet und den ELO zu Dumping-Löhnen nötigen kann.

Es ist echt perfide was sich alleine in den letzten 10 Jahren geändert hat.
 

Roter Bock

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 Jun 2011
Beiträge
3.290
Bewertungen
3.305
Ja.
Zudem gibt es ja auch faire Zeitarbeitsfirmen
und im "Buch der Bücher" steht: "Prüfet alles, doch das Beste behaltet!"
:icon_neutral: So alt geworden und immer noch nix gelernt? Es gibt keine fairen Zeitarbeitsfirmen.

Wenn man dort hingeht, lässt man das JC den Haken machen und ab da heisst es wie bei der Bundeswehr "tarnen, täuschen und verp.is.sen".

Die Firmen die dort aufscheinen haben es besonders nötig - das sind nie gute Firmen. Gute Firmen suchen Ihr Personal nicht über das JC. Da kommen die Menschen von alleine.

Roter Bock
 

WuerttembHohenz

Elo-User*in
Mitglied seit
20 Apr 2013
Beiträge
54
Bewertungen
31
Ich hatte heute meinen Meldetermin und wurde auch zu so einer Messe eingeladen. Der Besuch ist überraschenderweise freiwillig.
 

Roter Bock

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 Jun 2011
Beiträge
3.290
Bewertungen
3.305
Oh ja..so einen SB kenne ich auch - Im Halbdunkel zwischen Mafia und Rotlichtumfeld (...das rote Licht geht da bei mir immer an).

Man kennt sich. ZAF Zuhälter und Sklavenamt in inniger Umarmung. Man frisst halt aus dem gleichen Trog.

Roter Bock
 

Kleeblatt

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 Mrz 2008
Beiträge
2.454
Bewertungen
845
Nimschö
Kleeblatt, voooorsicht...
Hab mich ein büschn schlau gemacht.

Wenn so eine Einladung mit RFB kommt, dann MUSS man da tatsächlich hin, sonst gibts die Sanktionskeule.
War ja das "Witzige". RFB war damals mit dran - sonst wäre sie dort (mit mir im Schlepptau) gar nicht aufgeschlagen.
Bei mir gabs im Eingangsbereich der Primatenversammlung ein Tisch mit Schildchen drauf "JC Kreis Blah hier Anwesenheit melden!".
Gab es dort nicht. Selbst nach intensiver Suche absolut gar keine JC-Mitarbeiter gesichtet.
Da kann man dran biegen und drehen wie man will: Sobald ein JCler anwesend ist zählt der Ort quasi als "JC-Büro" und dass im Antrittsbefehl, ehm, dem Einladungsschreiben nicht drin steht, wo genau vor Ort der zu finden ist wird keinen vor Sanktionen retten... Da sagen die nämlich: "Wenn Sie da gewesen wären hätten Sie uns garnicht übersehen können."
Wenn die aber irgendwie "in Deckung gehen", also irgendwo ihren kleinen Klapptisch in einer Ecke aufstellen wo man sie leicht übersehen kann bei dem Gedrängel dort und den vielen Ständen ?
Und ich vermute, dass die meisten SGs dieser Ansicht folgen würden.
Deshalb hat sie ja, - auf meinen Vorschlag hin - viele dieser "Broschüren" der unterschiedlichsten ZAF abgegriffen und eingesteckt, zum nächsten Termin dann mitgenommen.
Die Dinger kann sie ja nur haben wenn sie dort gewesen ist. War m.M. nach die einzige Möglichkeit der "Beweisdarlegung".

Aber wie geschrieben, - hat sich keine S... dafür irgendwann noch mal interessiert. Nicht einmal das Thema ist auch nur angeschnitten worden damals. Nix, Totentanz.
 
Oben Unten