• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Zurück nach Haus

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Federchen77

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
14 Dez 2006
Beiträge
24
Gefällt mir
0
#1
Meine beiden Töchter haben sich eine 2 Zimmerwohnung geteilt. Die Mietkosten werden Anteilig von der Arge übernommen.
Die eine macht eine Ausbildubg zur Altenpflege
Die andere hat einen 1 € Job in einer Großküche eines anderen Altenheimes.

Die Jüngere, Agela kommt des öfteren zu uns nach Haus
Da es zwischen den beiden Geschwistern immer öfter richtig Zoff gibt.

Ich selber bin Hartz4 Empänger und lebe mit meiner frau in einer Bedarfsgemeinschaft 2 Zimmerwohnung.
Diese Wohnung ist der Arge zu hoch, Wir wurden angewiesen, uns billigeren Wohnraum zu suchen.
Meine jüngere Tochter hält es bei ihrer im 3 Jahre älteren Schwester einfach nicht mehr aus und möchte wieder bei uns leben.
Sie will Bedarfsgemeinschaft die sie mit ihrer Schwester mehr oder weniger eingegangen ist lösen, denn diese läßt die gemeinam genutzten Räume verkommen. - Abwasch Müll usw.

Frage mich nun: Kann sie nach Haus?

Da ich dann eine größere Wohnung benötige 1 Zimmer mehr. Was ist zu beachten, seitens der Arge?

Wie ist die Situation Seitens meiner älteren Tochter?
Denn sie kann diese Wohnung ja nicht alleine tragen, da die Ausbildung vom Land über hartz4 finanziert wird.
Muß ich die ältere auch aufnehmen?
 

Arco

Forumnutzer/in

Mitglied seit
11 Feb 2006
Beiträge
4.272
Gefällt mir
1
#2
... mein Ratschlag wäre

laßt ALLE die Finger davon - die beiden Schwestern sollten sich zusammenraufen ( ich vermute nicht leicht ) aber

denn IHR habt dann wirklich ALLE nacheinander nur Ärger mit der Arge ....

Unabhängig das es warscheinlich auch nicht gehen würde so wie angedacht...
 
E

ExitUser

Gast
#3
Federchen77 sagte :
Meine beiden Töchter haben sich eine 2 Zimmerwohnung geteilt. Die Mietkosten werden Anteilig von der Arge übernommen.
Die eine macht eine Ausbildubg zur Altenpflege
Die andere hat einen 1 € Job in einer Großküche eines anderen Altenheimes.

Die Jüngere, Agela kommt des öfteren zu uns nach Haus
Da es zwischen den beiden Geschwistern immer öfter richtig Zoff gibt.

Ich selber bin Hartz4 Empänger und lebe mit meiner frau in einer Bedarfsgemeinschaft 2 Zimmerwohnung.
Diese Wohnung ist der Arge zu hoch, Wir wurden angewiesen, uns billigeren Wohnraum zu suchen.
Meine jüngere Tochter hält es bei ihrer im 3 Jahre älteren Schwester einfach nicht mehr aus und möchte wieder bei uns leben.
Sie will Bedarfsgemeinschaft die sie mit ihrer Schwester mehr oder weniger eingegangen ist lösen, denn diese läßt die gemeinam genutzten Räume verkommen. - Abwasch Müll usw.

Frage mich nun: Kann sie nach Haus?

Da ich dann eine größere Wohnung benötige 1 Zimmer mehr. Was ist zu beachten, seitens der Arge?

Wie ist die Situation Seitens meiner älteren Tochter?
Denn sie kann diese Wohnung ja nicht alleine tragen, da die Ausbildung vom Land über hartz4 finanziert wird.
Muß ich die ältere auch aufnehmen?
Wenn ihr sowieso eine Umzugsaufforderung bekomme habt, könnt ihr natürlich eine 3 Zimmer Wohnung suchen und die Tochter wieder aufnehmen.

Allerdings wird dann die andere Tochter auf eine Umzugsaufforderung erhalten, darauf solltet ihr sie hinweisen.

Aufnehmen mußt die Ältere nicht... würde ja wohl auch keinen Sinn machen, denn dann gehts zu Hause weiter.

Ich würd mich mit beiden an einen Tisch setzen und die Sache in Ruhe besprechen...

denn es gibt da so einiges zu bedenken: zieht die eine Tochter wieder nach Hause und will dann da wieder raus, kann sie es erst mit 25 wieder... und ihr habt die nächste Umzugsaufforderung am Hals.

Wie alt sind denn die Töchter eigentlich?

Auf jeden Fall solltet ihr die Entscheidung gut überlegen... manche haben böse Folgen (Schulden z.B.) und lassen sich nicht mehr so schnell oder gar nicht rückgängig machen...(Einzug bei Eltern)

Gruß aus Ludwigsburg, und frohe Weihnachten...
 

Federchen77

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
14 Dez 2006
Beiträge
24
Gefällt mir
0
#4
Hallo Ludwigsburg

Die ältere ist 23 Jahre,
die jungere 20.
Habe bereits mehfach versucht mich an einen Tisch zu setzen, um in Ruhe mit ihnen zu reden.
Dreimal ging es auch gut, allerdings nur für 2 Tage
Bei einem vierten Gespräch steht die 23 Jährige auf einmal auf, und meint :
tut mir leid Papa aber ich bin jetzt in meinem Zimmer werde im ISQ erwartet.
steht auf, läßt alles stehen und liegen, holt sich was aus dem Kühlschrank einen Jugurt tritt die Tür mit den Füssen zu, und geht.
 
E

ExitUser

Gast
#5
Federchen77 sagte :
Hallo Ludwigsburg

Die ältere ist 23 Jahre,
die jungere 20.
Habe bereits mehfach versucht mich an einen Tisch zu setzen, um in Ruhe mit ihnen zu reden.
Dreimal ging es auch gut, allerdings nur für 2 Tage
Bei einem vierten Gespräch steht die 23 Jährige auf einmal auf, und meint :
tut mir leid Papa aber ich bin jetzt in meinem Zimmer werde im ISQ erwartet.
steht auf, läßt alles stehen und liegen, holt sich was aus dem Kühlschrank einen Jugurt tritt die Tür mit den Füssen zu, und geht.
Na, mit 23 ist sie wohl alt genug... wenn sie so wenig an einer Einigung interessiert ist, dann muß sie eben die Konsequenzen tragen... und sehen, wie sie dann mit ihrer Umzugsaufforderung, die garantiert kommen wird, zurecht kommt.

Und der jüngeren muß klar sein, daß es mit der ARGE Probleme geben kann, wen sie bei euch einzieht und vor 25 wieder raus will. Alternative wäre sie sucht sich eine eigene Wohnung... da sie ja nicht mehr zu Hause wohnt kann ihr das Amt das nicht verwehren...

Gruß aus Ludwigsburg
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten