Zunahme sinnloser Maßnahmen - Wahljahr...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Bienchen

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
9 November 2005
Beiträge
547
Bewertungen
0
Der Anstiegt der derzeit stattfindenden sogenannten Maßnahmen, auch Weiterbildung o.ä. genannt, habe wir alle dem Konjunkturpaket, der Finanzkrise und dem Wahljahr zu verdanken. :icon_party:

Leider ist mein Mann auch gezwungen 3 Monat zu solch einem Irrenverein zu gehen. Das wichtiste ist erst ei´nmal, dass man den Menschen bei bringt, dass sie ja selbst für ihre Lage verantwortlich sind bei der Vielzahl von offenen Stellen. Es wird eine regelrechte Gehirnwäsche dort betrieben.

Es gibt Dozenten, die die Sache so sehen, wie sie ist, nur Beschäftigungstherapie und Verschönereung der Arbeitslosenzahlen. Lt. deren Aussagen, sind noch nie so viele Maßnahmen auf einmal durchgeführt worden. So etwas haben sie noch nicht erlebt. Mein Mann hat selbst schon mitbekommen, dass immer mehr sích dort "einfinden".

Jede Maßnahme hat einen anderen Namen, nur "veranstaltet" wird überall dasselbe.
Hier werden Millionen von Euro verschleudert, ohne dass ein Nutzen daraus gewonnen werden kann.

Von dieser Einrichtung wurden Mitteilungen weitergeleitet, wo es darum ging, dass Arbeitskräfte für den Trockenbau gesucht werden.
Nach ca. 5 Stunden Recherche hat man seitens des Bildungsträgers herausgefunden, dass es sich um eine private Arbeitsvermittlung handelt.
2 Freiwillige haben sich daraufhin dorthin begeben. Ihnen wurde nicht gesagt, um was für Arbeiten es sich handelt, wo die Firmen ansässig sind bzw. wann es los gehen soll. Ihnen wurden gleich Arbeitsverträge vorgelegt, welche sie sofort unterschreiben sollten. Natürlich hat dies keiner getan.

Einer kannte den Herren von der privaten Arbeitsvermittlung. Es war ein ehemaliger Polizist, der wegen einiger Vergehen unehrenhaft aus der Polizei entlassen wurde (rausgeschmissen). Der versucht jetzt mit seinen Methoden und der Ausbeutung und Diskriminierung von Arbeitslosen zum schnellen Geld zu kommen.

Uns ist keine einzigste Firma bekannt, welche Arbeitskräfte einstellt. Frühestens nach ca. 4 Monaten könne man weitere Aussagen geben. Es ist sogar schon soweit, dass noch nicht einmal mehr überall Praktikanten genommen werden, da die Aufträge weggebrochen sind.

Ich verstehe nicht, wie die Politik zulassen kann, dass die Gelder derartig verschwendet werden. Anderswo würden sie dringender gebraucht. Aber das ist ja nicht im Sinne der Regierung!!!!!:confused:

Auf Grund der Tatsache, dass die Arbeitslosigkeit auch in Deutschland in einem unvorstellbarem Tempo zunimmt, ändern auch keine massenweise Zwangsrekrutierungen in irgendwelche Maßnahmen etwas.

Ich bin ja mal gespannt auf die neue Arbeitslosenstatistik für März. Eigentlich müsste ja die Arbeitslosigkeit gesunken sein - dank dem Geld für
NICHTS vom Staat!!!

Leider geht es mir mit dieser Situation nicht bersonders gut, da man allem hoffnungslos ausgeliefert ist. Weigerung ist unmöglich.
Vielleicht kommt es noch soweit, dass die "Weiterzubildenden" frühs mit Polizeischutz aus den Häusern abgeholt und danach wieder zurück gefahren werden.

Es war einmal... - so fangen alle Märchen an.
Es wird einmal ... - so geht es für uns weiter!
 

destina

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
28 November 2008
Beiträge
1.100
Bewertungen
0
Ich würde vorschlagen, dass die LINKE mal eine Anfrage an den Bundestag zu diesem Thema macht.
1. Wieviel Kohle dafür gedacht ist.
2. Wer die "Ausschreibung" gemacht hat und wieviele Träger den Zuschlag bekommen
haben.
3. Wieviel "Maßnahmeeinheiten" die Ausschreibung beinhaltet.
 

Bienchen

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
9 November 2005
Beiträge
547
Bewertungen
0
Ich habe mir die inhaltliche Zusammenfassung des Romans durchgelesen.
Wenn ich sehe bzw. höre, wie Gehirnwäsche in solchen Massnahmen betrieben wird, so finde ich die Geschehnisse gar nicht so abartig.
Man kann gar nicht so schräg denken, wie die Politik leitet und lenkt!! :icon_twisted:

Sehe ich mir die Entwicklung in Deutschland an, so kann einem schon Angst und Bange werden. Ich bin sehr froh, dass ich nur einen Sohn (28)habe. Die heutigen Kinder sind doch schon vorprogrammierte Sklaven in einer Gesellschaft ohne Rechte. Arme Kinder!!!!!!!!!!!!!
 
Mitglied seit
4 September 2008
Beiträge
1.243
Bewertungen
75
Ich hab eine Petition eingereicht mit eben diesem Thema.
Ich bekam ca 8 Seiten zurück, warum sie abgelehnt wurde:

Es sei meine eigene Meinung, es entspricht nicht der Tatsache, dass Gelder verschwendet werden.
Diese Maßnahmen werden sehr wohl und mit Badacht ausgewählt und bekommen nur Leute, die auch was damit anfangen können.
Die Gelder werden gerecht verteilt und nur dahin ausgegeben, was auch nachweislich Sinn macht.

Im Grunde also war das ganze nur eine Fantasie bzw meine (falsche) Wahrnehmung und nicht die Wahrheit und wird deswegen als nichtig erklärt.

Und ich Dödel habs nicht geschafft, die Leute in den Kursen aufzurütteln. Gemeckert haben alle, aber als es ans Eingemachte gehen sollte, kamen die üblichen blabla Ausreden....

Ich klage übrigens gerade wegen 15€ Fahrtkostenerstattung :icon_twisted:
Würden sich mehr aufrappeln und seien es nur die der Maßnahmen, würde vielleicht mal mehr draus werden,...aber naja.

Der Rest ist doch garnicht so, wie wir das darstellen!! Wie könnt ihr euch erdreisten, von Verschwendung zu sprechen? Also bitte :icon_party:
 
E

ExitUser

Gast
Ich hab eine Petition eingereicht mit eben diesem Thema.
Ich bekam ca 8 Seiten zurück, warum sie abgelehnt wurde:

Es sei meine eigene Meinung, es entspricht nicht der Tatsache, dass Gelder verschwendet werden.
Diese Maßnahmen werden sehr wohl und mit Badacht ausgewählt und bekommen nur Leute, die auch was damit anfangen können.
Die Gelder werden gerecht verteilt und nur dahin ausgegeben, was auch nachweislich Sinn macht.

Im Grunde also war das ganze nur eine Fantasie bzw meine (falsche) Wahrnehmung und nicht die Wahrheit und wird deswegen als nichtig erklärt.

Und ich Dödel habs nicht geschafft, die Leute in den Kursen aufzurütteln. Gemeckert haben alle, aber als es ans Eingemachte gehen sollte, kamen die üblichen blabla Ausreden....

Ich klage übrigens gerade wegen 15€ Fahrtkostenerstattung :icon_twisted:
Würden sich mehr aufrappeln und seien es nur die der Maßnahmen, würde vielleicht mal mehr draus werden,...aber naja.

Der Rest ist doch garnicht so, wie wir das darstellen!! Wie könnt ihr euch erdreisten, von Verschwendung zu sprechen? Also bitte :icon_party:

dann starte doch ne Unterschriftenliste und reiche die mit der Petition nochmal ein. :icon_wink:
 
E

ExitUser

Gast

Irgendwie musste ich beim Namen Arbeitsfabrik unwillkürlich an KZ-Häftlinge denken,die unter dem zynischen "Arbeit macht frei"-Schuld hindurchgetrieben werden.
Nach Lesen des Tagebuchs komme ich zu dem Schluß,daß ich dort schon längst ausgerastet wäre...Sanktion hin oder her. Es gibt ja nun in den Weiten des Webs mehrere User,die solche Tagebücher schreiben/geschrieben haben und ich verspüre immer mehr den Drang,sowas bei der Maßnahme,die ich morgen beginne,auch zu tun. Glücklicherweise nicht in dieser "Arbeitsfabrik". Na lassen wir uns überraschen,was mich da erwartet.
 

ethos07

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 April 2007
Beiträge
5.678
Bewertungen
920
Irgendwie musste ich beim Namen Arbeitsfabrik unwillkürlich an KZ-Häftlinge denken,die unter dem zynischen "Arbeit macht frei"-Schuld hindurchgetrieben werden.
Nach Lesen des Tagebuchs komme ich zu dem Schluß,daß ich dort schon längst ausgerastet wäre...Sanktion hin oder her. Es gibt ja nun in den Weiten des Webs mehrere User,die solche Tagebücher schreiben/geschrieben haben und ich verspüre immer mehr den Drang,sowas bei der Maßnahme,die ich morgen beginne,auch zu tun. Glücklicherweise nicht in dieser "Arbeitsfabrik". Na lassen wir uns überraschen,was mich da erwartet.


Ja, wäre echt gut, wenn du das auch schaffen würdest. Vielleicht sollten wir dann mit all diesen unseren 'Arbeitszeugnissen' mal gegen Ende 2009 an eine wirklich spürbar handfestes "Jahresabschlussprämie" für die Herrschaften, die uns das eingebrockt haben, denken :icon_neutral::icon_kotz:...
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten