• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Zuzahlung zur Zahnklammer bei Kindern

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

conny4671

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
21 Dez 2006
Beiträge
3
Gefällt mir
0
#1
Hallo zusammen!
Ich habe 2 Kinder, die beide eine Zahnklammer benötigen- einer hat sie schon, der andere bekommt sie nach Weihnachten. Die Krankenkasse hat 90% der Kosten übernommer, aber die restlichen-200€/Kind- soll ich selber bezahlen. Notfalls auch in Raten.
FRAGE: Zahlt die ARGE den Rest? Wo muss ich sowas beantragen?
Mein Mann und ich beziehen beide ALG2.
Ich danke schon mal im voraus für eure Hilfe!!!!
 

Arco

Forumnutzer/in

Mitglied seit
11 Feb 2006
Beiträge
4.272
Gefällt mir
1
#2
conny4671 sagte :
Hallo zusammen!
Ich habe 2 Kinder, die beide eine Zahnklammer benötigen- einer hat sie schon, der andere bekommt sie nach Weihnachten. Die Krankenkasse hat 90% der Kosten übernommer, aber die restlichen-200€/Kind- soll ich selber bezahlen. Notfalls auch in Raten.
FRAGE: Zahlt die ARGE den Rest? Wo muss ich sowas beantragen?
Mein Mann und ich beziehen beide ALG2.
Ich danke schon mal im voraus für eure Hilfe!!!!
... auf jeden Fall einen Antrag schriftlich stellen bei der Arge und nebenher nochmal bei der KK wegen Hilfebedürftigkeit (Alg2) einen Sonderantrag auf Beihilfe 100 %.

Sollten beide Stellen ablehnen gibt es evtl. erst dann der Weg zum SG .....

Obwohl ich da ein bisserl skeptisch bin - versuchen sollte mann/frau es auf jeden Fall .....

Trotzdem ein frohes Weihnachtsfest :stern:
 

conny4671

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
21 Dez 2006
Beiträge
3
Gefällt mir
0
#3
Hallo Arco!
Vielen Dank für den Tip! Werde ich gleich in die Tat umsetzen.
Liebe Grüße und ein frohes Weihnachtsfest.
Conny
 

SirDrago

Elo-User/in

Mitglied seit
29 Mai 2006
Beiträge
101
Gefällt mir
0
#4
Wuensche Dir viel Glueck. Meiner Meinung nach sollte man bei sowas nicht dazubezahlen muessen. Egal ob arbeitslos oder nicht. Musste man frueher auch nicht.
 

Arco

Forumnutzer/in

Mitglied seit
11 Feb 2006
Beiträge
4.272
Gefällt mir
1
#5
SirDrago sagte :
Wuensche Dir viel Glueck. Meiner Meinung nach sollte man bei sowas nicht dazubezahlen muessen. Egal ob arbeitslos oder nicht. Musste man frueher auch nicht.
... haste ja Recht du DeutschAmi ;) (nicht böse gemeint gell)

komme Du mal wieder zurück über den großen Teich - Du wirst dich Wundern was Die hier alles geändert haben .....

Aber eigentlich weißt Du es auch :mrgreen:

Wann geht es denn jetzt zurück ? haste doch mal geschrieben :)

Weihnachtswünsche nach Drüben :stern:
 

SirDrago

Elo-User/in

Mitglied seit
29 Mai 2006
Beiträge
101
Gefällt mir
0
#6
Arco sagte :
SirDrago sagte :
Wuensche Dir viel Glueck. Meiner Meinung nach sollte man bei sowas nicht dazubezahlen muessen. Egal ob arbeitslos oder nicht. Musste man frueher auch nicht.
... haste ja Recht du DeutschAmi ;) (nicht böse gemeint gell)

komme Du mal wieder zurück über den großen Teich - Du wirst dich Wundern was Die hier alles geändert haben .....

Aber eigentlich weißt Du es auch :mrgreen:

Wann geht es denn jetzt zurück ? haste doch mal geschrieben :)

Weihnachtswünsche nach Drüben :stern:
Ja wollte ja schon im Oktober zurueckkommen aber hab mich dann umentschieden und komme jetzt im Mai mit meiner Frau zurueck. Klar weiss ich das sich das geaendert hat aber das aendert nichts an meiner Meinung das ich denke das sowas komplett bezahlt werden sollte. Wozu ist man sonst in einer Krankenkasse?
Aber danke fuer die Weihnachtwuensche. Wuensche Dir auch Frohe Weihnachten. Hatte ich nicht irgendwo im Forum gelesen das du wieder eine Arbeit hast?
 

Arco

Forumnutzer/in

Mitglied seit
11 Feb 2006
Beiträge
4.272
Gefällt mir
1
#7
Aber danke fuer die Weihnachtwuensche. Wuensche Dir auch Frohe Weihnachten. Hatte ich nicht irgendwo im Forum gelesen das du wieder eine Arbeit hast?
... ja ab Januar 2007 - Unkraut vergeht nicht ;)

Wir lesen uns - alles Gute :stern: :stern:
 

Kaleika

Redaktion

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
20 Aug 2006
Beiträge
4.326
Gefällt mir
365
#8
Hallo Connie 4671,
wie ist das genau mit der Zuzahlung gemeint?
Als mein Sohn - vor sechs Jahren - eine Zahnklammer angepasst bekam, da musste ich 20 Prozent zuzahlen. Nach erfolgreich abgeschlossener Behandlung - attestiert durch den Kieferorthopäden - habe ich das Geld von meiner Krankenkasse zurück erstattet bekommen. Bist Du sicher, dass das heute wirklich nicht mehr so möglich ist?
Hat Hartz I bis III alles derart verschlimmert?
Kaleika
 

conny4671

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
21 Dez 2006
Beiträge
3
Gefällt mir
0
#9
Hallo Kaleika,

das mit der Rückerstattung durch die KK gibt es immer noch. Wir Eltern sollen halt unseren Teil dazubezahlen, damit die Kinder die Zähne auch perfekt pflegen, andernfalls müsste die Behandlung abgebrochen werden und die Klammer entfernt. Aber das ändert ja nichts an der Tatsache, dass wir die 2x200=400€ erst mal zahlen sollen. Und das ist gar nicht so leicht. Ausserdem mache ich mir Sorgen, das, wenn die Behandlung abgeschlossen und das Geld zurückgezahlt worden ist,das Amt sagt" Das Geld habt ihr bekommen, den Bertrag rechnen wir an!".Dann habe ich nämlich die A....karte gezogen. Wie war das denn bei dir? Hast du Schwierigkeiten mit der Rückzahlung gehabt?
Ich danke Euch allen, dass ihr mir hier so tolle Tips gebt!
Merry X-mas! Conny.
 

Arwen

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Aug 2006
Beiträge
1.653
Gefällt mir
1
#10
Soviel ich weiß, zahlt man so um die 8,00 € im Monat dazu; dies ist der Eigenanteil, den man nach erfolgreicher Behandlung rückerstattet bekommt.

Ich weiß, dass manche Kieferorthopäden zu einer "besseren" Behandlung überreden wollen. Ich bin dann mit meiner Tochter zur Uniklinik gewechselt - "nur" Kassenbehandlung. Kommentar des anderen Kieferorthopäden daraufhin: "Na, wenn ihnen eine "ausreichende" Behandlung ihrer Tochter reicht - ausreichend wie Note 4..." :motz:

Bin sehr zufrieden mit der Behandlung; Zahnspange hat sie noch nicht, kommt in den nächsten Wochen. Aufforderung zu irgendeiner Zahlung ist auch noch nicht da.

Ich würde wegen des Geldes bei der Krankenkasse nachfragen, darum bitten, ob man dies nicht stunden kann bis zum Termin, zu dem eh zurückgezahlt werden soll. Ich denke, das bist du nicht die Erste, die das versucht. Ich habe vor einiger Zeit mal nach dem Thema gegogglet, auch Tipps dazu gefunden (Forum), aber leider... nicht mehr auffindbar. Vielleicht hast du mehr Glück.

Gruß, Arwen

PS: Da du nachweisen kannst, wofür du das Geld ausgegeben hast, nämlich für Kosten der kieferorthopädischen Behandlung, darf dir die Rückerstattung der Krankenkasse nicht als Einkommen angerechnet werden, da zweckbestimmt.
 

Linchen0307

Elo-User/in

Mitglied seit
18 Jun 2005
Beiträge
2.166
Gefällt mir
67
#11
Soviel ich weiß, das ist meine letzte Info vom Zahnarzt, gibt es eine sogenannte Härtefall Regelung bei der Krankenkasse, sprich das mal dort an und stell einen Antrag.
 

Kaleika

Redaktion

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
20 Aug 2006
Beiträge
4.326
Gefällt mir
365
#12
Hallo Connie 4671,
als mein Sohn damals die Zahnspange erhalten hat, hatte ich zwar keinen gut bezahlten Job, doch immerhin hatte ich einen. Die Höhe der Zuzahlungen varierte, doch konnte ich es für uns aufbringen. Nach Abschluss der Behandlung habe ich nicht angegeben, dass ich Geld von der Krankenkasse bekam. Keine Ahnung, ob das juristisch ok. ist, doch ich fand, dass es sich schließlich um mein eigenes, selbst verdientes Geld handelte, das ich sozusagen nur als Pfand hinterlegt hatte und dass ich nun zurückbekam. :pfeiff:
Eine Freundin von mir hat so einen Deal mit ihrer Krankenkasse: als Hartz- IV- Empfängerin zahlt sie am Jahresanfang eine bestimmte Summe (?) ein und ist von da an von weiteren Zuzahlungen befreit. Ganz legal hat sie auf diese Weise eine neue Brücke erhalten - und zwar ohne Zuzahlung. Vielleicht kannst Du das ebenso machen!
Kaleika
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten