• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Zumutbarkeit-was kann ich tun?!

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

lone

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
9 Nov 2007
Beiträge
2
Gefällt mir
0
#1
Ersteinnal Lob für Eure Arbeit! Wichtig, dass es sowas wie das elo gibt!

Jetzt zu meinem Problem. Es geht um einen mir nahestehenden Angehörigen um den ich wirklich Angst habe! Er ist jetzt seid mehreren Jahren arbeitslos, hat zwischendurch ABM in Siozalprojekten gemacht und hat ursprünglich ein Lehramtsstudium abgebrochen. Er hat somit keine Erstausbildung...(zwar Abi, aber was nutzt das noch.....).. Sein Traumberuf wäre Erzieher was er m.E. auch sehr gut könnte (bin selber Trainer mehrerer Jugendmannschaften und kann das ein wenig beurteilen...ausserdem bin ich selber Vater..). Er hat diesen Berufswunsch mehrfach gegenüber seinem zuständigen Bagismitarbeiter geäussert und sich auch privat stark darum gekümmert. Nun drangsaliert ihn die Behörde andauernd mit Jobangeboten wie Hilfsarbeiter im Gerüstbau, Montage usw.:Alles "Hardcoretätigkeiten" für die er weder ausgebildet noch geeignet ist. Dies alles geschieht seitens der Behörde mit allergrösstem Druck, so dass er mittlerweile schwerste Depressionen hat (hat weitgehend aufgeört zu essen, schläft kaum noch usw......) Er ist nun in psyhotherapeutischer Behandlung. Sein Therapeut hat sich mittlerweile selbst an den Bagismit. gewandt und wurde barsch abgewiesen. Auch der Wunsch des hier Angesprochenen nach irgendeinem 1-Eurojob und alles andere wird seitens der Bagis strikt abgewiesen. Nun ist mein Angehöriger dermassen unter Druck, dass ich um ihn fürchte..(Dies ist kein Witz!!). Ich habe ihm mittlerweile gesagt, er soll auf garkeinen fall mehr allein zu den Terminen der Bagis gehen und sich Rechtbeistand suchen. Da er kein Internet hat, wende ich mich für ih an dieses Forum mit der Bitte uns zu helfen. Vlt weiss jmd Rat. Bin für alles dankbar!!!

mfg
lone
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#2
Also ich würde erstmal dazu raten wegen der Depressionen sich krank schreiben zu lassen, in der Zeit ist die Vermittlung zu solchen Jobs ausgeschlossen ( bedenke allerdings das es mit dem Krankheitsbild Depressionen Schwierigkeiten geben kann wenn man einen Job im pädagogischen Bereich anstrebt da gerade Pädagogen oft wegen Depressionen gerade aus diesem Beruf aussteigen)

Dann würde ich eine Dienstaufsichtsbeschwerde schreiben wegen des Verdachts der gezielten Schikane, möglichst gut begründen

Und nie mehr alleine zur ARGE/BAGIS hingehen und nur noch alles schriftlich und mit Zeugen erledigen
 
Mitglied seit
5 Nov 2006
Beiträge
1.732
Gefällt mir
108
#3
Würde ich auch sagen: Krankschreiben lassen, zum Psychiater, Attest was er alles nicht machen kann...und was für Massnahmen zur Eingliederung ins Arbeitsleben für ihn nötig sind.(zB eine Ausbildung in einem sinnvollem Beruf)
Wenn man sofort mit Attesten um sich schmeisst wird die Bande durchaus vorsichtiger
 

Helga Ulla

Elo-User/in

Mitglied seit
21 Jan 2007
Beiträge
620
Gefällt mir
8
#4
Schade, da wird jemand der die Voraussetzung für einen sozial sehr schweren Beruf mit sich bringt, diesen Beruf auch machen möchte, durch Zwang und Schikanen von der Arge kaputt gemacht.
Man kann es nicht fassen, was sich hier so in der Pseudo- Behörde, von unqualifizierten Personal abspielt. Selbst nicht ausreichend psyschologisch geschult, unfähig die Fähigkeiten Anderer zu erkennen (Oder evtl. eignes Versagen) auf die He zu produzieren.
Gerade männliche Erzieher werden immer mehr gefragt und haben je nach Ausbildungsbereich die allerbesten Möglichkeiten.
Die Familienministerin van der Leyn, hat doch in ihren Anforderungen der Behörde gesagt, das Kinder und Jugendliche, gerade auch das
männliche Bild der Erzieher brauchen, um später starke Familienväter selbst zu sein.
Hier macht eine Behörde mir teilweise Lachnummern von Möchtegern SB einen Menschen kaputt.
 
E

ExitUser

Gast
#5
Eine Erzieherausbildung hat hier aber auch Haken. Zumindestens hier in Bayern ist in den Jahren auf der Fachakademie für Sozialpädagogik das Bafög-Amt zuständig.
Wenn er ein Studium abgebrochen hat, könnte es sein, daß er kein Bafög mehr erhält. Die Ausbildung ist aber "dem Grunde nach" Bafög-fähig, d.h., er bekäme auch kein Alg II.

Viele Grüße,
angel
 

Hartzbeat

Elo-User/in

Mitglied seit
24 Sep 2007
Beiträge
671
Gefällt mir
3
#6
Hallo Ione, willkommen in diesem Forum,
schließe mich erstmal dem Rat einiger Vorredner an, dass sich Dein Bekannter ein Attest besorgen sollte, das ihn vor den "Vermittlungsexperimenten" seiner Bagis etwas schützen bzw. einen gewissen zeitlichen Gewinn für andere Bemühungen bringen kann.

Ione: [...]Er hat somit keine Erstausbildung...(zwar Abi, aber was nutzt das noch.....).. Sein Traumberuf wäre Erzieher was er m.E. auch sehr gut könnte (bin selber Trainer mehrerer Jugendmannschaften und kann das ein wenig beurteilen...ausserdem bin ich selber Vater..). Er hat diesen Berufswunsch mehrfach gegenüber seinem zuständigen Bagismitarbeiter geäussert und sich auch privat stark darum gekümmert.[...]
Schlage ergänzend vor, dass er sich selbst um ein Vorpraktikum bei einem Träger seiner Wahl bewirbt, das er benötigt, um an einer Fachschule für Sozialpädagogik zugelassen zu werden, an der er sich selbst anmelden und eine Aufnahmeprüfung machen kann. Die Ausbildung differiert zwischen den einzelnen Bundesländern. Siehe dazu:

http://de.wikipedia.org/wiki/Erzieher

Mit dem Nachweis eines möglichen Praktikumsplatzes würde ich mich dann mit der Bagis in Verbindung setzen und abklären, welche Zuschüsse diese übernimmt, damit ich während des Praktikums finanzielle Zuwendungen erhalte, denn die Praktika sind entweder unentgeltlich oder es gibt nur eine bescheidene Aufwandsentschädigung vom Träger. Für die Zeit des Schulbesuchs kann BAFöG beantragt werden.

Infos dazu: http://www.bafoeg.bmbf.de/

Persönlich würde ich also nicht auf die Initiative der Bagis bzw. Behörden warten und hoffen, sondern durch Eigeninitiative diese vor fast vollendete Tatsachen stellen, d.h. einen Praktikumsplatz vorweisen und Förderungen beantragen.
Falls Ablehnungsbescheide kommen, dagegen Widerspruch einlegen, damit diese Bagis-Zögerlichkeit mal an anderer Stelle grundsätzlich geprüft wird.

Gelbe Seiten nehmen, alle Kindergärten, Horte und Tagesstätten mit einer hübschen Bewerbung beglücken - momentan stehen die Zeichen ja recht gut, da man momentan bundesregierlich Imagepflege über das Thema "Männer als Erzieher" und "Mehr Bildung" betreibt. Also nur Mut!

Gruß von Hartzbeat
 

lone

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
9 Nov 2007
Beiträge
2
Gefällt mir
0
#7
Vielen Dank schonmal für die Antworten. Hab alles weitergereicht.Ordentlich weiter posten...hilft uns auf jeden Fall!!

Grüsse
lone
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten