Zusatzbeitrag des Rentners zur Krankenversicherung

Annie

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
10 September 2015
Beiträge
354
Bewertungen
240
Hallo,

gerade kam der Bescheid der DRV zur Rentenerhöhung. Ein Posten nennt sich:

"Zusatzbeitrag des Rentners zur Krankenversicherung"

Ich beziehe Grundsicherung. Wird das nicht vom Grundsicherungs bzw. Sozialamt übernommen?
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
23.027
Bewertungen
11.931
Das steht auch als Erklärung in deinem Rentenbescheid und zusätzlich kannst du hier nachlesen mit Beispielrechnung:


und um deine Frage zusätzlich zu beantworten, lies bitte das Zitat aus dem o.g.Link:

Als versicherungspflichtiger Rentner müssen Sie aus Ihrer gesetzlichen Rente Beiträge für die Kranken- und Pflegeversicherung zahlen. Dies erledigt Ihre Rentenversicherung für Sie.
 

Annie

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
10 September 2015
Beiträge
354
Bewertungen
240
Hier gehts aber um den Zusatzbeitrag. Kranken- und Pflegeversicherung ist ja klar.
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
23.027
Bewertungen
11.931
Hier gehts aber um den Zusatzbeitrag. Kranken- und Pflegeversicherung ist ja klar.
Bitte lies den Link da es ist genau erklärt mit Beispiel

Der aufgrund der Rente zu zahlende Krankenversicherungsbeitrag (14,6 Prozent von 1.000 Euro) beträgt 146 Euro. Diesen Beitrag tragen Walter T. und sein Rentenversicherungsträger zu gleichen Teilen. Die Krankenkasse von Walter T. erhebt einen Zusatzbeitrag von 0,9 Prozent. Der Zusatzbeitrag beträgt somit (0,9 Prozent von 1.000 Euro) 9 Euro.
Nun schau in deinen Bescheid wurde hier ein Betrag angegeben?
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
23.027
Bewertungen
11.931
Du hast geschrieben:

gerade kam der Bescheid der DRV zur Rentenerhöhung.
also bekommst du eine Rente vermute mal EM-Rente und hier wird ggf. dieser Zusatzbeitrag von der Rente
an die Krankenkasse weitergeleitet, wie oben bereits schon erwähnt.

Daher auch meine Frage noch mal, steht bei dir ein Betrag in der Rentenberechnung zum Punkt Zusatzversicherung?

Dein Zitat bezieht sich auf Sozialhilfeempfänger ohne Rente und aus deinem Link

  • sind.
  • Für Rentnerinnen und Rentner, die eine gesetzliche Rente beziehen, übernimmt die Rentenversicherung die Hälfte des Zusatzbeitrags, der auf diese Rente entfällt.
 

Annie

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
10 September 2015
Beiträge
354
Bewertungen
240
Ja steht drin. Deswegen ja auch meine Frage dazu.

Wenn ich das richtig verstehe müssen Empfänger von Sozialhilfe oder Grundsicherung ohne Rente es nicht bezahlen. Mit Rente aber schon? So richtig?

Danke :)
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
16.281
Bewertungen
11.938
Der Unterscheied ist einfach, dass bei der Rente der Krankenversicherungsbeitrag hälftig geteilt wird wie auch im Arbeitsverhältnis. Bei Sozialhilfe oder Grusi ist das anders. Da werden meiner Wissens auch nurpauschale Krankenverticherungsbeiträge abgeführt und nicht abhängig von der Höhe der Leistung ein Prozentsatz.
 

Annie

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
10 September 2015
Beiträge
354
Bewertungen
240
Ich kriege aber GruSi. Was genau ist da denn anders?
 

RobbiRob

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
4 Januar 2017
Beiträge
2.303
Bewertungen
2.129
Ich kriege aber GruSi.
Ergänzende Grundsicherung.

Auf den eigenen Rentenanteil zahlst Du die Beiträge.
Du bekommst doch eine eigene Rente, die anscheinend nicht ausreichend hoch ist und mit Grundsicherung aufgestockt wird?

Sonst würdest Du ja kaum einen Rentenbescheid empfangen.
 

Annie

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
10 September 2015
Beiträge
354
Bewertungen
240
Ja, ergänzende Grundsicherung und EM Rente. Das mit der Hälfte des Beitrags für die Krankenversicherung ist ja klar. Das mit dem Zusatzbeitrag verstehe ich nur nicht so ganz. Das wurde anscheinend zum 01.01.2019 geändert.
 
Oben Unten