• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

ZUWANDERUNGSPROGRAMM - Regierung will mehr Hochqualifizierte ins Land holen

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Bruno1st

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
21 Dez 2005
Beiträge
3.726
Gefällt mir
2
#1
ZUWANDERUNGSPROGRAMM
Regierung will mehr Hochqualifizierte ins Land holen
Spitzenleute sind willkommen, Billig-Arbeiter müssen draußen bleiben: Mit einem Aktionsprogramm will die Regierung künftig mehr hochqualifizierte Arbeitskräfte aus dem Ausland nach Deutschland locken. Der Industrie reicht das nicht....
...Scholz sprach bei der Vorstellung der Pläne in Berlin von einem "modernen Konzept", das die Bundesrepublik im internationalen "Wettbewerb um die Köpfe" erstklassig aufstelle. Schäuble erklärte, das Aufenthaltsrecht werde "in behutsamer Weise" geöffnet...
Quelle und Rest : Zuwanderungsprogramm: Regierung will mehr Hochqualifizierte ins Land holen - UniSPIEGEL - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten
die never-ending story

Ich würde auch gerne einen Wettbewerb um die Köpfe starten - auf französische Art.
 

mk23

Elo-User/in

Mitglied seit
14 Apr 2008
Beiträge
149
Gefällt mir
0
#2


die never-ending story

Ich würde auch gerne einen Wettbewerb um die Köpfe starten - auf französische Art.
Neeeeiin, das ist eine zu große Sauerei, wer soll dann hinterher alles wieder wegmachen... :icon_lol:

Warum denn keine hochqualifizierten Leute reinholen, die gibts hier ja gaaaaar nicht.
Wer hochqualifiziert ist, kann ja nicht auf der Straße sitzen...
 

left

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
22 Mai 2006
Beiträge
1.242
Gefällt mir
69
#3
ZUWANDERUNGSPROGRAMM
Regierung will mehr Hochqualifizierte ins Land holen
Spitzenleute sind willkommen, Billig-Arbeiter müssen draußen bleiben:

Billigarbeiter haben wir ja hier genug ==> 1 EURO Jobber, KOMBIlohnarbeiter,
Aufstocker und 400 Euro Jobber.

Und der Rest unserer hochqualifizierten IT- Spezialisten/ Ingenieure sind zu alt und finden sich als 1 EURO Jobber wieder. Es ist nur noch zum :icon_cry:

Super SCHOLZ SPD & Super SCHÄUBLE CDU, wie Wölfe im Schafspelz => :icon_tonne:
 
Mitglied seit
15 Sep 2007
Beiträge
373
Gefällt mir
0
#4
Regierung will mehr Hochqualifizierte ins Land holen
Wie noch mehr ?

Aber die nehmen doch den "Unqualifizierten" die nicht vorhandene Arbeit weg :icon_pic:

Wir müssten eigentlich die Doofen im Lande schlau machen, aber dann merken die, dass hier etwas nicht stimmt :icon_psst:

Das wollen unserer "eigenen Interessenvertreter in Berlin" mit Sicherheit nicht.

Also dann dann doch lieber her mit den "schlauen Ausländern" :icon_lol:
 

Bruno1st

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
21 Dez 2005
Beiträge
3.726
Gefällt mir
2
#6
Klar die dann unter Tariflohn sich verkaufen.
Darauf läuft es hinaus.:mad:
nicht ganz, Jahresmindestlohn soll 63.000,- € sein, oder knapp über 5000,- €/Monat - wobei es in dieser Klasse vermutlich keine Tariflöhne mehr gibt. Doch die Zugereisten dürften damit billiger sein, zumindest für die ersten Jahre bis sie sich eingewöhnt haben, wie vergleichbare in Deutschland lebende Menschen. Außerdem sind sie sicher auch "bräver" und leicher "handlebar"..

Also dann dann doch lieber her mit den "schlauen Ausländern" :icon_lol:
Bin schon da - ich habe meinen schottischen Pass bereits rausgesucht und überlege mir, wie ich ihn einsetzen kann. :icon_lol:
 

Rounddancer

Forumnutzer/in

Mitglied seit
30 Aug 2006
Beiträge
7.151
Gefällt mir
1.531
#7
Nun ja, da kann Berlin tun, was es will: Die Wirtschaft will nur exakt passende Mitarbeiter, am liebsten Roboter, und denen nur Gehalt zahlen, wie dort im Heimatland, in Timbuktu, Indien oder Nordkorea.

Da passen auch hochqualifizierte Ausländern nicht rein,- denn die wollen, wenn sie schon in das für sie (in beider Bedeutung) kalte, stressige und teure Deutschland kommen sollen, auch deutsche Gehälter, möglichst mut Premiumaufschlag.

Das ging schon mit der "Greencard" aus der Zeit Schröders schief, und die paar, die damals über Greencard kamen, sind längst wieder im Heimatland, nachdem sie hier keinen Betrieb mehr fandewn, der das versprochene Salär von mind. 50000EUR p.a. für sie zahlen wollte.

Zudem: Richtige, qualifizierte Leute kommen, wenn überhaupt, nur dann nach Deutschland, z.B. in einen Ableger eines Konzerns aus ihrer Heimat, und selten auf Dauer. Ableger eines Konzerns, in dem sie dann die von daheim gewohnten, ruhigen Arbeitsbedingungen vorfinden. Und nur auf Zeit.

Aber, und das höre ich von vielen Unternehmensberatern: In deutsche Unternehmen wollen diese Fachleute nicht, und das wegen des sehr schlechten Betriebsklimas in unseren Betrieben.

Regierung und Industrie sollen gefälligst mit den Menschen arbeiten, die hier da sind, egal, ob diese jung sind, und ohne Ausbildungsplatz herumgammeln müssen,- oder älter, und eigentlich noch lange nicht reif für die Rente sind, sondern noch sinnvoll arbeiten wollen (und wirtschaftlich gesehen auch müssen).
Basta.
 

Bruno1st

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
21 Dez 2005
Beiträge
3.726
Gefällt mir
2
#8
Da passen auch hochqualifizierte Ausländern nicht rein,- denn die wollen, wenn sie schon in das für sie (in beider Bedeutung) kalte, stressige und teure Deutschland kommen sollen, auch deutsche Gehälter, möglichst mut Premiumaufschlag.

Einen Punkt möchte ich anfügen. Würde ich ins Ausland gerufen, als hochqualifizierter Mitarbeiter, dann möchte ich auch etwas bewegen und nicht nur Schema F arbeiten. Da müssen Ergebnisse her, auch ideeller Art und nicht nur in Geld.
Doch daran hapert es in Deutschland generell, weil sich die meisten nur über "Geld" definieren.

Regierung und Industrie sollen gefälligst mit den Menschen arbeiten, die hier da sind, egal, ob diese jung sind, und ohne Ausbildungsplatz herumgammeln müssen,- oder älter, und eigentlich noch lange nicht reif für die Rente sind, sondern noch sinnvoll arbeiten wollen (und wirtschaftlich gesehen auch müssen).
Basta.
auch hier stimme ich zu - doch wenn ich sehe, wie mit Bedürftigen umgegangen wird - auch verbal durch die Gesellschaftsschichten, dann könnten vielleicht unsere Ur-Ur-Ur-Enkel eine Änderung spüren.
Die Politik/Bürokratie/Wirtschaft ist einfach unfähig und unwillens, mit dem vorhandenen "Material" zu arbeiten oder es gar weiterzuentwickeln. Von Pseudokursen abgesehen. Für mich zeigt die Unfähigkeit, andere weiterzuentwickeln auch die eigene Unfähigkeit, sich selbst weiterzuentwickeln. Die wollen auch nur ihre Schiene fahren und das ohne irgendeine Abweichung.
 

Rounddancer

Forumnutzer/in

Mitglied seit
30 Aug 2006
Beiträge
7.151
Gefällt mir
1.531
#10
Wie hier mit Bedürftigen umgegangen wird, das kratzt die Fach- und Führungskräfte, die aus dem Ausland hier nach D sollen, nicht. Denn im Ausland ist das so viel anders auch nicht,- und kratzt meist nur die, die selbst Betroffen sind, und ein paar Pfarrverweser.

Nein, war sie davon abhält, in deutschen Betrieben zu arbeiten, das ist die Art, wie hier mit Beschäftigten umgegangen wird.
Das ganze miese Betriebsklima eben, wie Meister Geselle anbrüllt, und so weiter. Und Mitarbeiter zur Sau gemacht werden, nicht selten vor anderen.
Wie gemobbt wird und Menschen bei Beförderungen übergangen werden, etc.
 

Debra

Elo-User/in

Mitglied seit
24 Mrz 2007
Beiträge
2.927
Gefällt mir
12
#11
Nein, war sie davon abhält, in deutschen Betrieben zu arbeiten, das ist die Art, wie hier mit Beschäftigten umgegangen wird.
Das ganze miese Betriebsklima eben, wie Meister Geselle anbrüllt, und so weiter. Und Mitarbeiter zur Sau gemacht werden, nicht selten vor anderen.
Wie gemobbt wird und Menschen bei Beförderungen übergangen werden, etc.
So ist es. Aber auch wie generell mit Menschen hier umgegangen wird. Beschäftigt oder nicht.
 

Bruno1st

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
21 Dez 2005
Beiträge
3.726
Gefällt mir
2
#12
Mir ist dazu eine kleine Rechung eingefallen. Wenn man als hochqualifiziert gilt, sobald man über 5.000,- €/Monat verdient, dann wäre es doch einfacher, auch gleich Politiker zu importieren. Für die aktuellen 11.000,- (nach meinen Informationen) die ein Abgeordneter im Monat bekommt, könnte man also locker 2 ausländische Politiker reinholen.
Damit hätten wir entweder doppelt soviele Abgeordnete, die sich auch um die Wähler kümmern oder dieselbe Anzahl, aber für das halbe Geld.
Und die bisherigen Abgeordneten könnten sch ihren Nebenjobs widmen.
 

FrankyBoy

Forumnutzer/in

Mitglied seit
19 Mrz 2008
Beiträge
5.462
Gefällt mir
693
#13
Mir ist dazu eine kleine Rechung eingefallen. Wenn man als hochqualifiziert gilt, sobald man über 5.000,- €/Monat verdient, dann wäre es doch einfacher, auch gleich Politiker zu importieren. Für die aktuellen 11.000,- (nach meinen Informationen) die ein Abgeordneter im Monat bekommt, könnte man also locker 2 ausländische Politiker reinholen.
Damit hätten wir entweder doppelt soviele Abgeordnete, die sich auch um die Wähler kümmern oder dieselbe Anzahl, aber für das halbe Geld.
Und die bisherigen Abgeordneten könnten sch ihren Nebenjobs widmen.
Ich finde das ist die erstrebenstwerteste Grundgesetzänderung, die je in Deutschland passieren würde; als weitere Kriterien sollten dann noch ein IQ von mindestens 95 eingeführt werden und als letzte, unüberbrückbare Hürde sollten die absolutes Lobbyismusverboot erhalten und bei Andruhung von lebenslänglicher haft nur Entscheidungen treffen, die sie wirklich vor Ihrem Gewissen verantworten können.

Du Bruno, würdest in der neuen Regierung den Job des Verlogenheitsdetektors erhalten und die Macht haben, die zu Untersuchen bzw. auch zu befragen etc. - ich bin mir sehr sicher, dass die schon die richtigen Fragen einfallen werden :icon_lol:.
 

Bruno1st

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
21 Dez 2005
Beiträge
3.726
Gefällt mir
2
#14
Ich finde das ist die erstrebenstwerteste Grundgesetzänderung, die je in Deutschland passieren würde; als weitere Kriterien sollten dann noch ein IQ von mindestens 95 eingeführt werden und als letzte, unüberbrückbare Hürde sollten die absolutes Lobbyismusverboot erhalten und bei Andruhung von lebenslänglicher haft nur Entscheidungen treffen, die sie wirklich vor Ihrem Gewissen verantworten können.

wieso ein IQ über 95 ? Wir sollten realistisch bleiben und uns mit einer Steigerung um 100% von 2 auf 4, also nur 1 unter einem Toastbrot, zufrieden geben.

Du Bruno, würdest in der neuen Regierung den Job des Verlogenheitsdetektors erhalten und die Macht haben, die zu Untersuchen bzw. auch zu befragen etc. - ich bin mir sehr sicher, dass die schon die richtigen Fragen einfallen werden :icon_lol:.
Diese Frage kann jeder stellen "Wo du haben gebracht ganze Geld von alle Bürger hin ? Du sagen, sofort und zurück bringe ! Du haben viel Zeit, Stunden 2, danach du Problem haben, großes, ganz."
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten