Zuständigkeit der ARGE

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Harbinger of Doom

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Januar 2009
Beiträge
35
Bewertungen
0
Guten Tag.

Trotz mehrmaligen Nachfragens, kam bei mir, seit meinem Umzug, kein Leistungsempfang zustande. Zu deutsch, die hießige ARGE zahlt nicht. Ich bin Arbeitslosengeld 1 Empfänger. Nun hat sich herausgestellt, dass wohl die ARGE an meinem ehemaligen Wohnort einige Unterlagen nicht an die jetzt zuständige geschickt hat und mir darum die Leistungen nicht gewährt werden. Erst hieß es, dass aufgrund eines Fehlverhaltens meinerseits mir die Leistung gekürzt wird. Wie hoch diese Kürzung ausfallen wird, werde ich noch erfahren. Erfahren habe ich es bis heute nicht, aber Geld habe ich seit Anfang Januar nicht gesehen.

Zur Hintergrundgeschichte: Ich bin Mitte Dezember zur ARGE an meinem alten Wohnort gegangen und habe denen dort mitgeteilt, dass ich zum 02.01.2009 umziehe. Habe den Änderungsbescheid gleich mit ausgefüllt und dort abgegeben und bin am 02.01.2009 pünktlich zur hießigen ARGE gegangen und habe mich dort angemeldet. Habe kurz darauf ein Schreiben bekommen, dass mir vorerst alle Leistungen gestrichen werden, weil ich mich auf ein Stellenangebot nicht beworben hatte. Man müsse noch prüfen ob es eine Sperrzeit gibt und man bat mich mein Fehlverhalten zu erläutern, was ich auch getan habe, aber das ist ja eine andere Geschichte. Dies ist allerdings jetzt schon fast einen Monat her und ich habe seit dem nichts mehr von der ARGE (Neu-Ulm übrigens) bekommen. Habe die Arbeitsamt-Hotline angerufen und dort sagte man mir, dass man sich darum kümmern wird. Heute bekam ich einen Rückruf, dass eben die ehemals zuständige ARGE wichtige Unterlagen noch nicht an die ARGE in Neu-Ulm geschickt hat, weil die wohl noch was prüfen müssen und ich solle mich doch bitte bei der ARGE in meinem ehemaligen Wohnort melden, um denen mitzuteilen, dass ich Geld brauche.

Mittlerweile kotzt mich dieses Hickhack mächtig an, denn hier geht es um mein Geld und meinen Lebensunterhalt.

Ich wüsste jetzt gerne mal von einem Fachkundigen ob man mich einfach nur abwimmeln will, oder ob ich wirklich von der ARGE an meinem ehemaligen Wohnort noch Geld bekommen kann, weil die ja noch die ganzen Unterlagen haben obwohl ich mich ordnungs- und fristgerecht umgemeldet habe.

Meine zweite Frage ist, denn ich bin scheinbar zu blöd dazu, wie ich die richtige Telefonnummer einer ARGE herausbekommen kann, denn auf allen meinen Schreiben habe ich nur diese lästige 0180er Nummer stehen, die mich heute drei mal für 4 Cent die Minute aus der Warteschleife gekickt hat, nachdem ich 10 Minuten gewartet hatte.
 
E

ExitUser

Gast
Meine zweite Frage ist, denn ich bin scheinbar zu blöd dazu, wie ich die richtige Telefonnummer einer ARGE herausbekommen kann, denn auf allen meinen Schreiben habe ich nur diese lästige 0180er Nummer stehen, die mich heute drei mal für 4 Cent die Minute aus der Warteschleife gekickt hat, nachdem ich 10 Minuten gewartet hatte.
Hi Harbinger,

leider kann ich Dir nur bezüglich der Telefonnummer helfen. :icon_smile:

Jede 0180er-Telefonnummer hat auch eine Festnetznummer.
Im Link Name und 0180 Nummer eingeben, Festnetz erscheint dann....

0180-Telefonbuch - Suche


.
 

Harbinger of Doom

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Januar 2009
Beiträge
35
Bewertungen
0
Okay, die Sache mit der Telefonnummer hat sich nun endlich geklärt. Nur der Rest noch nicht :icon_pause:
 

Mario Nette

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Dezember 2007
Beiträge
12.325
Bewertungen
847
Das ist alles sehr unverständlich.

Du beziehst ALG 1, aber gehst zur ARGE? Bist du dann Aufstocker?

Du hättest dich auf eine Angebot nicht beworben und sofort will man dich sperren oder 100%ig sanktionieren?

Du hast bei der ARGE einen Änderungsbescheid ausgefüllt? Vielleicht meinst du ja eine Veränderungsmitteilung?

Und obwohl du meinst, du seist bei der ARGE, rufst du die Hotline des Arbeitsamtes an?

Mario Nette
 

Harbinger of Doom

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Januar 2009
Beiträge
35
Bewertungen
0
Das ist mir jetzt etw peinlich, sorry. Ich meine natürlich die Agentur für Arbeit. Ich bin da mit den ganzen Begrifflichkeiten absolut nicht gut bewandert. Bin ALG 1-Empfänger.

Ich habe die Veränderungsmitteilung ausgefüllt, bei der ehemals für mich zuständigen Arbeitsagentur. Habe mich fristgerecht umgemeldet und alles schien eigentlich glatt zu laufen.

Aufgrund meines eigenen Fehlers, habe ich es versäumt mich bei einer Stelle zu bewerben, die mir das Arbeitsamt zugeschickt hatte. Daraufhin, weil es schon einmal eine Sanktion gab, wurde mir das Geld gestrichen mit Androhung einer Sperrzeit und ich sollte doch bitte erläutern, wie es dazu kam, dass ich mich nicht beworben habe. Dies habe ich auch getan und seit dem nichts mehr vom hießigen Arbeitsamt Neu-Ulm gehört. Dies war vor fast einem Monat. Durch diverses Herumtelefonieren in den letzten Tagen habe ich herausbekommen, dass Bensheim, mein ehemaliger Wohnort, wichtige Unterlagen noch nicht nach Neu-Ulm geschickt hat und Neu-Ulm deswegen meinen Leistungsanspruch nicht bearbeiten kann. Dies habe ich wohlgemerkt herausgefunden, durch diese nette Arbeitsamthotline und ich war es auch, der dies den betreffenden Stellen, also Neu-Ulm und Bensheim mitgeteilt hat. Die wussten ja gar nichts davon :icon_neutral:

Man sagte mir jetzt auch, dass sich die Leistungsstelle spätestens übermorgen bei mir melden wird, um mich darüber zu informieren, wie es denn nun um meine Leistungen steht und man sagte mir auch, dass ich ab nächster Woche mit Geld rechnen kann. Nur ist es da wahrscheinlich schon zu spät, denn meine Miete kann ich nicht bezahlen und auch das bißchen Geld, das ich noch habe reicht nicht bis Ende des Monats.

Man sagte mir auch, dass man prüfen müsse wie es mit einem Vorschuss aussieht, damit ich wenigstens meine Miete bezahlen kann, aber irgendwie mache ich mir da gerade wenig Hoffnung.

Ganz ehrlich, ich bin so ziemlich verzweifelt und weiß nicht mehr wo mir das Wasser steht.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten