• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Zur Info: EEJ vor Schule und damit Weiterbildung

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Lübeck81

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
30 Aug 2005
Beiträge
109
Gefällt mir
0
#1
Nur mal als Randinfo, nachdem ich mich inzwischen mit der Regionaldirektion Nord auseinandergesetzt habe:

EEJs haben Vorrang vor weiterführender und vorbereitender Schule.
Das begründet sich daraus, dass "zur Schule gehen" kein sozialversicherungspflichtiger Arbeitsplatz sei.

Ich werde ab Aug. zur FOS gehen um meine FH-Reife nachzuholen um ein Studium im öffentlichen Dienst zu anzustreben.
Hierfür gab es einiges zu Regeln wie zB die ganze BAfög-Geschichte, Kindergeld, Dinge die die Schule direkt betreffen usw.
Da ich auch noch 3 Vorbereitungskurse (MO/Do-18:00h) an der VHS besuche um die schulische Weiterbildung sicherzustellen, habe ich neben meinem EEJ, der mich genau garnicht weiterbringt, (bis 15:00h/16:00h zuhause) kaum Zeit mich zu kümmern.

Da dies natürlich den EEJ-Job belastete, kam es zu dieser Auseinandersetzung, bei der ich erfuhr, dass der EEJ den Vorrang hat und ich diesem entsprechend ohne Einschränkungen nachzukommen habe.

Ich fand's typisch und mal gut zu wissen...
Macht was draus... ;)
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#2
seit wann sind EE-Jobs sozialversicherungspflichtige Jobs?
 

wolliohne

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
19 Aug 2005
Beiträge
14.824
Gefällt mir
839
#3
hm, da bin ich mir gar nicht so sicher ?

Lübeck81,
du bist 25 Jahre alt richtig ?

"EEJs haben Vorrang vor weiterführender und vorbereitender Schule".
Das begründet sich daraus, dass "zur Schule gehen" kein sozialversicherungspflichtiger Arbeitsplatz sei"

aber EEJ auch nicht.

ich melde mich.
 

Lübeck81

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
30 Aug 2005
Beiträge
109
Gefällt mir
0
#5
Richtig, aber solange ich keinen habe, muß ich der ARGE Folge leisten.
Die ARGE will, daß ich mich um meinen EEJ kümmere solang ich nicht abgemeldet bin weil ich ganztags zur Schule gehe.

Der EEJ brauch auch kein Soz-vers-pfl-Job zu sein, da er bekanntlich eine Maßnahme der ARGE ist, die mich weiterbringt, da ich dort lerne, Erfahrungen sammle, meine Chancen auf dem 1. Arbeitsmarkt verbessert werden usw, usw

That's the Ding with these thing :x
 

Peppone

Elo-User/in

Mitglied seit
16 Apr 2006
Beiträge
140
Gefällt mir
15
#6
Das wäre mir neu. Die EEJ´s sind Ultimo Ratio nicht mehr. Sie stehen für mein dafürhalten immer zurück wenn es um Weiter- oder Fortbildungsmaßnahmen geht. Hast du im Vorwege dieser Vorbereitungsmaßnahme nicht mit der Arge gesprochen und um diese in deinen Eingliederungsplan aufzunehmen.?
 

Lübeck81

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
30 Aug 2005
Beiträge
109
Gefällt mir
0
#7
Wenn du mit Eingliederungsplan die EGV meinst - da hab ich mir einigen Ärger eingefangen.
Zu der Zeit wußte ich noch nichtmal, dass es diese Vorbereitungskurse gibt, geschweige denn, dass ich einen mache. Und die Zusage für die FOS im Aug hab ich da auch noch nicht gehabt.

Andere Änderungen wollte ich, aber die ARGE nicht^^
Es gab die klare Aussage, dass ich entweder so unterschreibe oder diese Ausführung als so'ne Art Bescheid erhalte, wogegen ich klagen könne.
Mein Anwalt riet mir dann, lieber zu Unterschreiben, da eine Klage letztlich so lang bräuchte, dass die Laufzeit des EEJ schon wieder vorbei wäre.


Zur sonstigen Absprache mit der ARGE:
Die einzige Idee die die hatten war folgende:
Eigendlich müßten die mir mein ALGII um die Kursgebühren kürzen, da ich offensichtlich nicht bedürftig sei, da ich von dem Geld auch Essen kaufen könne...
Ob das vor Gericht Bestand hätte... wer weiß... aber wer kann's sich finanziell erlauben das zu riskieren...


Das Problem ist, dass diese VHS-Kurse nicht auf deren Fortbildungskatalog stehen und somit auch keine Fortbildung darstellen sondern reines Privatvergnügen...

Also letztlich - ja habe versucht alles im Einklang zu regeln und - nein, das war keine gute Idee...
Für jede Hürde an der ich mich bisher versuchte, bakam ich ordentlich Knüppel zwischen die Beine :kotz:
 
E

ExitUser

Gast
#8
Genau so ist es mir auch widerfahren.Ich habe zwei Absagen bekommen,weil ich keine ADA-Prüfung hatte.Das Amt hat sich geweigert,diese zu finanzieren,mit der Begründung: So etwas braucht kein Mensch!
Ich habe den Kurs in mehreren Raten selber finanziert und sollte ich eine Stelle finden,kommt ein Leserbrief in die Tageszeitung,wo nicht nur die Arge,sondern auch der Bürgermeister angeprangert wird!
 
E

ExitUser

Gast
#9
Das wäre mir neu. Die EEJ´s sind Ultimo Ratio nicht mehr. Sie stehen für mein dafürhalten immer zurück wenn es um Weiter- oder Fortbildungsmaßnahmen geht. Hast du im Vorwege dieser Vorbereitungsmaßnahme nicht mit der Arge gesprochen und um diese in deinen Eingliederungsplan aufzunehmen.?
Mir ist das auch neu!

Aber in den weiteren Beiträgen hast du ja über deine Schwierigkeiten berichtet. Dem Anwalt hättest du Beine machen müssen! Es gibt auch Einstweilige Anordnungen mit aufschiebender Wirkung. Die hätte dir in deinem Fall jeder Richter zugebilligt, der nicht die Gans und die drei Punkte am Ärmel hat.

Die Messen sind aber gesunden, verstehe ich das richtig?

Du mußt an dem EEJ teilnehmen, das ist richtig. Wer sagt aber, dass du den EEJ vorbildlich absolvieren mußt? ;)
 

Lübeck81

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
30 Aug 2005
Beiträge
109
Gefällt mir
0
#10
Du mußt an dem EEJ teilnehmen, das ist richtig. Wer sagt aber, dass du den EEJ vorbildlich absolvieren mußt? ;)
Dazu sag ich jetzt mal nicht so viel ;)

Aber ich hab ja auch kein Prob mit meinem EEJ - oder wenigstens nur zweitrangig - sondern einfach ein Zeitproblem.
Wie ich meinen EEJ erledige ändert da nichts...

Ich wollt's auch nur mal eingeschmissen haben, damit Ihr wisst, was die Regionaldirektion-Nord dazu sagt :idee:
 
E

ExitUser

Gast
#11
Aber ich hab ja auch kein Prob mit meinem EEJ - oder wenigstens nur zweitrangig - sondern einfach ein Zeitproblem.
Wie ich meinen EEJ erledige ändert da nichts...
Du sollst ja auch in der Anwesenheitszeit brav und ordentlich arbeiten. Aber seid ihr eingesperrt? :twisted:

Was sind die Projektleiter für Typen? Kann man mit dem nicht reden? Geh doch mal hin und rede mit dem. Vielleicht sieht der eine Möglichkeit, dass du deine Schule ohne Zeitdruck machen kannst.

Das kann doch alles nicht sein!
 

Lübeck81

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
30 Aug 2005
Beiträge
109
Gefällt mir
0
#12
Unser Chefe ist eigendlich ganz ok, man muß halt vor allem mal anwesend sein.
Kaum jamnd hat hier in den letzten Monaten besonders zielstrebig am Projekt gearbeitet und letztlich wird es bisher auch problemlos geduldet, wenn ich hier Hausaufgaben mache oder lerne.
Es ist halt nur etwas schwierig, wenn über 20 Leute um einen rum sabbeln und klicken und die Rechner alle laufen.

Mein Problem war hauptsächlich das Drum-Herum - Anträge zu Stellen, Anlaufstellen zu finden - Unterlagen zusammenzusammeln - sich insgesammt informieren über die Finanzierung der FOS - Kindergeld klären - der übliche Ärger mit der ARGE - Adressen für Bewerbungen für's anschließende Studium herausbekommen (öffentlicher Dienst^^) usw usw
Dazu der tägliche Kampf mit den Behörden und neuerdings einen Nebenjob für den ich mir unter Anderem ein Gesundheitszeugnis besorgen mußte.

Da wird die Woche schnell eng ->aber ich müsse ja nicht zur Abendschule gehen :|

Deren konkrete Aussage:
Wenn Sie bis 15:00 an Ihrem EEJ teilnehmen, haben Sie doch mindestens genauso viel Zeit wie jeder Arbeitnehmer. Und die gehen nebenbei auch zr Schule und schaffen's.

Ich hatte anfangs schon gedacht, das es keine Begründung für den EEJ mehr gibt, da ich ja nun 100%ig im Aug an die FOS gehen werde und der EEJ mich weder weiterbildet, noch dem Arbeitsmarkt näher bringt sondern mir nichts für meine Zukunft bietet und in mich den Bemühungen um die reale Zukunftsplanung einschränkt.
Aber naja... so ist's halt :daumen:

Aber genug gekotzt, jetzt bringt's jammern nicht mehr.
EEJ endet Juni - Zuschläge auch - sind doch nur etwa 250€-300€ weniger im Monat :kratz:

Wie gesagt, wollte euch nur mal aufzeigen womit man in solchen Fällen rechnen sollte - zumal es wort-wörtlich von der ansonsten sehr verständnisvollen Regionaldirektion-Nord gestützt wird.
Diese ist nach eigener Aussage den ARGEn gegenüber übrigends nicht weisungsberechtigt!!! :laber:

CU
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten