Zuweisung in eine Arbeitsgelegenheit gemäß §16d SGB II - Ist Laub harken eine zusätzliche Tätigkeit?

Hannes63

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
21 März 2015
Beiträge
662
Bewertungen
796
Hallo zusammen,

ich bin in eine Arbeitsgelegenheit zugewiesen worden.

Es soll mal wieder Laub geharkt werden (wie auch in der letzten Arbeitsgelegenheit).
Die Stadt kommt mir ihren paar Mitarbeitern nicht hinterher und so sollen wieder sogenannte 1 Euro Jobber aushelfen.
Wie seht ihr das, zählt Laub harken denn überhaupt als zusätzliche Tätigkeit?
Die AGH läuft über die DAA.

Danke für die Rückmeldungen.
 

abcabc

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 Oktober 2019
Beiträge
2.555
Bewertungen
6.596
Äußerst fragwürdig, ob man das als 1€ Job zuweisen kann. Wenn das Laub entfernt werden muss (Sicherung von Wegen wegen Rutschgefahr), ist das keine zusätzliche Tätigkeit und zerstört direkt "echte Arbeitsplätze". Wenn hingegen nur in Parks oder auf Grünflächen gearbeitet wird, wo das Laub sonst für viele Monate bis Jahre liegen bleiben würde, könnte das evtl. als zusätzlich zählen.

Lad doch am besten mal die Zuweisung anonymisiert hoch. Interessant wäre hier, ob die Zuweisung alle notwendigen Angaben enthält (z.B. genaue Arbeitszeiten und Tage und nicht "MT kann willkürlich von 8-20 Uhr die Arbeitszeiten festlegen" oder ähnliche Formulierungen).
 

DonOs

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
23 Februar 2014
Beiträge
1.937
Bewertungen
3.647
Dann muß die Stadt halt mehr Leute einstellen. In meinen Augen ist das nicht Wettbewerbsneutral, da dies sonst Angestellte der Stadt erledigen. Ich würde schon das Laub zusammen harken, keine Frage und mir dann den zustehenden Lohn (Mitarbeiter der Stadt) einklagen. Demnach kann das auch keine zusätzliche Arbeit sein, die mal 1 Jahr liegen bleiben könnte.

Falls du eine Zuweisung erhalten hast, stelle diese doch mal anonymisiert hier ein, zum drüber schauen.
 
Oben Unten