• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Zwang zu Bewerbungen ?

Status
Nicht offen für weitere Antworten.
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#1
Dass man als Arbeitsloser eine Mitwirkungspflicht hat und schnellstens wieder in Lohn und Brot kommen will, ist, denke ich,ist klar. Aber entsprechende Arbeitsplätze fallen nicht von Himmel. Ich habe von Vielen gehört, dass sie eine bestimmte Anzahl von Bewerbungen nachweisen müssen. Bei mir war das noch nicht der Fall. Wenn keine Stellen da sind, kann man sich doch nicht bewerben und vom Amt erhält man doch eh nichts. Hier in Lübeck war es so, dass sich die Drägerwerke über zig Bewerbungen beim Amt beschwert haben. Da haben sich die Leute einfach beworben, nur um ihre Zahl der Bewerbungen zu erreichen. . Das kann doch wohl nicht der Sinn der Sache sein. Gibt es eine rechtliche Grundlage für so einen Bewerbungszwang und wie könnte man sich dagegen wehren ? Wie sind eure Erfahrungen damit ?

Georg
 
Mitglied seit
14 Mrz 2007
Beiträge
207
Gefällt mir
0
#2
Ich habe von Vielen gehört, dass sie eine bestimmte Anzahl von Bewerbungen nachweisen müssen. Bei mir war das noch nicht der Fall.
Wenn ich eine bestimmte Anzahl von Bewerbungen erreichen müsste, dann würde ich das Telefonbuch und die gelben Seiten nehmen und meine Bewerbungen dorthin senden, egal ob da nun was frei ist oder frei wäre.

Bei uns fallen noch keine Arbeitsstellen vom Himmel. :icon_hihi:

Täte mir leid für die Arbeitgeber, aber das Soll will ja erfüllt werden.

Schöne Grüße Heike
 

waldau

Elo-User/in

Mitglied seit
13 Mrz 2007
Beiträge
500
Gefällt mir
0
#3
Ich mußte noch in einem Monat 2 Bewerbungen laut Anweisung abgeben, habe mich dann 1 x beim Arbeitsamt und 1 x bei der Arge beworben :icon_lol:

(berufliche Vorbildung passten annähernd)

Seitdem war das Thema gegessen :icon_hihi:
 
Mitglied seit
14 Mrz 2007
Beiträge
207
Gefällt mir
0
#4
Ich mußte noch in einem Monat 2 Bewerbungen laut Anweisung abgeben, habe mich dann 1 x beim Arbeitsamt und 1 x bei der Arge beworben :icon_lol:

(berufliche Vorbildung passten annähernd)

Seitdem war das Thema gegessen :icon_hihi:
Wenn ich ehrlich bin, hab ich das auch schon überlegt, aber ich bin ein ziemliches "Weichei", also kann schlecht "nein" sagen.

Glaub kaum, das die mich haben wollten.

Schöne Grüße Heike

Ironie: Außerdem hab ich keine Lust irgendwann im Schutzanzug herumzulaufen. :icon_lol: ;)
 

waldau

Elo-User/in

Mitglied seit
13 Mrz 2007
Beiträge
500
Gefällt mir
0
#5
Wenn ich ehrlich bin, hab ich das auch schon überlegt, aber ich bin ein ziemliches "Weichei", also kann schlecht "nein" sagen.

Glaub kaum, das die mich haben wollten.

Schöne Grüße Heike

Ironie: Außerdem hab ich keine Lust irgendwann im Schutzanzug herumzulaufen. :icon_lol: ;)

Mich wollten Die ja auch nicht, war wohl zu gut :icon_lol: :icon_lol:
 

belzebub

Elo-User/in

Mitglied seit
18 Jun 2005
Beiträge
102
Gefällt mir
1
#7
Hier in Lübeck war es so, dass sich die Drägerwerke über zig Bewerbungen beim Amt beschwert haben. Da haben sich die Leute einfach beworben, nur um ihre Zahl der Bewerbungen zu erreichen.
Georg
Bin auch Lübecker - Arge Küknitz.

Ich darf eine Liste ab arbeiten - 11 Bewerbungen in 3 Monate - fragen tun die eigentlich nie danach - ich mache es halt - sieht besser aus. Kosten von 5.- Euro pro Bewerbung werden auch erstattet.

Vorschreiben können die das schon - da kannst du eigentlich wenig gegen machen - soweit das angemessen ist.

Schriftlich - mündlich - telefonisch - oder natürlich auch Email.
Ich mache meistens Email Bewerbugen oder rufe mal die jeweilige Firma an. Schriftliche Bewerbungen mache ich nur noch auf gezielte Stellenausschreibungen von seriösen Firmen.

Die Drägerwerke haben mich mal persöhlich angerufen - und haben darum gebeten, initiativ Bewerbungen per Email zu schicken - wegen den Kosten.
Habe bei Dräger schon mehrmals befristet gearbeitet.

Die Drägerwerke werden ganz schön mit Bewerbungen zu gemüllt - anderen Firmen ergeht es aber auch nicht besser. Lübeck hat eben zu viele Arbeitslose.

Aber sowas kommt dabei raus - wenn man Arbeitslose zu Zwangsbewerbungen verknackt.

Ehrlich gesagt - weiß ich manch mal auch nicht mehr - wo ich mich noch alles bewerben soll.

mfg
belzebub
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#8
Ich mußte noch in einem Monat 2 Bewerbungen laut Anweisung abgeben, habe mich dann 1 x beim Arbeitsamt und 1 x bei der Arge beworben :icon_lol:

(berufliche Vorbildung passten annähernd)

Seitdem war das Thema gegessen :icon_hihi:

*laaaaaaaaaaaaach*
 

belzebub

Elo-User/in

Mitglied seit
18 Jun 2005
Beiträge
102
Gefällt mir
1
#9
Ich mußte noch in einem Monat 2 Bewerbungen laut Anweisung abgeben, habe mich dann 1 x beim Arbeitsamt und 1 x bei der Arge beworben :icon_lol:

(berufliche Vorbildung passten annähernd)

Seitdem war das Thema gegessen :icon_hihi:
Die Arge Lübeck bekommt von mir jedes Jahr Bewerbungen.

Sie konnten mir aber entsprechend meiner Qualifikation, keinen Arbeitsplatz anbieten. Eigentlich schade.

mfg
belzebub
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#10
Ich mußte noch in einem Monat 2 Bewerbungen laut Anweisung abgeben, habe mich dann 1 x beim Arbeitsamt und 1 x bei der Arge beworben :icon_lol:

(berufliche Vorbildung passten annähernd)

Seitdem war das Thema gegessen :icon_hihi:

:icon_lol:

Stell das doch mal ins "Off Topic" unter "Mal wieder was zum Schmunzeln"!
Komik aus dem echten Leben.

Viele Grüße,
angel
 

Grobi

Elo-User/in

Mitglied seit
9 Jun 2006
Beiträge
346
Gefällt mir
1
#11
Soooo komisch ist das nicht...

Ich hatte mich auch letztes Jahr bei 3 versch. Argen, BA und Stadtverwaltung beworben. Es ergab sich dann ein wunderschöner Wortwechsel mit meiner ehemaligen Fallmanagerin:
"Wenn Ihr eigener Arbeitgeber es schon nicht für nötig hält mir auf eine Initiativbewerbung zu antworten, wie können Sie dann die unglaubliche Dreistigkeit besitzen, diese Antworten von anderen Firmen zu verlangen, die nebenher noch richtig arbeiten?" Und habe Ihr dabei die Nachweise vorgelegt, das ich diese Bewerbungen persönlich abgegeben habe...
Antwort: Ruhe. Merkwürdiger Blick.

Und bei meiner ersten Fallmanagerin habe ich mich explizit für Ihre Stelle (unter der Angabe von Anschrift, Raumnummer und tel. Durchwahl) beworben, mit der Begründung, das ich mehr von Ihrer Arbeit verstehe als Sie. Trotz beigelegter Beweisführung wurde auch diese Bewerbung nicht beantwortet.
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#12
Hallo Grobi,

nicht böse sein.
Mir begegnen so oft dermaßen irre Sachen, daß nur Weinen oder Lachen bleibt.
Ich habe mich fürs Lachen entschieden. Sonst müsste ich mich erschiessen.
Und das will ich partout nicht.

Viele Grüße,
angel
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#13
Soooo komisch ist das nicht...

Ich hatte mich auch letztes Jahr bei 3 versch. Argen, BA und Stadtverwaltung beworben. Es ergab sich dann ein wunderschöner Wortwechsel mit meiner ehemaligen Fallmanagerin:
"Wenn Ihr eigener Arbeitgeber es schon nicht für nötig hält mir auf eine Initiativbewerbung zu antworten, wie können Sie dann die unglaubliche Dreistigkeit besitzen, diese Antworten von anderen Firmen zu verlangen, die nebenher noch richtig arbeiten?" Und habe Ihr dabei die Nachweise vorgelegt, das ich diese Bewerbungen persönlich abgegeben habe...
Antwort: Ruhe. Merkwürdiger Blick.

Und bei meiner ersten Fallmanagerin habe ich mich explizit für Ihre Stelle (unter der Angabe von Anschrift, Raumnummer und tel. Durchwahl) beworben, mit der Begründung, das ich mehr von Ihrer Arbeit verstehe als Sie. Trotz beigelegter Beweisführung wurde auch diese Bewerbung nicht beantwortet.
ich mußte auch schmunzeln, als ich mir das Gesicht der SB vorgestellt hab :icon_klarsch:
So sollte jeder reagieren...
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten