Zusammenzug mit Partner jetzt Umschulung/Übergangsgeld, was ist zu beachten? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Loleyla

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
14 August 2017
Beiträge
1
Bewertungen
0
Hallo,
ich bräuchte mal Hilfe.
Ich bin Anfang des Jahres mit meinem Partner zusammengezogen. Sind momentan eine BG beim JC. Ich habe auf den Bescheid der DRV für eine Umschulung gewartet, ist nun durch...am 23.10.2017 fange ich an. Soweit so gut. Habe meinen Bescheid auf Übergangsgeld bekommen und der ist, durch ehemaliges gutes EK, auch nach Freibeträgen etc, höher als unser derzeitiges ALG II. Mein Freund hat im Juni einen Vorbereitungskurs durch das JC angefangen zwecks Umschulung.
Nun ist es doch so, dass durch mein Übergangsgeld seine Umschulung futsch ist oder ? Des weiteren, da wir nicht verheiratet sind und dann doch aus dem Bedarf fallen, wäre er nicht mal krenkenversichert, Richtig ? Was tun ????
Bitte um Mithilfe
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
24.152
Bewertungen
15.340
:welcome: @Loleyla

Nun ist es doch so, dass durch mein Übergangsgeld seine Umschulung futsch ist oder ?
Nein die Umschulung wird durch das Jobcenter gezahlt und einen schriftlichen Bescheid hat er schon?

Des weiteren, da wir nicht verheiratet sind und dann doch aus dem Bedarf fallen, wäre er nicht mal krenkenversichert, Richtig ? Was tun ????
Wie kommst du zu dieser Schlußfolgerung, hilfrich wäre es zu wissen
welcher Betrag/Beträge hier gezahlt werden plus Miete?

Und lies bitte mal in diesem Link der DRV zum Thema Übergangsgeld:

Deutsche Rentenversicherung - Ubergangsgeld - Ubergangsgeld bei medizinischer Rehabilitation

Bestimmt hat noch jemand für dich einen Hinweis.
 
Oben Unten