• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.
    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc...
    Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.
    (Dieser Hinweiß kann oben rechts, für die Sitzung, ausgeblendet werden)

Zumwinkel & Co. - Ihre Abfindungen, Pensionen ....

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
E

ExitUser

Gast
Zumwinkel erhält Pension in Millionenhöhe

Als Chef musste er gehen, seine Ruhegelder bekommt er trotzdem: Der frühere Post-Chef Zumwinkel erhält ungeachtet seines unrühmlichen Abgangs eine jährliche Pension in Millionenhöhe - die deutlich über dem Gehalt der Kanzlerin liegt.

Bonn - Es ist eine beträchtliche Summe, die Klaus Zumwinkel zusteht:
Wie aus dem aktuellen Geschäftsbericht der Deutschen Post hervorgeht, erhält der ehemalige Post-Chef allein aufgrund seiner Vorstandstätigkeit eine Pension von 1,12 Millionen Euro jährlich.
Das entspricht 75 Prozent seines letzten Grundgehaltes von 1,5 Millionen Euro.

Ex-Post-Chef: Zumwinkel erhält Pension in Millionenhöhe

Dieses Bereichern ist zum :icon_kotz2: - Und die Mitarbeiter erhalten Hungerlöhne!!
 
E

ExitUser

Gast
In Liechtenstein eine Stiftung bei der er über 12 Mio. angehäuft haben soll. Hinterzogene Ertragssteuern. Eine herrschaftliche Villa am Gardasee und
eine aufwändig sanierte Burg.

Was mich da immer wieder tröstet ist, DASS AUCH SO EINER SEINE ZUSAMMENGESCHAUFELTE KOHLE NICHT INS JENSEITS MITNEHMEN KANN. Manche kriegen wirklich niemals genug. Schämen soll er sich!
 

MenschMaier

Neu hier...
Mitglied seit
19 Nov 2007
Beiträge
628
Bewertungen
2
Was mich da immer wieder tröstet ist, DASS AUCH SO EINER SEINE ZUSAMMENGESCHAUFELTE KOHLE NICHT INS JENSEITS MITNEHMEN KANN. Manche kriegen wirklich niemals genug. Schämen soll er sich!
Scham?
Ganz viele Leute müssten sich vor seine Tür stellen, Tag und Nacht; nicht daß dem noch was passiert.
Vielleicht mit Transparenten, kann ja auch in Englisch sein :icon_twisted:

mm
 

physicus

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
1 Mrz 2008
Beiträge
6.742
Bewertungen
1.085
hat der doch so wenig, wie soll der arme kerl damit nur hinkommen? <- ironie|off...

meine frau bekam für 13 jahre firmenzugehörigkeit eine abfindung von 1500,- euro, gekündigt wurde sie weil eine firma billiger war als die wo sie arbeitete.
die gesamte belegschaft bekam den blauen brief und durfte sich in luft auflösen.

gruß physicus
 

Bienchen

Neu hier...
Mitglied seit
9 Nov 2005
Beiträge
547
Bewertungen
0
Es gab mal einen Titelsong: "Du musst ein Schwein sein..... "
Dieses bewahreheitet sich leider immer und immer wieder.
Der Ehrliche ist der DUMME!

Ich habe soeben gehört, dass man bei Zumwinkel die Steuerhinterziehung bis auf ca. 950.000 € "heruntergerechnet" hat. Der Betrug dieses Mannes,
der Richter, Verteidiger und Staatsanwälte kennt keine Grenzen.

Meiner Meinung nach musste es auch so sein. Zumwinkel hat bestimmt noch einige Trümpfe im Ärmel. Wenn man ihn richtig verurteilt hätte, so hätte er bestimmt ausgepackt. Da wären bestimmt noch viel mehr Namen gefallen in Bezug mit Steuerhinterziehung und Bestechung, die nicht an die Öffentlichkeit dringen sollen.

Eine Hand wäscht die andere.
Wenn man viel Geld hat, kann man sich alles leisten und bekommt noch eine dicke Prämie obendrauf, siehe Pansionen!!!
 
E

ExitUser

Gast
Wer die falsche Partei wählt, der darf sich nicht wundern, wenn seine Zukunft immer schlechter wird!
Hmmm wieder ein Schlaumeier.

Aha und welche wählst Du und warum wählst Du die? Erklär es uns doch mal hm?

Meines Erachtens sind "alle" falsch! Die kann man alle in einen Sack schmeissen und draufklopfen. Man erwischt immer die richtige falsche Partei!
 
E

ExitUser

Gast

Zum Auftakt des Steuerstrafprozesses gegen Ex-Postchef Klaus Zumwinkel hat Richter Wolfgang Mittrup Absprachen über das Urteil dementiert. Der Vorsitzende der 12. Strafkammer am Bochumer Landgericht sagte am Donnerstag: "Eine irgendwie geartete Absprache zur konkreten Strafhöhe gab und gibt es bis zum jetzigen Zeitpunkt nicht." Außerdem gebe es für Zumwinkel keinerlei Sonderbehandlung - weder im positiven noch im negativen Sinne.
Steuerhinterziehung: Zumwinkel-Prozess: Richter dementiert Absprache
Man darf gespannt sein!

.
 

Bienchen

Neu hier...
Mitglied seit
9 Nov 2005
Beiträge
547
Bewertungen
0
Muci, ich gebe Dir vollkommen recht. Und das ist das Problem in dem Staat.

Uns fehlt eigentlich eine Partei mit einem fähigen Mann oder einer Frau, die/der bereit dazu sind, wirklich etwas zu ändern.
Nur kann ich dies im Moment auch nicht erkennen. Außer lauter Luft kommt nichts raus. Wenn es eng wird, so lenkt man wieder ein.

Ich hätte auch gerne mal gewusst, welche Partei man wählen soll???
Ich weiß es nicht!!!!!
 

keinherdentier

Neu hier...
Mitglied seit
14 Jan 2009
Beiträge
97
Bewertungen
1
Gespannt bin ich nur auf die Lottozahlen des nächsten Samstag! Was den Fall Zumwinkel betrifft, sehe ich nur diverse Krähen mit "Augenschutzklappen"...(könnte ja sein, das es doch eine Krähe gibt, die der anderen ein Auge aushacken will)
 
E

ExitUser

Gast
Muci, ich gebe Dir vollkommen recht. Und das ist das Problem in dem Staat.

Uns fehlt eigentlich eine Partei mit einem fähigen Mann oder einer Frau, die/der bereit dazu sind, wirklich etwas zu ändern.
Nur kann ich dies im Moment auch nicht erkennen. Außer lauter Luft kommt nichts raus. Wenn es eng wird, so lenkt man wieder ein.

Ich hätte auch gerne mal gewusst, welche Partei man wählen soll???
Ich weiß es nicht!!!!!
Das ist eine Möglichkeit:

2009 – Das „Superwahljahr"
Wie kann ich meine Stimme sinnvoll einsetzten?

In diesem Jahr ist es mal wieder soweit, es stehen fast ein duzend Wahlen vor der Tür. Die Parteien überbieten sich gegenseitig mit sozialen Forderungen während sie eifrig Pakete schnüren und Schirme spannen. Viele werden sich jetzt wieder fragen, ob sie wählen sollen oder nicht, da die Parteien im Großen und Ganzen ehr unglaubwürdig geworden sind, tendieren viel eher zum nicht wählen.

Es wird aber vergessen, dass genau eben diese Politikverdrossenheit dazu führt die sog. Volksparteien zu stärken. Jeder Wähler sollte also die verstrichene Legislaturperiode revue passieren lassen und sich dann fragen welche der Parteien in der derzeitigen 5-Parteienlandschaft seine Interessen auch am besten vertreten hat. Dabei spielt es keine Rollte ob Sie Arbeitnehmer, Rentner oder Transferleistungsbezieher sind. Wichtig ist, dass sie Ihr Recht zu wählen wahr nehmen um somit Ihr Meinung kund zu tun und die Politik ein Stück weit mit zu beeinflussen.

Das muss nicht sein! Lassen Sie Ihre Stimme nicht ungehört!

Es geht auch anders!

Bei der Wahl zum Deutschen Bundestag hat jeder Wähler eine Erst- und eine Zweitstimme. Die Erststimme ist für den Direktkandidaten im jeweiligen Wahlkreis. Die Kandidaten sind auf dem Stimmzettel links abgedruckt. Die Zweitstimme ist für die Partei und auf dem Stimmzettel rechts abgedruckt. Zuerst werden auf dem Stimmzettel die bereits im Bundestag vertretenen Parteien aufgeführt. Die Reihenfolge der Parteien auf dem Stimmzettel ergibt sich aus dem Ergebnis der letzten Bundestagswahl im jeweiligen Bundesland. Danach werden die Landeslisten der anderen Parteien alphabetisch aufgelistet. Unabhängige Kandidaten stehen am Ende der Liste ebenfalls alphabetisch geordnet. (Quelle: Wikipedia)

Da die Parteien immer weniger Unterstützung bekommen und wahrscheinlich auch deshalb immer weniger Menschen sich an der Wahl beteiligen möchten wir jetzt auf die „andere Wahl“, die Direktwahl auf dem ersten Stimmzettel eingehen.

Zuerst einmal. Nicht jeder, der oder die „auf den vordersten Plätzen“ stehen, sind auch immer „die erste Wahl“ bzw. „die besten Leute“. Die Wenigsten dieser „Kandidaten“ sind einem persönlich bekannt, noch haben sie es nötig, sich richtig vor zu stellen, sondern setzen auf ihre mediale Wirksamkeit bzw. ihren Wiedererkennungswert.

Auch wenn sie eine „Vita“ veröffentlichen, kennt man die wirklichen Personen hinter dem Geschriebenen kaum.

Weiter unten gibt es dann die anderen Kandidaten, meist ohne höhere Posten in dieser Partei oder auch nicht so „Sprach gewandt“ wie manch andere, dafür aber sehr aktiv in der Partei oder für die Menschen im Wahlkreis, denen sie mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Die Kandidaten stehen dann meist auf weniger aussichtsreichen Plätzen der
Wahlliste.Warum nicht besonders diese Kandidaten unterstützen und sie mit der
Erstimme wählen? Rückblickend haben wir ja sehen können, was passiert, wenn man, wie aus Reflex, die alteingesessenen Volksparteien wählt.

Wenn Sie jemanden persönlich kennen, der auf einer Parteiliste steht und Sie ihm bzw. ihr auch zutrauen, das dieser Kandidat auch zu dem stehen, was er/sie gesagt hat, dann wählen Sie diese Kandidaten!

Machen Sie „Werbung“ für diese Person in Ihren Bekannten- und
Verwandtenkreis, damit die auch diesen Kandidaten wählen. Denn sobald ein Direktkandidat genügend Stimmen bekommt, wird er/sie auch in das jeweilige Parlament einziehen, als Direktkandidat und nicht über die Parteiliste. Selbst wenn eine Partei nicht „über die 5% Hürde“ kommen sollte, ist der Direktkandidat trotzdem „drin“.

Aber das wichtigste ist: „Fangen sie an sich für Politik und für das politische Geschehen zu interessieren!“


Beispiel:
Ihr „Wunschkandidat“ steht in der Liste auf Platz 12, die anderen vor ihm/ihr kennen Sie nicht oder sie vertrauen ihnen nicht. Je mehr Stimmen Ihr Wunschkandidat bekommt, umso weiter rutscht er nach Oben. Hat er die meisten Stimmen in Ihren Wahlkreis, auch vor den anderen Parteien bekommen, ist er Direktkandidat und zieht ins Parlament.


Als letztes Beispiel kann man die zwei ehemaligen PDS Abgeordneten Pau und Lötsch nehmen. Sie haben „ihre“ Wahlkreise vor den anderen Parteien mit den meisten Einzelstimmen gewonnen, also auch mehr Zuspruch bekommen, als die Kandidaten der anderen angetretenen Parteien.


Das ist eher „direkte Demokratie“, als wenn man hofft, dass „Ihr“ Kandidat über den 2. Stimmzettel, die Parteiliste „reinrutscht“.


Machen Sie von Ihrem Wahlrecht gebrauch und unterstützen Sie den
Kandidaten, den Sie kennen, dem Sie vertrauen und dem Sie zutrauen, sich für Ihre Belange einzusetzen!

IG Konzepte, Ideen, Aktionen

http://www.elo-forum.org/soziale-politik-politisches-zeitgeschehen/34144-superwahljahr-2009-a.html#post354759 Beitrag 1
 
E

ExitUser

Gast
Ich würde soooo gerne Richter sein beim Zumwinkel-Prozess.
Und ich würde ihm sagen, daß ich ihn dermaßen verknacken werde, damit all die die noch meinen, daß sie sicher wären, freiwillig Selbstanzeige machen.

Ich würde dem Zumwinkel alles - aber auch wirklich alles was er hat - verlieren lassen. Damit er mal auf den Boden der Tatsache zurückkommen kann. Damit er mal über sein Leben, über seine Machenschaften, über seine Gier nachdenken kann.

Und mit ihm alle anderen, die es genauso gemacht haben!

(Wenn einem HartzIV-Empfänger alles genommen werden kann, man ihn sogar aus der Wohnung "befördern" kann, weil er sanktioniert wurde - dann kann man doch auf unseren sogenannten Rechtsstaat mal hoffen dürfen.)
 

Hetman

Elo-User*in
Mitglied seit
15 Nov 2006
Beiträge
338
Bewertungen
4
das ist lustig - eben in den nachrichten ist nur noch von einer knappen million die rede, das es wesentlich mehr war und nur verjährt ist, weil die staatsanwaltschaft mist gebaut hat, fällt komplett unter den tisch.
mir ist schon wieder schlecht...
 

galigula

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
9 Jul 2008
Beiträge
1.063
Bewertungen
61
das ist lustig - eben in den nachrichten ist nur noch von einer knappen million die rede, das es wesentlich mehr war und nur verjährt ist, weil die staatsanwaltschaft mist gebaut hat, fällt komplett unter den tisch.
mir ist schon wieder schlecht...

Bei dem Interview mit dem Staatsanwalt hat der nur die strafmildernde Punkte erwähnt,umfängliches Geständnis,schnelles Geständnis,keine Vorstrafen und
Wiedergutmachungszahlungen.
Es gäbe keinen Deal.
Freundlicher Blick,selten so einen netten Staatsanwalt gesehen.
Ich glaube,daß kein einziger Mensch in BRD glaubt,daß Zumwinkel auch nur einen einzigen Tag hinter Gitter verbringt.
Steuerhinterzieher ab ca. 350 000 € sind normalerweisse 3-4 Jahre weg.
Ich kann nur hoffen,daß so viele Leute wie möglich endlich aufwachen.
 

pinguin

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
22 Sep 2008
Beiträge
3.902
Bewertungen
382
Ich würde soooo gerne Richter sein beim Zumwinkel-Prozess.
Sooo sicher? Sicher wärest Du nach einem derartigen Urteil vermutlich nur mit Rückendeckung von ganz oben. Stell Dir den Richterjob nicht so einfach vor.

ciao
pinguin
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten