Zusammenziehen mit Freundin (in Arbeit)

Leser in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Kentaki

Ganz Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
20 Jan 2010
Beiträge
6
Bewertungen
0
Hallo Community!
Ich bin 30 Jahre und komme aus NRW.
Seit ein paar Jahren bekomme ich Hartz4 und möchte nun mit meiner Freundin zusammenziehen.
Ich habe zzt. eine eigene kleine Wohnung die auch von der Arge bezahlt wird.
Meine Freundin bekommt 1600 Euro/Monat.

Wir wollen uns eine gemeinsame Wohnung suchen.
Würde die ARGE die hälfte der Miete plus die hälfte der Nebenkosten für mich übernehmen?
Und wie sieht es mit dem Regelsatz für mich aus?
Bekomme ich den noch? ganz oder abgespeckt?
Möchte meiner Freundin nicht auf der Tasche liegen.

Ich habe hier was von Untermietverträgen und Bedarfsgemeinschaft gelesen.
Wenn ich angebe das es nur eine "Bekannte" ist, muss ich das der ARGE spätestens nach einem Jahr beweisen. Und da ich vorhabe länger als 1 Jahr bei meiner Freundin zu wohnen fällt das schon mal flach.
Außerdem habe ich keine lust auf einen Kontrollbesuch der ARGE .
 

ela1953

StarVIP Nutzergruppe
Mitglied seit
16 Mrz 2008
Beiträge
7.113
Bewertungen
2.381
bei 1600 Euro im Monat wird dich deine Freundin mit durchfüttern müssen, deinen Mietanteil zahlen und dich noch versichern.

Lies dir mal die ganzen Berichte hier durch, wie schwierig es schon ist, das eine Jahr zu bekommen, ohne als BG zu gelten.

Wenn ihr aber vorhabt zu heiraten, würde deine Dann-Frau einiges an Steuern sparen und könnte dich in die Familienversicherung aufnehmen
 

Kentaki

Ganz Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
20 Jan 2010
Beiträge
6
Bewertungen
0
Danke für die Antwort.
Das ist ja keine gute Nachricht.
Wir haben getrennte Kassen.
Wenn ich dann keinen Cent mehr bekommen würde, wäre es doch besser meine Wohnung zu behalten und von dem Regelsatz (351.-) die hälfte der Miete (ca. 550.- komplettmiete) für meine Freundin beizusteuern. Danbleiben immer noch ein paar Euro übrig (76.-) um essen für mich zu kaufen.
Und Krankenversichert bin ich dann auch über die Arge !
Nur der niedriegere Gasverbrauch (Heizung) in meiner Wohnung wird der Arge dann auffallen. Aber dann brauchen die wenigstens nichts mehr nachzahlen ;)
 

Arania

StarVIP Nutzergruppe
Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.171
Bewertungen
178
Last Euch aber nicht erwischen, Du solltest schon noch ab und an in Deiner Wohnung sein und im Winter auch heizen, Schäden die dadurch entstehen das Du nicht geheizt hast musst Du selber tragen
 
E

ExitUser

Gast

Kentaki

Ganz Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
20 Jan 2010
Beiträge
6
Bewertungen
0
Hast du hier schon gelesen?

https://www.elo-forum.org/bedarfs-h...8-hausbesuch-wegen-eheaehnl-gemeinschaft.html

https://www.elo-forum.org/alg-ii/47672-moechte-meinen-partner-zusammen-ziehen.html

https://www.elo-forum.org/kosten-unterkunft/47016-untermieter-freundin.html

Nach spätestens einem Jahr wird die Arge mit Sicherheit prüfen.
Vielleicht findest du ja innerhalb dieses Jahres eine Arbeit.

Wenn ihr eine WG macht dann mußt du auf jeden Fall ein eigenes Zimmer vorweisen.


Das wäre das beste, wenn ich endlich wieder Arbeit hätte.
Danke für eure Antworten!
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten