• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Zur Politik der Privatisierung der Altersvorsorge

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Hartzbeat

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
24 Sep 2007
Beiträge
671
Gefällt mir
3
#1
„Am 8. November, bei Drucklegung dieser Ausgabe des express, wird der Deutsche Bundestag abschließend über das neue Gesetz zur Förderung der betrieblichen Altersvorsorge beraten und dies mehrheitlich beschließen.
Hinter diesem wohlklingenden Titel lauert jedoch ein Bömbchen für die
Gesetzliche Rentenversicherung (GRV). Zum gezielten Ausbau der privaten
Altersvorsorge wurde 2002 die beitragsfreie Entgeltumwandlung eingeführt.
Danach können bis zu vier Prozent des Erwerbseinkommens, von dem
Sozialversicherungsbeiträge gezahlt werden müssen, beitragsfrei in eine
betriebliche Altersvorsorge eingezahlt werden. Da dies zugleich einen
beträchtlichen Einnahmeausfall für die Sozialversicherung zur Folge hat,
wurde die Regelung auf Ende 2008 befristet.
Noch im Sommer tönte Minister Müntefering, er werde die Regelung nicht fortführen, denn insbesondere für die GRV sei dies nicht zu verantworten. Recht hatte er – und änderte dann seine Meinung. In seltener Eintracht hatten Arbeitgeberverbände und Gewerkschaften sich für die Beibehaltung der jetzigen Regelung stark gemacht…“ (Artikel von Gaby Gottwald)
http://www.labournet.de/diskussion/wipo/rente/gottwald.html
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten