Zum JC-Termin trotz Rentenantrag?

JulieOcean

Priv. Nutzer*in
Thematiker*in
Mitglied seit
12 Dezember 2012
Beiträge
962
Bewertungen
423
Ich habe einen Antrag auf EM-Rente gestellt. Das JC habe ich informiert.

Ich habe jetzt Einladungen zu JC-Terminen bekommen :icon_kotz: Sie stehen hier: https://www.elo-forum.org/allgemeine-fragen/123408-melde-gruppeninformation.html#post1597199

Muss ich in Sachen Rentenantrag JC-Termine überhaupt noch wahrnehmen? Bitte sagt mal eure Meinung dazu. Im Forum habe ich dazu sehr unterschiedliche Aussagen gefunden.

P.S. AU geschrieben bin ich zurzeit nicht. Die Rentenberaterin sagte, dies bringe das JC gern auf die Idee, Leute mit längerer Krankschreibung zum Medizinischen Dienst zu schicken. Darauf kann ich gern verzichten.
 
D

Don Vittorio

Gast
Ich habe einen Antrag auf EM-Rente gestellt. Das JC habe ich informiert.
Allein die Tatsache einen Rentenantrag gestellt zu haben,befreit nicht von den Mitwirkungspflichten.

Wäre doch sonst eine nette Idee,einfach mal einen Rentenantrag stellen und dann bis zur Entscheidung dem JC eine lange Nase drehen.
 
E

ExitUser

Gast
Wärest du AU würde sich die Melde/Gruppeninformation sicherlich erübrigen.

Und ein Rentenantrag ohne vorherige möglichst lange AU ist so gut wie gelaufen....das wird meistens nix.

Soso, was die Rentenberaterin alles so sagt...

Sicherlich kann dich das JC zum MDK schicken, aber da müssen schon begründete Zweifel an der AU bestehen.....



liesa
 

elo237

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Mai 2011
Beiträge
4.160
Bewertungen
994
am besten mit SB besprechen

Vermittlungsbemühungen machen ja im Antragsverfahren keinen Sinn
 

Melanie287

Elo-User*in
Mitglied seit
4 Februar 2013
Beiträge
371
Bewertungen
31
Hallo

Vielleicht hilft dir mein Fall:

Ich habe Erwerbsminderungsrente beantragt. Ich bin seit 4 Jahren Krank und das wird sich auch nicht ändern. Jeden Monat muss ich 1 AU dem Jobcenter vorliegen. Das ist alles.
Hast du keine AU ,hast du eine Mitwirkungspflicht.

LG Mel
 
D

Don Vittorio

Gast
am besten mit SB besprechen

Vermittlungsbemühungen machen ja im Antragsverfahren keinen Sinn
Was soll er da besprechen?
Hat er so tiefblaue Augen dass SB ihm abnimmt,dass er gesundheitlich mies drauf ist und deshalb aus der Vermittlung raus sollte?
Der SB möchte alles schwarz auf weiss haben,oder schwarz auf gelb in Form einer AUB,sonst könnte ja jeder kommen und die Geschichte vom Pferd erzählen.
 

elo237

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Mai 2011
Beiträge
4.160
Bewertungen
994
Was soll er da besprechen?
Hat er so tiefblaue Augen dass SB ihm abnimmt,dass er gesundheitlich mies drauf ist und deshalb aus der Vermittlung raus sollte?
Der SB möchte alles schwarz auf weiss haben,oder schwarz auf gelb in Form einer AUB,sonst könnte ja jeder kommen und die Geschichte vom Pferd erzählen.

Fakt ist das es viele Menschen gibt die berechtigt EM Rente beantragen

und Fakt ist auch das diese es mit dem Amt besprechen
und das Amt diese Menschen für das Antragsverfahren die Einladungen
und VV aussetzen.

Den Antrag + Bestätigung hat ja TE an Amt geschickt

also das ist nunmal die vernünftige Alternative

man kann natürlich auch immer beim Arzt herumsitzen
und die KK schickt einen dann zusätzlich zum MDK

naja Gutachter nur von DRV sind mir da schon lieber
 
D

Don Vittorio

Gast
und Fakt ist auch das diese es mit dem Amt besprechen
und das Amt diese Menschen für das Antragsverfahren die Einladungen
und VV aussetzen.

Den Antrag + Bestätigung hat ja TE an Amt geschickt

also das ist nunmal die vernünftige Alternative

man kann natürlich auch immer beim Arzt herumsitzen
und die KK schickt einen dann zusätzlich zum MDK

naja Gutachter nur von DRV sind mir da schon lieber
Egal ob Rentenantrag oder nicht,um von den Mitwirkungspflichten befreit zu sein ist eine AUB erforderlich,was ist daran so schwer zu verstehen?

Fakt ist das es viele Menschen gibt die berechtigt EM Rente beantragen
Wäre es so wie Du es gerne hättest,gäbe es vielleicht bald viele Menschen,die unberechtigt einen Rentenantrag stellen würden.:wink:
 

elo237

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Mai 2011
Beiträge
4.160
Bewertungen
994
Egal ob Rentenantrag oder nicht,um von den Mitwirkungspflichten befreit zu sein ist eine AUB erforderlich,was ist daran so schwer zu verstehen?

Falsch geraten :icon_evil:

diesen Termin muß sie natürlich wahrnehmen
und dabei das weitere besprechen

die zukünftigen evtl. Termine bleiben dann aus - normalerweise
 

Markus1977

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
27 Mai 2013
Beiträge
911
Bewertungen
161
Es geht auch nicht nach Logik, sondern nach Fakten.

Ich habe auch EM-Rente beantragt. Damit hat sich das Fallmanagement erledigt und ich gehe wieder zurück in die normale Vermittlung.
 

JulieOcean

Priv. Nutzer*in
Thematiker*in
Mitglied seit
12 Dezember 2012
Beiträge
962
Bewertungen
423
Also ich mache das jetzt so, dass ich zunächst mal mit der SB spreche. Die kenne ich allerdings noch gar nicht, zu meinen beiden anstehenden Melde- und Gruppenterminen habe ich nämlich von einen dritten Termin in ca. zwei Wochen bei eben dieser neuen SB.

Zur Not lasse ich mich AU schreiben.

Eure Antworten haben mir jetzt zumindest ein Stück Licht ins Dunkel gebracht.
 

Markus1977

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
27 Mai 2013
Beiträge
911
Bewertungen
161
Man muss es den Leuten Immer wieder in die Köpfe hämmern:

MIT BEHÖRDEN SCHLIEßT MAN KEINE VERTRÄGE AB!
 

Muzel

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 Dezember 2008
Beiträge
12.307
Bewertungen
1.892
Als Nichtleistungsbezieherin durfte ich als mein EM-Antrag lief auch jeden Monat antanzen und die Bewilligung hat über ein Jahr gedauert.
 
Oben Unten