Zur Erinnerung,100.000 Euro Entschädigung für 1,-€uro Job Zwangsarbeit (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

wolliohne

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 August 2005
Beiträge
14.321
Bewertungen
831
Hiermit greift der Kläger eine damaligen Ein-Euro-Zwangsarbeit aus 2006 an.

Vermittelt durch die Helios gGmbH, Hamburger Str. 8, 50321 Brühl, nahm das völkerrechtswidrige Verbrechen an zwei “Einsatzstellen” seinen Lauf:

1. Pestalozzi-Schule, Förderschule der Stadt Brühl
2. Stadtbücherei Brühl, damalige Leiterin, Frau Dipl.-Bibl. (FH) Anja Bley, derzeit Stadtbücherei Velbert.
Alle Details zum weiterlesen hier:


Savaran Weblog - Die Achillesfersen von Hartz IV
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten