• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Zustimmung z.Umzug erteilt, was jetzt wie beantragen?

jarilana

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
19 Aug 2010
Beiträge
50
Gefällt mir
1
#1
Hallo zusammen,

meinem Umzug wurde "zugestimmt", da ich der Aufforderung des JC aufgrund einer Mieterhöhung nachkommen musste.

Was kann bzw. muss ich jetzt beachten ?
Möchte nicht, dass alles wieder ewig dauert und bin aufgrund diverser psychischen Belastungen auch nicht mehr recht in der Lage, mich ständig eoinem papierkrieg auszusetzen..

WICHTIG ist, dass die neue Hausverwaltung die Abtretungserklärung benötigt- falls diese nicht unverzüglich ankommt, treten diese vom Mietvertrag zurück!
Super, auch hier wieder Druck! Tja, Wirtschaftsunternehmen.. die wollen sofort ihre Kohle, dabei müssten diese erfahrungsgemäss wissen, dasss das terminlich schon mal gar nicht innerhalb 1 Woche zu bewerkstelligen ist.
Zumal.. Mietbeginn der 01.11.2014 wäre.

So nun konkreter: wie formuliere ich die Anträge auf Übernahme der Umzugskosten , Renovierungskosten und welche Leistungen stehen mir ggf. noch zu??

Ich beabsichtige , dem Vormieter der neuen Wohnung seinen Laminatboden abzukaufen, da ich sonst überhaupt keinen Boden in der Wohnung haben werde.

Könnte die Möglichkeit bestehen, dass das Jc diese Kosten darlehensweise übernimmt?

Und wie gestaltet sich das mit dem Umzug? Ich stehe leider völligst alleine da.
Reicht es aus, wenn ich 3 Kostenvoranschläge einreiche?
Die Kaution müsste ich auch beantragen, wie sieht ein entsprechender "Antrag hierzu aus?

Das Fatale ist, dass aufgrund jahrelanger dreier! Darlehen an das Jobcenter, nun das Sozialgericht meine Klage für rechtmäßig anerkannt hat, denn mir/uns (Alleinerziehende mit Kind) wurden mtl. 118€ einbehalten.
Somit dürfen seit diesem Jahr Januar, nur noch 10%mtl. verrechnet werden (ca. 38,40€).
Besteht die Gefahr, dass die Kaution aufgrund des Sachverhalts evtl. nicht einmal darlehensweise übernommen wird?

Ich wollte gerne morgen zur Klärung bei meinem JC vorsprechen und wäre euch allen sehr! dankbar, wenn ihr helfen könntet.
Dann könnte ich etwige Anträge etc.. direkt morgen mitnehmen.
Vielen Dank!
Gruß, Jarilana
 

Seepferdchen

Mitarbeiter
Super-Moderator/in
Mitglied seit
19 Nov 2010
Beiträge
22.408
Gefällt mir
14.048
#3
Hallo,

WICHTIG ist, dass die neue Hausverwaltung die Abtretungserklärung benötigt
Für was genau wird diese Erklärung gebraucht, Kaution oder die direkte Überweisung der Miete?

wie formuliere ich die Anträge auf Übernahme der Umzugskosten
was kannst du beantragen:

Das Bundessozialgericht im Rahmen eines Urteils entschieden. Dabei geht es in erster Linie um freiwillige Umzüge. Anders sieht es aus, wenn das Amt den Umzug fordert. Dann haben Hartz-IV-Empfänger aus Sicht der Richter sehr wohl einen Anspruch darauf, dass höhere Kosten erstattet werden (Aktenzeichen B 14 AS 7/09 R).

Ist der Leistungsbezieher gesundheitlich nicht in der Lage, den Umzug selbst zu organisieren, können folgende Kostenpositionen von dem Jc übernommen werden

Kosten für das Umzugsunternehmen
Kosten für Umzugskartons
Pauschale für die Umzugshelfer einschließlich Beköstigung

Urteil > B 14 AS 7/09 R | BSG | Hartz IV: Umzugskostenerstattung grundsätzlich nur für selbstorganisierten Umzug < kostenlose-urteile.de
________________________________
Name,Vorname
________________________________
Straße,Hausnummer
________________________________
PLZ, Ort
________________________________
Zuständiges Amt
________________________________
Straße,Hausnummer
________________________________
PLZ, Ort
________________________________
Zuständige/r Sachbearbeiter/In
-persönliche Abgabe-

Antrag auf Umzugskostenbeihilfe

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit beantrage ich Beihilfe für meinen bewilligten Umzug am ___________________________,
Datum des Umzugs

gemäß § 22, 3 SGB II. Ich bitte um Übernahme der folgenden Mittel zum Umzug:
__________________________________________________ ______________________________
__________________________________________________ ______________________________
__________________________________________________ ______________________________
__________________________________________________ ______________________________
__________________________________________________ ______________________________
Mit freundlichen Grüßen
_____________________________
Ort, Datum, Unterschrift

gemopst vom user @zynHH

Wenn du 3 Kostenvoranschläge von einer Umzugsfirma hast, dann reiche die bitte in Kopie beim JC ein, mit Anschreiben und persönliche Abgabe mit Bestätigung vom JC.

In der Web-Seite umzug-einfach-de findest du Vordrucke so zum Beispiel
für Telefon/Gas und Stromanbieterwechsel.

Ich beabsichtige , dem Vormieter der neuen Wohnung seinen Laminatboden abzukaufen, da ich sonst überhaupt keinen Boden in der Wohnung haben werde.

Könnte die Möglichkeit bestehen, dass das Jc diese Kosten darlehensweise übernimmt?
Du kannst es versuchen um welchen Betrag geht es hier?
Und liegt die Orginalrechnung noch vor?

Die Kaution müsste ich auch beantragen, wie sieht ein entsprechender "Antrag hierzu aus?
Jobcenter
Adresse
-persönliche Abgabe-

BG - Nummer

Hiermit beantrage ich die Kaution in Höhe von..... für die Wohnung ..... zu übernehmen.

Somit dürfen seit diesem Jahr Januar, nur noch 10%mtl. verrechnet werden (ca. 38,40€).
Wie lange muß denn hier noch gezahlt werden?

Noch kurz zu den Renovierungskosten, achte bei Wohnungsauszug bzw. Einzug auf das
Übergabeprotokoll in welchen Zustand bzw. mit welchen Mängel die Wohnung
ab/übergeben wurde, das ist wichtig!

Lies auch bitte hier zum Thema:

http://www.elo-forum.org/infos-abwe...-haeussler-erstattung-renovierungskosten.html

:icon_pause:
 
Oben Unten