• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Zuweisung zu einem mit der Vermittlung beauftragten Dritten

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Ingrid

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
11 Jul 2006
Beiträge
1
Gefällt mir
0
#1
Hallo, ich habe mich gerade für dieses Forum angemeldet. Ich bin seit 6 Monaten arbeitssuchend und wurde jetzt von meiner Sachbearbeiterin des Arbeitsamtes gemäß §37 an die Vermittlung eines Dritten weitergeleitet.
Die Sachbearbeiterin auf dem Arbeitsamt sagte mir nur, daß Sie 500 Personen zu betreuen habe, sie sich nicht um alle intensiv kümmern kann und ich deshalb an die Fa. IBIS ACAM GMBH vermittelt wurde. Was enau bedeutet dies für mich.

Gruss Ingrid
 

Martin Behrsing

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
22.327
Gefällt mir
4.162
#2
Klasse. Ausgerechnet IBIS ACAM.
Grundsätzlich ist es möglich, dass man für die Vermittlung dritte einschalten kann. Allerdings ist hier gut zu überlegen welche Daten Du so einer Stelle geben willst und welche persönlichen Daten du der Firma gestattest, dass sie sie wiederum an die ARGE weitergeben. Es handelt sich schließlich um eine gewerbliche Firma. Es wäre gut, wenn du mal kurz das Anschreiben hier zur Verfügung stellen könntest (aber bitte anonymisiert)
 

Martin Behrsing

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
22.327
Gefällt mir
4.162
#5
dann hat sich das mit der Beauftragung ja nun erledigt. Hier die Meldung zur Insolvenz.

Die ibis acam AG hat Insolvenzantrag am 18.9.2006 gestellt! Viele Dozenten haben Ansprüche gegen ibis acam AG auf Dozententätigkeiten


Pressemitteilung von: Rechtsanwaltskanzlei Steffens
Veröffentlicht am 20.09.2006 um 11:50 - Handel, Wirtschaft, Finanzen, Banken & Versicherungen



(openPR) - Die ibis acam AG ist nach eigener Aussage ein deutschlandweites Unternehmen, dessen Kernkompetenz in den Bereichen Qualifizierung, Weiterbildung und Vermittlung liegen. Das Unternehmen ist an 100 Standorten tätig. Das Unternehmen hat hohe Leitlinien aufgestellt. Nun kam es aber ganz anders!

In einem Insolvenzantragsverfahren über das Vermögen der ibis acam AG, Rennweg 97, 56626 Andernach, vertreten durch Herrn Ralf Bruno Maxheim (Vorstand) ist am 18.9.2006 um 11.05 Uhr die vorläufige Verwaltung des Vermögens der ibis acam AG angeordnet worden. Zum Insolvenzverwalter wurde der Rechtsanwalt Jens Fahnster, Kölnstr. 135, 53757 St. Augustin vom AG Mayen bestellt. Was hat das nun für Auswirkungen? Für eine Vielzahl von Dozenten heißt es nun, die Ansprüche aus den Dozentenverträgen und Vereinbarungen durchzusetzen. Sie müssen außerdem bei laufenden Verträgen prüfen, ob sie weiter tätig sein wollen.

Bei dem komplexen Insolvenzverfahren sollte man sich anwaltlicher Hilfe bedienen. Als erstes muß der Sachverhalt ermittelt werden. Wie ist der Stand der Dinge? Was wird kurzfristig geschehen? Für die Fortführung von Geschäften mit dem insolventen Unternehmen ist entscheidend, ob ein starker oder schwacher Insolvenzverwalter eingesetzt wird. Denn der Insolvenzverwalter ist die wichtigste Informationsquelle im Verfahren. Er muß sich zügig einen Überblick über das haftende Schuldnervermögen verschaffen. Er ist den Gläubigern zur Auskunft verpflichtet.

Es müssen die eigenen Unterlagen gesichtet werden und es muss geprüft werden, welche Ansprüche bestehen. Es muss isch nun heruasstellen, ob das Insolvenz-verfahren eröffnet wird oder nicht. Es muß ermittelt werden, wie die gesellschaftsrechtlichen Verhältnisse sind, wie die Zahlungsströhme zwischen der insolventen gesellschaft und ihrenGesellschaftern sowie der Geschäftsführung im Jahr vor der Insolvenz liefen, da hier vergleichbar einfach Ansprüche der Gläubiger begründet werden können.
Es ist zu prüfen, ob ein Gläubigerausschuss einzusetzen ist. Ferner ist bei gegenseitigen Verträgen zu prüfen, ob nach § 321 BGB die Unsicherheitseinrede erhoben wird.

Die bundesweit tätigen Dozenten haben ihre Rechte zu prüfen und ihre Ansprüche anzumelden. Dazu sollten sie rechtliche Hilfe in Anspruch nehmen. Dabei sind die Erfahrungen von anderen Verfahren bei Insolvenzen von Bildungsträgern und Verbraucherschutzverfahren zu nutzen und mit Sammelverfahren vorzugehen. Es ist zu prüfen, ob Betroffenenvertretungen, wie sie von dem dozentenpool24. de gegründet wurden die Dozenten unterstützen können. Denn einzelne Dozenten werden wirtschaftliche Probeleme durch die Ausfälle bekommen.

Rechtsanwaltskanzlei Steffens
Kurfürstenstr. 51, 12249 Berlin
Tel.: 03079782606
Fax: 03079782607
E-Mail: kurfuerst51@lycos.de

Die Rechtsanwaltskanzlei Steffens ist in Verbaucherschutzverfahren tätig.
 

Heiko1961

Forumnutzer/in

Mitglied seit
14 Feb 2006
Beiträge
2.041
Gefällt mir
22
#6
IBIS ACAM hat Anfang der Woche Insolvenz angemeldet!
:klatsch: :klatsch: :klatsch: :lol: :lol: :lol:

Das sind/waren mit die Schlimmsten. Meine Nachbarin hat mit denen zu tun gehabt: :mrgreen:
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten