• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Zuweisung einer Arbeitsgelegenheit und unzureichende kinderbetreuung

MMadden1305

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
31 Okt 2012
Beiträge
80
Gefällt mir
15
#1
Hallo

Ich weiß nicht, ob ich hier im richtigen Forum bin.

Heute erhielt ich Post vom Jobcenter, dass sie eine Arbeitsgelegenheit für mich hätten. Die beginnt ab. 1.8.2014, Montag-Freitag von 9.00-16.00uhr.

Nun sind in Sachsen gerade Sommerferien.
Mein Problem ist, das ich für meine mittlere Tochter ( habe 3 Kinder, 2 davon Schulpflichtig und 1 Kindergartenkind) keine Ferienbetreuung habe. Sie geht auf eine Schule für Geistige Entwicklung und dort sind bzw. ist die Schule über die Sommerferien zu. Dies teilte ich auch meiner Vermittlerin auch am 18.7. mit. Sie meinte daraufhin, ja wir hätten etwas ab Mitte September was jeden Tag von 8-13Uhr gehen würde.
Auch wenn sie in die Schule geht, wird sie zwar morgens 7.00uhr abgeholt, aber 15.00uhr auch wieder gebracht. Was heißt, es muß jemand da sein, um sie in Empfang zu nehmen. Mein Partner hat wechselschicht, und Oma+Opa habe ich nicht in der nähe.

Das ich wegen der Arbeitszeit ( + 1,5h anfahrtsweg mit den öffentlichen Verkehrsmitteln, da kein Auto), unzureichender Kinderbetreuung die Maßnahme ablehnen muß, stellt sich mir natürlich die frage, ob ich das zum einen Ablehnen kann und zum anderen, ob ich da mit Sanktionen zu rechnen habe.

Hat jemand ähnliche Erfahrung?
 

Lilastern

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
21 Mai 2011
Beiträge
7.896
Gefällt mir
2.311
#2
@MMadden1305;


Kannst du mal dieses Schreiben hier anonym hochladen, damit man sieht um was für eine AGH es sich handelt.

Wie alt ist denn deine Tochter?

Die Betreuung deine Kindes muss ganz klar sichergestellt sein.
 

Charlot

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
5 Mrz 2011
Beiträge
2.937
Gefällt mir
2.946
#3
ich denke mal, das kannst du ablehnen.

Kannst aber auch den MT mal anrufen und fragen, ob Du Dein Kind mitbringen darfst und dort für kindgerechte Betreuung gesorgt ist.
Besser noch ningehen mit Kind und persönlich fragen.
Zeig denen, das Du dort mitmachen sollst.

Die werden Dir sicher sagen, das das nicht geht.
Und dann bittest Du darum, das der MT das JC kontaktiert.
Denn Du hast ja bereits darauf hingewiesen, das das nicht geht.
Dir hat man aber nicht geglaubt.
Nun soll es der MT ausbaden. :icon_hihi:
 

MMadden1305

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
31 Okt 2012
Beiträge
80
Gefällt mir
15
#4
Hallo

Danke für die Anwort.
Also mein Tochter ist jetzt 8 Jahre alt geworden.
Sie mit zunehmen, habe ich auch schon überlegt.
Werde am Montag dort anrufen, ihnen die Situation Schildern.
Meine Angst ist einfach, das die Arge/ Jobcenter mich Sanktioniert.
 

Charlot

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
5 Mrz 2011
Beiträge
2.937
Gefällt mir
2.946
#5
Wenn der MT Dich ablehnt, das Du mit Kind erscheinst, kann das JC nichts machen.

Und Du hast ggü Deinem Kind die Aufsichtspflicht.
Egal, ob Du einen Freund hast oder eine Oma.
Nur Du bist für das Kind verantwortlich.
 

Caso

Elo-User/in

Mitglied seit
8 Mai 2014
Beiträge
3.122
Gefällt mir
792
#7
Also mein Tochter ist jetzt 8 Jahre alt geworden.
Sie mit zunehmen, habe ich auch schon überlegt.
Werde am Montag dort anrufen, ihnen die Situation Schildern.
Meine Angst ist einfach, das die Arge/ Jobcenter mich Sanktioniert.
Du sollst sogar anrufen am Montag!!
Also doch anrufen und dann dem JC mitteilen, was Frau Müller gesagt hat.

1,5 Std. für 1 Strecke?
 

MMadden1305

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
31 Okt 2012
Beiträge
80
Gefällt mir
15
#8
@Caso.

Anrufen werden ich sowieso.
Ja der Einsatz ort ist am anderen Ende vom Dresden.
 

liriel

Elo-User/in
Mitglied seit
17 Apr 2014
Beiträge
130
Gefällt mir
53
#9
Nimm mal fix die Unterlagen wieder raus und schwärze deine Adresse und deinen Namen!!
Auch die Daten des JC solltest du anonymisieren ;)
 

MMadden1305

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
31 Okt 2012
Beiträge
80
Gefällt mir
15
#11
Ja ich brauche die 1,5h hin und auch so lange wieder zurück. Da ich kein Auto habe bin ich auf öffentliche Verkehrsmittel angewiesen. Ich müßte dann 4 mal umsteigen.
 

hans wurst

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
1 Nov 2007
Beiträge
2.556
Gefällt mir
1.520
#12
Damit dürften die Pendelzeiten unzumutbar sein.
§140 SGB3

(4) Aus personenbezogenen Gründen ist einer arbeitslosen Person eine Beschäftigung auch nicht zumutbar, wenn die täglichen Pendelzeiten zwischen ihrer Wohnung und der Arbeitsstätte im Vergleich zur Arbeitszeit unverhältnismäßig lang sind. Als unverhältnismäßig lang sind im Regelfall Pendelzeiten von insgesamt mehr als zweieinhalb Stunden bei einer Arbeitszeit von mehr als sechs Stunden und Pendelzeiten von mehr als zwei Stunden bei einer Arbeitszeit von sechs Stunden und weniger anzusehen.
 
G

Gast1

Gast
#15
@Lilastern,

Das bezieht sich hier auf ALG 1. Jobcenter ist aber ALG 2.
die zumutbaren Pendelzeiten, die im § 140 SGB III genannt sind, sind mittlerweile in die Fachlichen Hinweise der BA über den § 10 SGB II ("Zumutbarkeit") 1:1 übernommen worden:

Pendelzeiten/Wahl des Fortbewegungsmittels (10.31)

Als Vergleichswerte anzusetzen sind:

- bei einer täglichen Arbeitszeit von 6 und weniger Stunden: 2 Stunden Pendelzeit,

- bei einer täglichen Arbeitszeit von mehr als 6 Stunden: 2,5 Stunden Pendelzeit.
http://www.arbeitsagentur.de/web/wc...dstbai377931.pdf?_ba.sid=L6019022DSTBAI377934
 

Caso

Elo-User/in

Mitglied seit
8 Mai 2014
Beiträge
3.122
Gefällt mir
792
#16
Ja ich brauche die 1,5h hin und auch so lange wieder zurück. Da ich kein Auto habe bin ich auf öffentliche Verkehrsmittel angewiesen. Ich müßte dann 4 mal umsteigen.
Das reicht!!:icon_mrgreen:
Das heißt: Diese Maßnahme ist abgesehen von der nicht gesicherten Kinderbetreuung auch wegen der Pendelzeiten unzumutbar.
Das ist sowohl bei ALG1 als auch bei Alg2 ganz genau so.
Dresden ist ja ne schöne kompakte Stadt und da gilt auch nix mit---- ländlicher Bereich und länger als 2,5 Std. zumutbar. NÖ.

Du kannst also dem MT am Montag telefonisch mitteilen, daß du
1. keine Kinderbetreuung sicherstellen kannst und
2. wegen der überlangen Pendelzeiten diese Maßnahme für unzumutbar hältst.
Das dürfte reichen, wenn du das so knapp und deutlich dem MT erklärst.
Was der dann mit dem JC verklickert, sollte dich nicht interessieren.

Nicht zuviel ins Detail, was alles wäre, könnte, hätte---oder später---
nur mitteilen, was jetzt Fakt ist.
Viel Glück!
 

gizmo

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
12 Dez 2011
Beiträge
3.636
Gefällt mir
1.051
#17
Hallo antworte mal im Text

Hallo

Ich weiß nicht, ob ich hier im richtigen Forum bin.

Heute erhielt ich Post vom Jobcenter, dass sie eine Arbeitsgelegenheit für mich hätten. Die beginnt ab. 1.8.2014, Montag-Freitag von 9.00-16.00uhr.

Hierzu bekommst du Info zur EGV und AGH MAE von mir.
---------------

Nun sind in Sachsen gerade Sommerferien.
Mein Problem ist, das ich für meine mittlere Tochter ( habe 3 Kinder, 2 davon Schulpflichtig und 1 Kindergartenkind) keine Ferienbetreuung habe.

Grundsätzlich ist es so das du die Teilnahme wegen der Nichtbetreung deiner Kinder nicht vor einer AGB MAE weg kommst. Allerdings muss das JC gewährleisten das deine Kinder während der AGB eine Betreuung haben, sollte das nicht so sein ist das Wegbleiben von der AGH ein wichtiger Grund dort nicht zu erscheinen.
--------------------

Sie geht auf eine Schule für Geistige Entwicklung und dort sind bzw. ist die Schule über die Sommerferien zu. Dies teilte ich auch meiner Vermittlerin auch am 18.7. mit. Sie meinte daraufhin, ja wir hätten etwas ab Mitte September was jeden Tag von 8-13Uhr gehen würde.

SB geht allso darauf ein das es erst im September los gehen soll. Ebenso ist diese AGH jetzt auch Zeitlich anders geregelt, vorher von 09.00 bis 16.00 Uhr, 7 Std AGH. Jetzt 08.00 bis 13.00 Uhr 5 Std AGH.
-------------------------

Auch wenn sie in die Schule geht, wird sie zwar morgens 7.00uhr abgeholt, aber 15.00uhr auch wieder gebracht. Was heißt, es muß jemand da sein, um sie in Empfang zu nehmen.

Ich gehe davon aus das SB dir hier eine AGH von 3 STD reindrücken will, das passt Zeitlich.

Sollte SB nicht Telefonisch darauf eingehen das du auf Grund der langen Fahrzeit und deiner Kinder nicht an dieser AGH Teilnehmen kannst, bitte dann alles Schriftlich machen, solltest du dir so wie so angewöhnen.

Jetzt bitte so agumentieren das nach 7.00, letztes Kind ist aus dem Haus, du zur Nachbereitung des Haushalts, Entspannungszeit etc. selber noch eine 1 Std brauchst.

Das heist du kannst frühstens aus dem Haus um 08.00Uhr, hier dann mal schauen wann du früstens zur AGH erscheinen kannst. Denke bei 1,5 STD Fahrzeit wird das so ungefähr um 10.00 Uhr sein.

Wenn du um 10.00 Uhr erst erscheinen kannst, verbleibt für die AGH Zeit nur die Zeitspanne von 10.00 bis 13.00 Uhr, das sind drei Std, extra so angelegt für Teinehmer mit Kindern.

Auch die Fahrzeit wird SB vielleicht nicht als Hindernis zulassen, Teilnehmer einer AGH dürfen am Tage bis zu 6STD damit beschäftigt werden. Mit Fahrzeit und AGH wären das denn 6 STD.

Hier jetzt bitte ansetzen das du ab 15.00 Uhr wieder Zuhause sein musst da dein Kind aus der Schule kommt, hier solltest du dann allerdings schon vor 15.00 Uhr Zuhause sein damit es keine unbetreute Zeit gibt.

Heist allso, mal schauen wann du spätestens bei der AGH los musst um vor 15.00 Uhr Zuhause sein.

Sollte das SB immer noch nicht fressen, das eine AGH wegen der Betreung und der Fahrzeit es zeitlich nicht zu machen ist, darauf hinweisen das du in der Zeit wo deine Familie ausser Haus ist bis jetzt immer die Zeit dafür genutzt hast etweilige Besorgungen für die Familie zu machen. Sprich die AGH wirft deine ganzen Familienzeitplan durcheinander.

Sollte SB immer noch nicht einsehen das eine AGH keinen Sinn macht bitte ein A-Reha Antrag stellen, ab Antragsstellung verliert jegliche EGV ihre Gültigkeit und AGH gibt es dann auch nicht mehr.
---------------------

Mein Partner hat wechselschicht

Hierzu passt das du in der Kinderfreien Zeit die Besorgungen für die Familie machen musst.
-----------------------

, und Oma+Opa habe ich nicht in der nähe.

Das ich wegen der Arbeitszeit ( + 1,5h anfahrtsweg mit den öffentlichen Verkehrsmitteln, da kein Auto), unzureichender Kinderbetreuung die Maßnahme ablehnen muß, stellt sich mir natürlich die frage, ob ich das zum einen Ablehnen kann und zum anderen, ob ich da mit Sanktionen zu rechnen habe.

Hier bitte mal die Info lesen, eine AGH hat eine bestimmtes Ziel. In etwa, es soll gefördert werden das der Hz4rer wieder ein geregeltes Leben führen soll, was da am Ende getan wird in einer AGH ist nicht ausschlaggebend. Ausserden soll bei eine AGH auch noch die einzelnen Fähigkeiten des Hz4rer`s überprüft werden.

Wichtig ist auch das du Vermittlungshemmnisse hast, ohne die gibt es keine AGH.

Mal zum geregelten Leben, sollte bei dir bzw. bei euch jawohl der Fall sein. 5 Personenhaushalt schmeissen und eine AGH:icon_neutral:
SB will dich aus der Statistik haben.

Hat jemand ähnliche Erfahrung?
Der A - Reha Antrag ist nur dafür da um die EGV zu kippen und somit auch die AGH.

Bitte pdf zur AGH lesen.

Hast du eine unterschriebene EGV, wie lange geht die noch?

Hast du körperliche Leiden die es dir schwer machen wieder im ersten Arbeitsmarkt zu kommen.?

Weist du das eine AGH Gemeindenützig und Zusätzlich sein muss?

Ich hoffe ich konnte dir helfen, hier jetzt die Info:

http://www.elo-forum.org/attachment...fe-widerspruch-eingliederungsvereinbarung.pdf

http://www.elo-forum.org/attachment...info-agh-agh-16d-sgb-ii-stand-januar-2012.pdf

http://www.elo-forum.org/attachment...schutz-ohne-zustimmung-leistungsbeziehers.pdf

http://www.elo-forum.org/attachment...886-abwehr-agh-mae-agh-keine-agh-mae-agh-.pdf

http://www.elo-forum.org/attachment...isung-euro-job-vermittlungshemmnissse-elo.pdf

http://www.elo-forum.org/attachment...meinnuetzig-job-zusaetzlich-gemeinnuetzig.pdf

http://www.elo-forum.org/attachment...sanktionslos-beenden-reha-antrag-stellen-.pdf

Das mal so:

http://www.elo-forum.org/attachment...be_-_meine_grundrechte_beim_gang_zum_amt-.pdf

http://www.elo-forum.org/attachment...ttlung-vermutlich-anderenorts-praktiziert.pdf

Sorry, eine Menge Info
 
Oben Unten