Zumutbarkeitsregeln bei ALG 2

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Sommer 06

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 Juni 2006
Beiträge
213
Bewertungen
0
Hallo!

Ist eine Stelle zumutbar die 7 Stunden vom Wohnort entfernt ist?Wie sieht es aus,wenn man mehr Unkosten hat,wie das was die Stelle einbringt und zusätzlich noch ALG 2 dazunehmen muss,muss man solche Stellen antreten?

LG
 

silkem

Elo-User*in
Mitglied seit
30 Dezember 2005
Beiträge
282
Bewertungen
4
Es wäre zu prüfen, ob nicht ein Umzug möglich ist?!
Für die Übergangszeit/Probezeit wäre noch die Beantragung einer Trennungskostenbeihilfe möglich.

LG

Silke
 

Sommer 06

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 Juni 2006
Beiträge
213
Bewertungen
0
wir sind erst vor 4 wochen umgezogen,ich weiss nun nicht ob für die ARGE ein nochmaliger Umzug zumutbar wäre.Da wir ein kleines Kind von fast 3 Wochen haben und mein Freund dann von mir getrennt wär?
 
A

Arco

Gast
Sommer 06 meinte:
wir sind erst vor 4 wochen umgezogen,ich weiss nun nicht ob für die ARGE ein nochmaliger Umzug zumutbar wäre.Da wir ein kleines Kind von fast 3 Wochen haben und mein Freund dann von mir getrennt wär?

... also eine Wegestrecke von über 7 Stunden ist nicht angemessen ! !

Ich schließe daraus das du für deinen Freund fragst, denn DU brauchst wegen dem Kind überhaupt nicht vermittelt zu werden ( bis zum 3. Lebensjahr).
 

lopo

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
21 September 2006
Beiträge
644
Bewertungen
17
Hallo.

Die Durchführungshinweise der Arbeitsagentur sagen in § 10 SGB II
folgendes : Zumutbar

(4) Bei der Beurteilung der zumutbaren Pendelzeiten ist in der Regel die Entfernung zumutbar, die in der Region bei vergleichbaren Arbeitnehmern
üblicherweise zwischen Wohnort und Arbeitstelle anfallen. Üblich sind Pendelzeiten, wenn sie nicht nur vereinzelt, sondern in größerem Umfang anfallen.
Als Vergleichswerte anzusetzen sind:
bei einer tägliche Arbeitszeit von mehr als 6 Stunden: 3 Stunden Pendelzeit.
Soweit z.B. in ländlichen oder strukturschwachen Gebieten oder in
Ballungsgebieten längere Pendelzeiten üblich sind, sollen diese zugrunde gelegt werden.
(5) Ist tägliches Pendeln aus wirtschaftlichen Gründen gegenüber einer doppelten Haushaltsführung bzw. eines Umzuges unzumutbar, ist zu prüfen, ob dem erwerbsfähigen Hilfebedürftigen eine doppelte
Haushaltsführung/ Umzug zuzumuten ist.

Nachlesen ab 10.27
https://www.arbeitsagentur.de/zentraler-Content/A01-Allgemein-Info /A015-Oeffentlichkeitsarbeit/Publikation/pdf/GesetzestextAend-10- SGB-II-Zumutbarkeit.pdf
 

heuschrecke

Elo-User*in
Mitglied seit
26 November 2005
Beiträge
424
Bewertungen
0
lopo meinte:
Als Vergleichswerte anzusetzen sind:
bei einer tägliche Arbeitszeit von mehr als 6 Stunden: 3 Stunden Pendelzeit.

Danke für die Quelle!!!
3 Stunden meint dabei für Hin- und Rückweg zusammengerechnet. Also eine Strecke 90 Minuten. Es gibt aber meines Wissens irgendwo auch eine Zumutbarkeitsregel mit 75 Minuten. Mag aber sein, dass das bei ALG1 ist... Auch die 6 Stunden sollte man nicht ausser Acht lassen. Es 'lohnt' sich wohl kaum, für 3 Stunden bezahlter Arbeit täglich 3 Stunden unterwegs zu sein...

lopo meinte:
(5) Ist tägliches Pendeln aus wirtschaftlichen Gründen gegenüber einer doppelten Haushaltsführung bzw. eines Umzuges unzumutbar, ist zu prüfen, ob dem erwerbsfähigen Hilfebedürftigen eine doppelte
Haushaltsführung/ Umzug zuzumuten ist.

Wobei natürlich die Arge (nach vorherigem Antrag!) für die Umzugskosten aufkommen muss! (Mein SB sagte mir sie würden bis zu 4000Eur Umzugskosten übernehmen, wenn ich woanders was fände.) Oftmals will sie das aber nicht und verzichtet daher darauf, den Job zu vermitteln.
 

lopo

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
21 September 2006
Beiträge
644
Bewertungen
17
Hallo,

heuschrecke hat folgendes geschrieben :

Es gibt aber meines Wissens irgendwo auch eine Zumutbarkeitsregel mit 75 Minuten

In den gleichen Durchführungshinweisen steht :

• bei einer täglichen Arbeitszeit von 6 Stunden: 2,5 Stunden Pendelzeit,

Das sind die 75 Minuten für eine Wegstrecke.

Was ich allerdings nicht verstehe ist, warum der Link nicht direkt zum Ziel führt, sondern erst allgemein auf die HP der Arbeitsagentur. Vielleicht kann mir noch jemand auf die Sprünge helfen.
 

heuschrecke

Elo-User*in
Mitglied seit
26 November 2005
Beiträge
424
Bewertungen
0
lopo meinte:
Was ich allerdings nicht verstehe ist, warum der Link nicht direkt zum Ziel führt, sondern erst allgemein auf die HP der Arbeitsagentur. Vielleicht kann mir noch jemand auf die Sprünge helfen.

Naja, der Link ist AFAIK schlicht zu lang für die Forum-Software.
Abhilfe schafft das posten als Code:
https://www.arbeitsagentur.de/zentr...f/GesetzestextAend-10-SGB-II-Zumutbarkeit.pdf
oder das posten eines Redirects:
https://tinyurl.com/qn56r

:hug:


Hab' den Link geändert. Um Links einzustellen bitte den URL-Button im Editor benutzen. Dann klappts auch mit langen Links....

;)
 

lopo

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
21 September 2006
Beiträge
644
Bewertungen
17
Hallo heuschrecke,

na toll, oder das Posten eines Redirects: 8)

Das hat funktioniert, der erste Vorschlag leider nicht.

Nur hilft mir das als Laie auch nicht weiter, schade eigentlich. In anderen

Foren taucht das Problem nicht auf. Trotzdem bedanke ich mich für den

Versuch, mir zu helfen.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten