Zustimmung vom anderen Jobcenter in der gleichen Stadt (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Status
Dieses Thema ist derzeit geschlossen.
Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Beatee

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
21 Dezember 2013
Beiträge
30
Bewertungen
0
Guten Tag:
Fröhliche Vorweihnachtszeit.
Ich habe eine Frage, die mich sehr beschäftigt. Im Netz konnte ich dazu keine Informationen finden. Ich habe bei dieser Suche dieses Forum gefunden.

Wenn man innerhalb einer Stadt von einem Bezirk in einen anderen Bezirk innerhalb der gleichen Stadt umziehen möchte, kann man dann auch einen neuen Antrag auf Bewilligung von Leistungen stellen?
Die Frage ist hier nach Berlin.
In Berlin gibt es in fast jedem Bezirk und Stadtteil ein Arbeitsamt (Jobcenter).
Kann man denn bei dem zukünftigen Jobcenter einen Antrag auf Bewilligung von Leistungen stellen?
Wäre der Antrag ein Antrag auf Weiterbewilligung oder ein Neuer Antrag?

Hier mit diesem Antrag wäre dann die Zustimmung zu Kosten der Unterkunft auch verbunden.
Kann man denn die neue Wohnung vom neuen künftigen Jobcenter bewilligen lassen? Oder muss man zu dem alten Jobcenter hingehen?
Ich gehe zu dem alten Jobcenter ungern, da sind die Erfahrungen nicht gut, deswegen wäre der Weg neues Jobcenter sehr gut.

Beate
 

Nicolausi

Elo-User*in
Mitglied seit
16 Dezember 2013
Beiträge
256
Bewertungen
91
Die Frage ist hier nach Berlin.

Beate
Möchtest Du nach Berlin ziehen, dann ist in dem für Deinen künftigen Stadtbezirk das Jobcenter zuständig. Neuantrag !

So deutlich liest sich das aber nicht heraus, ob nach Berlin oder innerhalb von Berlin umgezogen wird ?

So weit ich mal gelesen habe, wird man bei einem Umzug innerhalb von Berlin einfach "weitergereicht" ohne neuen Antrag.
Ganz sicher bin ich mir da allerdings nicht.

Vielleicht melden sich dazu umzugserfahrene Berliner.
 

Hartzeola

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 August 2011
Beiträge
10.203
Bewertungen
3.451
Hallo und willkommen hier,

Kann man denn die neue Wohnung vom neuen künftigen Jobcenter bewilligen lassen?
Genehmigen lassen. Man muss das sogar, als Erste, bevor du einen neuen Antrag stellst.

Sonst ist es nicht ausgeschlossen, dass Du auf (anteiligen) Kosten sitzen bleibst.
 

Beatee

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
21 Dezember 2013
Beiträge
30
Bewertungen
0
Hallo und willkommen hier,

Genehmigen lassen. Man muss das sogar, als Erste, bevor du einen neuen Antrag stellst.

Sonst ist es nicht ausgeschlossen, dass Du auf (anteiligen) Kosten sitzen bleibst.
DANKEsCHÖN FÜR DIE BEGRÜSSUNG UND ANTWOORT.

Wenn ich deine Antwort richtig verstehe, dann muss ich ZUERST die Wohnung vom neuen künftigen Jobcenter genehmigen lassen und DANN den Antrag wegen Leistung stellen.

Es ist ein Umzug INNERHALB Berlin, aber in einen anderen Bezirk und somit ein neues Jobcenter.
 
S

silka

Gast
Die Frage ist hier nach Berlin.
In Berlin gibt es in fast jedem Bezirk und Stadtteil ein Arbeitsamt (Jobcenter).
Kann man denn bei dem zukünftigen Jobcenter einen Antrag auf Bewilligung von Leistungen stellen?
Wäre der Antrag ein Antrag auf Weiterbewilligung oder ein Neuer Antrag?
Hier mit diesem Antrag wäre dann die Zustimmung zu Kosten der Unterkunft auch verbunden.
Kann man denn die neue Wohnung vom neuen künftigen Jobcenter bewilligen lassen? Oder muss man zu dem alten Jobcenter hingehen?
Ich gehe zu dem alten Jobcenter ungern, da sind die Erfahrungen nicht gut, deswegen wäre der Weg neues Jobcenter sehr gut.
Nein, so geht das leider nicht.
Wenn du umziehen möchtest in einen anderen Stadtbezirk, dann mußt du dich erst im alten JC abmelden.
Dann im neuen zuständigen JC anmelden.
Ich meine, in Berlin reicht die Veränderungsmitteilung und der Nachweis der neuen Meldeadresse, (Meldebestätigung) damit du beim neuen JC als neuer Kunde geführt wirst.
Ich meine, es braucht keinen Hauptantrag und auch keinen WB-Antrag.
Zum Umzug:
Wen du freiwillig, also einfach so ohne Erforderlichkeit umziehen willst, bekommst du in der neuen Wohnung nur die KDU, die du bisher bekommst. Nicht mehr, und bei billiger eben weniger.
Umzugskosten und Kaution---alles dein Bier.
Anders siehts aus, wenn dein Umzug aus Sicht des JC --erforderlich--ist.
Kommt also drauf an.
Bist du U25, kommts noch mehr drauf an.
Zu Wohnungswechsel in Berlin:
AV Wohnen - Berlin.de
 

Beatee

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
21 Dezember 2013
Beiträge
30
Bewertungen
0
Nein, so geht das leider nicht.
Wenn du umziehen möchtest in einen anderen Stadtbezirk, dann mußt du dich erst im alten JC abmelden.
Dann im neuen zuständigen JC anmelden.
Ich meine, in Berlin reicht die Veränderungsmitteilung und der Nachweis der neuen Meldeadresse, (Meldebestätigung) damit du beim neuen JC als neuer Kunde geführt wirst.
Ich meine, es braucht keinen Hauptantrag und auch keinen WB-Antrag.
Zum Umzug:
Wen du freiwillig, also einfach so ohne Erforderlichkeit umziehen willst, bekommst du in der neuen Wohnung nur die KDU, die du bisher bekommst. Nicht mehr, und bei billiger eben weniger.
Umzugskosten und Kaution---alles dein Bier.
Anders siehts aus, wenn dein Umzug aus Sicht des JC --erforderlich--ist.
Kommt also drauf an.
Bist du U25, kommts noch mehr drauf an.
Zu Wohnungswechsel in Berlin:
AV Wohnen - Berlin.de
Es geht mir hauptsächlich um die Genehmigung der Kosten der Unterkunft.
Mehr Miete muss nicht übernommen werden. Wichtig wäre eine evtl. Kaution.
Umzug mache ich selber.
Die Genehmigung der Wohnung kann man auch im künftigen NEUEN Jobcenter?
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
24.531
Bewertungen
16.483
Wichtig wäre eine evtl. Kaution.
Umzug mache ich selber.
Die Kaution mußt du selber bezahlen, wenn kein gewichter Grund vorliegt für den Umzug.

Stellt sich die Frage ob du einen gewichtigen Grund für den Umzug hast, wie z.B.
Gesundheit oder Schimmel in der Wohnung?

Du ziehst innerhalb von Berlin um, das heisst du brauchst den Aufhebungsbescheid vom alten Jobcenter und diesen reichst du ein beim neuen Jobcenter ein, in Kopie gegen Bestätigung auf der Kopie vom Jobcenter.

Zitat von gelibeh
In HH werden die Unterlagen ans neue JC weitergereicht.
Hier sind die Unterlagen gemeint wie die Leistungsakte.
 

Beatee

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
21 Dezember 2013
Beiträge
30
Bewertungen
0
Die Kaution mußt du selber bezahlen, wenn kein gewichter Grund vorliegt für den Umzug.

Stellt sich die Frage ob du einen gewichtigen Grund für den Umzug hast, wie z.B.
Gesundheit oder Schimmel in der Wohnung?

Du ziehst innerhalb von Berlin um, das heisst du brauchst den Aufhebungsbescheid vom alten Jobcenter und diesen reichst du ein beim neuen Jobcenter ein, in Kopie gegen Bestätigung auf der Kopie vom Jobcenter.



Hier sind die Unterlagen gemeint wie die Leistungsakte.
Grund ist Gesundheit(Attest, mit dem Vermerk, zeitnah muss umgezogen werden).
 

Beatee

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
21 Dezember 2013
Beiträge
30
Bewertungen
0
Ich würde immer noch gern wissen, bei welchem jobcenter die Genehmigung für Kosten der Unterkunft zu holen sind?
Kann man es beim neuen künftigen Jobcenter einholen? Das wäre mir lieber.
 

Nicolausi

Elo-User*in
Mitglied seit
16 Dezember 2013
Beiträge
256
Bewertungen
91
Es geht mir hauptsächlich um die Genehmigung der Kosten der Unterkunft.
Mehr Miete muss nicht übernommen werden. Wichtig wäre eine evtl. Kaution.
Umzug mache ich selber.
Die Genehmigung der Wohnung kann man auch im künftigen NEUEN Jobcenter?
Die Kaution vom neuen Jobcenter gibt es nur als Darlehen bei einem erforderlichen Umzug.
Erforderlich ist er nur dann, wenn zur Mietkostensenkung aufgefordert wurde oder Genehmigung des Umzuges aus gesundheitlichen Gründen o.ä.
Das ist so bei Umzügen in ein anderes Bundesland und wird wohl auch so innerhalb von Berlin sein.
Ein Wunschumzug muss leider selbst finanziert werden.

Ansonsten haben Silka und Gelibeh wohl recht, dass man innerhalb von Berlin einfach "weitergereicht" wird.

Am besten, Du erfragst alles im neuen JC.
 

Beatee

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
21 Dezember 2013
Beiträge
30
Bewertungen
0
Die Kaution vom neuen Jobcenter gibt es nur als Darlehen bei einem erforderlichen Umzug.
Erforderlich ist er nur dann, wenn zur Mietkostensenkung aufgefordert wurde oder Genehmigung des Umzuges aus gesundheitlichen Gründen o.ä.
Das ist so bei Umzügen in ein anderes Bundesland und wird wohl auch so innerhalb von Berlin sein.
Ein Wunschumzug muss leider selbst finanziert werden.

Ansonsten haben Silka und Gelibeh wohl recht, dass man innerhalb von Berlin einfach "weitergereicht" wird.

Am besten, Du erfragst alles im neuen JC.
Also zum Verstehen:
Ich werde wegen der Genehmigung der Kosten der Unterkunft im NEUEN Jobcenter fragen.
 

Nicolausi

Elo-User*in
Mitglied seit
16 Dezember 2013
Beiträge
256
Bewertungen
91
Ich würde immer noch gern wissen, bei welchem jobcenter die Genehmigung für Kosten der Unterkunft zu holen sind?
Kann man es beim neuen künftigen Jobcenter einholen? Das wäre mir lieber.
Das musst Du sogar !

Zuständig für die Prüfung/Bewilligung der angemessenen Unterkunftskosten ist immer das aufnehmende Jobcenter.
 
S

silka

Gast
Es geht mir hauptsächlich um die Genehmigung der Kosten der Unterkunft.
Mehr Miete muss nicht übernommen werden. Wichtig wäre eine evtl. Kaution.
Umzug mache ich selber.
Die Genehmigung der Wohnung kann man auch im künftigen NEUEN Jobcenter?
Nein, eine Kaution wird nicht übernommen, auch nicht als Darlehen, wenn dein Umzug nicht vom JC als erforderlich anerkannt wird.
Du kannst die Kaution vielleicht in 3 Raten zahlen? Frag den neuen Vermieter, ob er mitmacht. Viele akzeptieren das auch.

Eine Genehmigung brauchst du gar nicht, wenn du die Kosten selber zahlst.
Also Mietvertrag unterschreiben, dann beim alten JC zum xx. abmelden mit der Veränderungsmitteilung (Formular), beim Bürgeramt an neuer Adresse anmelden. Mit dieser Meldebestätigung zum neuen JC.

Das alte JC soll dem neuen JC mitteilen, daß du ab xx.abgemeldet bist und damit du dann ab xx die Leistungen vom neuen JC bekommst.
p.s.
lese gerade, ärztlicherseits?
Dann mach es doch anders.
Beantrage beim alten JC die Zusicherung zur Kostenübernahme für Umzugskosten und Kaution wegen deiner Krankheit.
Leg das Mietangebot vor.

Warum fängst du mit dem wichtigen erst hinten an?
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
24.531
Bewertungen
16.483
Grund ist Gesundheit(Attest, mit dem Vermerk, zeitnah muss umgezogen werden).
Das bitte einreichen in Kopie mit dem Mietangebot beim alten Jobcenter samt Antrag und schriftliche Zustimmung
abwarten, damit du die Kaution nicht selber tragen bzw. die Gesamtsumme auf einmal aufbringen mußt.

ch würde immer noch gern wissen, bei welchem jobcenter die Genehmigung für Kosten der Unterkunft zu holen sind?
Kann man es beim neuen künftigen Jobcenter einholen? Das wäre mir lieber.
Hier stellt sich die Frage willst du ohne Zustimmung umziehen, dann reichst du dein Mietangebot beim neuen Jobcenter ein.

Mit Zustimmung mußt du das Mietangebot beim alten Jobcenter einreichen.

§ 36 SGB II und lies bitte auch den Link aus Post 5
 
Status
Dieses Thema ist derzeit geschlossen.
Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten