Zuweisung einer Maßnahme per Videokonferenz - ist das rechtmäßig?

avrschmitz

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
25 Juli 2019
Beiträge
1.645
Bewertungen
4.123
zweifachen Transport per Fahrrad
Davon würde ich kein Wort erwähnen. Ist die Hardware aus irgendeinem Grund defekt, schieben die das auf Deinen unsachgemäßen Transport.

Allerdings frage ich mich tatsächlich, wie Du das ohne Schäden auf dem Fahrrad transportieren willst. Ich erledige fast alles mit dem Fahrrad und habe dafür gute Fahrradtaschen. Die sind zwar wasserdicht, aber Stösse durch irgendwelche Schlaglöcher fangen die auch nicht ab. In den seltenen Fällen, wo ich was empfindliches zu transportieren hatte, wurde unten immer eine dicke Decke drunter gelegt um die Schläge zu dämpfen.
 

Onkel Tom

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 September 2006
Beiträge
2.884
Bewertungen
7.442
Die Hardware dazu wird vom MT verliehen.. Soso, wie die Mühle dann genauer konfiguriert
ist ? Bei meiner Kreativität würde es dem MT ganz schnell den Spaß verderben.

Ich würde die Mühle abholen und die Kamera abkleben und ja, keiner versteht, warum MT nur
ein schwarzen Bildschirm vor der Nase hat.. Du siehst ihn offiziell natürlich auch nicht und
kannst Dich an seinen ungläubigen Grimassen ergötzen.. Anbei blos nicht lachen..
Einzige was funzt, ist das Mikrofon..

MT würde wohl auf die Idee kommen "Lass uns die Hardware tauschen.." Klaro, gern geschehen,
Kleberreste schön wegputzen, Austausch und beim neuen Gerät das gleiche Spiel spielen..

IT-Nerds finden natürlich nichts, sind voll in Beschäftigungstherapie und haben es nach dem
dritten Versuch bestimmt satt, die Ursachen zu finden und "wird wohl an der Internetanbindung
liegen" diagnostizieren.. Natürlich haben die weder was in meiner Hütte, noch an meinem
DSL-Router was zu suchen..

Solange beim zurück gebrachten Läppy die Linse schön sauber ist, gibt es viele Wunder..

Kannst ja nix dafür, das die Hardware bei dir nicht funzen will gelle ?

Bei MT-konfigurierter Hardware wäre ich sowiso misstrauisch.. Insbesondere dann, wenn ich
darauf auch noch mein Bewerbungskrempel erledigen soll..
Ein NoGo wegen möglicher Logdatas und Protokolle..

Das wäre für mich die Option, wenn ich um die Maßnahme nicht mehr drumm herum käme..

Und bitte darauf achten, das der Aufkleber absolut Lichtundurchlässig ist. Sonst könnte das
ganze voll nach hinten los gehen..

Alu-Klebeband ist da top und Klebereste lassen sich gut mit Spiritus oder Isopropyl
restlos entfernen.. ACHTUNG ! Kein Azeton (z.B. Nagellackentferner) oder Nitro-Verdünnung
(Pinsereiniger etc) verwenden, da es die Oberfläche angreift.

Muss mal erst beweisen, das es ein Aufkleber war.. nööch ? :LOL:

Die Kehrseite der Medallie ist das persönliche Erscheinen.. :(
Wäre mir aber dann auch lieber, als mich in den eigenen 4 Wänden beschnuppern zu lassen..

Jo, was sagt wohl die letzte EGV und nun die Zuweisung dazu ? Anonymisierte Einsicht
wäre dazu hilfreich.. In diesem Part werden ja oft Fehler gefunden.. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
22.576
Bewertungen
24.715
Ich würde die Mühle abholen und die Kamera abkleben und ja, keiner versteht, warum MT nur
ein schwarzen Bildschirm vor der Nase hat..
Das geht doch viel einfacher. Auch in Zoom lässt sich die Kamera mit eibem Mausklick abschalten. Und wer bitte will dir das verbieten?
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
22.576
Bewertungen
24.715
Mir baruchst du das nicht erklären. Ichhatte mal das Vergnügen, Zoom ein paar Monate beruflich zu nutzen. Mein Arbeitgeber hat sich aber aus Datebscgutzgründen und weil wir mit CISCO zusamenarbeiten, für WEBEX entschieden.
 

faalk

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
18 Dezember 2014
Beiträge
1.510
Bewertungen
1.813
Viel zu viel Tam Tam. Video / Audio aus meinen Privatgemächern gibt es nicht Punkt aus.

Da übelege ich garnicht,wie ich die Hardware abhole, ob ich dann die Kamera abklebe. Nackt durchs Bild laufe (verschreckt auch) etc. pp.
 

wolf77

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
26 Oktober 2006
Beiträge
720
Bewertungen
645
Das geht doch viel einfacher. Auch in Zoom lässt sich die Kamera mit eibem Mausklick abschalten. Und wer bitte will dir das verbieten?
Wenn die ähnliche Remote Software darauf installiert haben wie auf den Rechnern in den Bewerbungstrainingsklitschen, dann sehen die das aber.
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
22.576
Bewertungen
24.715
Wenn die ähnliche Remote Software darauf installiert haben wie auf den Rechnern in den Bewerbungstrainingsklitschen, dann sehen die das aber.
Erstens dürfte es illegal sein, wenn solche Software da drauf ist, ohne dass der Teilnehmer das weiss und zweitens kan ic mir nicht vorstellen, dass es Pflicht sein kann, die Kamera eingeschaltet zu lassen.

Bei meinem Arbeitgeber jedenfalls ist das ausdrücklich freiwillig, recht am Eigenen Bild usw. Unsere Konferenzen werden teilweise auch aufgezeichnet, damit man sie nachhören kann, wenn man zum Beipiel Urlaub hat. Und auch dann gibt es beim Start derAufnahme einen deutlichen Hinweis, dss man, wenn man mit der Aufzeichnung nicht einverstanden ist, die Konferenz jetzt bitte verlassen soll.

Was mir noch eingefallen ist: Wenn du nur einen Laptop bekommst als Ausstattung, dann entspricht das nicht der Bildschirmarbeitsplatzverordnung. Da wäre noch eien externe Tastatur von Nöten und auch ein vernünftiger Bildschirm. Letztern auf dem Fahrrad transportieren, das könnte schwerig werden.
 

wolf77

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
26 Oktober 2006
Beiträge
720
Bewertungen
645
Erstens dürfte es illegal sein, wenn solche Software da drauf ist, ohne dass der Teilnehmer das weiss
Möglicherweise wird das ja noch gesagt...

Ich kann aus eigener Erfahrung von einer 2 Wochen Maßnahme bei TÜV RHEINLAND in Berlin sprechen. Die konnten vorne auf dem Pc jeden Teilnehmer sehen und sogar auf geöffnete Dokumente zugreifen.
 

Annie

Elo-User*in
Mitglied seit
10 September 2015
Beiträge
496
Bewertungen
369
Soso, wie die Mühle dann genauer konfiguriert
ist ? Bei meiner Kreativität würde es dem MT ganz schnell den Spaß verderben.
Die laufen im Kioskmode über ein VPN. Deine Kreativität die Webcam abzukleben scheitert dann an den Meldungen in den event logs.

faalk hat es schon richtig erkannt. Man muss nicht vor eine Kamera treten wenn man das nicht möchte. Punkt aus.
 

Onkel Tom

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 September 2006
Beiträge
2.884
Bewertungen
7.442
Oje, meine Idee noch mal bitte genauer gedanklich auf der Zunge zergehen lassen.
Da fehlen fallende Groschen echt..

Seid wann hat der Computer Sensoren, die einen Aufkleber auf seiner Kamera
identifizieren ? Es juckt keiner Logdatei oder sonst was, das realistisch betrachtet
nur ein schwarzes Bild übertragen wird mehr nicht..

Bei Ein oder Ausschalten sieht das schon etwas anders mit Datenspuren etc. aus.. :rolleyes:

1. Est Linse abkleben und dann einschalten wie sonst auch..
2. Nach dem Ausschalten und vor dem Austausch Linse wieder fit machen..

Ohaua.. o_O
 
Zuletzt bearbeitet:

Onkel Tom

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 September 2006
Beiträge
2.884
Bewertungen
7.442
Klare Kante und das gegen den 45ziger SGB 3 ?.. Klaro wirst immer mit viel zu viel
Ärgernissen verlieren oder gewinnen.. Mit einem unerklärbaren Compifehler ist bestimmt
mehr zu wuppen.. Kreativität kann man nicht genug haben, dem H4-Dreck zu begegnen.

Bluff und Sinlosigkeiten lassen sich am besten mit deren eigenen Waffen schlagen..

Ja, dieses klein klein artet gern in kompliziert aus.. Ich han noch kein Compi gesehen,
der Sinnesorgane hat, das sich ein Aufkleber auf der Kameralinse befindet und dies
in einer Logdatei etc. fest hält..

Ach wenn sich alle an ensprechende Verbote und Legalitäten halten würden, gäbe es
hier weniger Probleme mit Maßnahmenterror nööch ?
 
Zuletzt bearbeitet:

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
22.576
Bewertungen
24.715
Wieso? Man verweigert ja die Massnahme nicht. Von mir aus auch in den eibenen vier Wänden. Aber dann eben zu den Bedingungen des TE, also ohne Kamera.

Nochmal zu Verdeutlichung: Sobald im Hintergrund die Familiengalerie zu sehen ist, müsste man die entweder wegräumen oer jeen einzelnen um Erlaubnis fragen.
 

Onkel Tom

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 September 2006
Beiträge
2.884
Bewertungen
7.442
Habe ich die Verweigerung einer Maßnahme empfohlen ? = Ein klares NEIN..

Ich hätte null Bock darauf, mit den MT rum zu diskutieren, ob die Kamera
läuft oder nicht.. Kaputt ist Kaputt.. Warum, weiß niemand. Nach dem dritten
Mal auf der Fehlersuche, der jedoch nicht existent ist, nervt jeden ITler ab
und da fallen dann auch gerne Töne wie "Muss wohl an der Internetanbindung liegen".
Hauptache Fehlersuche erledigt und ja, bei dem Teilnehmer funzt die Technik
halt nicht. Feddisch.

Wie viel Nervenkostüm will man dafür verbraten, was man darf und nicht darf
(inklusiver möglicher Verfahren) ?

Bei meiner letzten Maßnahme wurde Fernüberwachung und Keylogging
betrieben.. Konnte mich jedoch davor schützen, das ich Umwege fand, diese im
Hintergrund laufenden Dinge zu sabotieren.. Zu gern hätte Anleiter mich dabei
erwischt.. Hatt er aber nicht geschafft :icon_pfeiff:
 
Zuletzt bearbeitet:

noillusions

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
31 Oktober 2012
Beiträge
3.343
Bewertungen
2.989
Abholen würde ich den Kram nicht. Höchstens liefern lassen. Webcam abdecken würde ich auch weil man nicht wissen kann ob das Ding so konfiguriert ist dass sie Kamera immer an ist. Außerdem: steht irgendwo geschrieben daß die Nutzung der Webcam Pflicht ist? Im schlimmsten Fall gibt es einen Surfstick dazu. Dann müsste man versuchen den soweit zu drosseln dass eine Bildübertragung nicht mehr geht. Inne Blechbüchse legen oder so.
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
22.576
Bewertungen
24.715
Wieso? Ich würde das nicht diskutieren, sondern einfach nur die Ansage machen, dass die Kamera aus bleibt.
 

Zeitkind

Super-Moderation
Mitglied seit
30 Januar 2015
Beiträge
4.362
Bewertungen
13.733
Willkommen im Forum. :welcome:
Rezeption
Ich sehe das als deutlichen Eingriff in das Persönlichkeitsrecht von mir und anderen in meinem Haushalt lebenden Menschen.
Das siehst Du richtig. Es geht aber nicht nur um Dein Persönlichkeitsrecht.
Immerhin ist der Konferenzanbieter ein amerkikanisches Privatunternehmen.
Was praktisch jedes US-Unternehmen mit Deinen Daten macht, hat Edward Snowden lang und breit erklärt.
Da würde ich vom Leistungsträger mal gerne hören, wie der das rechtfertigt?
Der bekommt ja nicht mal den Datenschutz auf der eigenen Sklavenbörse in den Griff.
Dem MT geht es ja auch nicht wirklich um Dich, sondern vorrangig um Abschöpfung von Fördergeldern.
Und warum soll ich das Risiko tragen, fremder Privatfirmen Technik zu benutzen?
Natürlich sind das wichtige Gründe, die Maßnahme mit allen Mitteln abzulehnenwehren.
Das sollte aber von anfang an geschehen, indem der Zugewiesene mit dem MT keine Verbindlichkeiten eingeht.
Vielleicht wäre es hilfreich, den anonymisierten Inhalt der Zuweisung mal einzustellen. :icon_wink:

Begründete Abwehr nicht bedarfsgerechter Förderung
 

Onkel Tom

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 September 2006
Beiträge
2.884
Bewertungen
7.442
Webcam abdecken würde ich auch weil man nicht wissen kann ob das Ding so konfiguriert ist dass sie Kamera immer an ist.
Grünau.. Und wenn der Läppy auch noch für privates benutzt wird ? Dumm gelaufen, sowas
auf eine Compi-Leihgabe eines Maßnahmenträgers zu machen..

Ich mach mal Pause, bis sich der Ratsuchende meldet, was er denn davon so alles hält ;)
 

Annie

Elo-User*in
Mitglied seit
10 September 2015
Beiträge
496
Bewertungen
369
Seid wann hat der Computer Sensoren, die einen Aufkleber auf seiner Kamera
identifizieren ? Es juckt keiner Logdatei oder sonst was, das realistisch betrachtet
nur ein schwarzes Bild übertragen wird mehr nicht..

Der Sensor ist der Hauptbestandteil von einer DigiCam. Auch wenn du die Linse schwarz überklebst wird trotzdem ein Bild erstellt sobald Strom drauf ist.

Falls die Linse oder Cam defekt wäre, würde in Hex nur 0x00 übermittelt. Und ja, es steht in den logs wenn es so eingestellt wurde. Die Dinger laufen ja nicht umsonst im Kioskmode.
 

noillusions

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
31 Oktober 2012
Beiträge
3.343
Bewertungen
2.989
Ich denke Mal die ein oder andere Idee läuft darauf hinaus, das Ding ohne Kamera hinzustellen, sich daneben zu setzen und nebenbei irgendetwas zu lesen, Zu Glotzen etc. Und AfA und MT geben sich damit zufrieden und man reagiert nur ab und an auf Ansprache über das Headset.
 

MysteriöserNut

Elo-User*in
Mitglied seit
25 April 2020
Beiträge
71
Bewertungen
36
Ich denke Mal die ein oder andere Idee läuft darauf hinaus, das Ding ohne Kamera hinzustellen, sich daneben zu setzen und nebenbei irgendetwas zu lesen, Zu Glotzen etc. Und AfA und MT geben sich damit zufrieden und man reagiert nur ab und an auf Ansprache über das Headset.
Naja, selbst mit Kamera geht das, denke die Kamera wird jetzt nicht sehr hochauflösend sein, dass man unterscheiden kann, ob du gerade auf der Laptop Bildschirm vor dir ein Handy liegen hast oder nicht.

Deshalb würde ich wahrscheinlich auch mein PC benutzen; denn dann haben die auch keine Spy Software drauf und ich kann nebenbei eine Serie schauen.

Weiß einer ob man "Benutzungsgebühren" dann verlangen kann, z.B. 20 cent pro Stunde?
 
Oben Unten