Zuflussprinzip

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

under

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Januar 2013
Beiträge
31
Bewertungen
0
Hi liebe Forennutzer,

folgende Frage habe ich an euch, die mir gestellt wurde. Ich kann sie leider nicht beantworten aber vielleicht ihr:

Einer Person wurde ALG II im Monat 11/12 gezahlt; er hat einen Job gefunden ab dem 01.11.12. Das Gehalt ging beim ihm aber am 01.12.12 auf dem Konto ein.

Es gilt ja das Zuflussprinzip, und die Arge möchte Kontoauszüge haben. Er möchte aber (aus Prinzip) nicht den vollständigen Kontoauszug, auf dem die GEhaltszahlung zu sehen ist, einreichen (fragt mich nicht warum).

Würde auch eine Bestätigung der Bank ausreichen, die bestätigt, wann das Gehalt auf dem Konto eingegangen ist? Weiß das jemand?
 

Dirkus

Accountproblem bitte Admin informieren.
Mitglied seit
9 Juli 2012
Beiträge
174
Bewertungen
54
Tipp am Rande:

Er sollte seine Kontoauszüge darlegen. Eine Bestätigung reicht nicht!

Und sollte es ganz dumm laufen holt sich das Jobcenter eben ein Auskunftsersuchen (wenn der Verdacht begründet ist) bei der Bank - spätestens dann wird es sehr sehr eng!

Er hat doch nichts zu verschweigen, oder doch?

LG
 

under

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Januar 2013
Beiträge
31
Bewertungen
0
Nein - also soweit ich weiß - aber ich schätze ihn nicht so ein, dass er etwas verschwiegen hat.

Kann ihn aber auch irgendwie verstehen, denn das Amt versucht ja immer mal wieder gern irgendwie an Kontoauszüge zu kommen.
 

under

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Januar 2013
Beiträge
31
Bewertungen
0
also ich vermute das er noch einen Anspruch hat, da es nur ein Teilzeitjob ist. nur die höhe dürfte sich dann ändern.
 

Curt The Cat

Redaktion
Mitglied seit
18 Juni 2005
Beiträge
8.070
Bewertungen
11.023
Tjo ... dann muß er das wohl irgendwie nachweisen, daß die Kohlen am 1.12.12. geflossen sind ...

... Ich weiß ja nicht, wie das bei Deinem Kumpel ist, aber meine Bank schickt mir nur alle drei Monate Kontoauszüge kostenfrei zu. Ich hab' jedoch die Möglichkeit mir die Umsätze auszudrucken. Da kann man auch selektieren - also z.b. nur den Umsatz eines Kalendertags auswählen ... vielleicht hat Dein Bekannter ja auch diese Option.


:icon_wink:
 
E

ExitUser

Gast
Wenn er nach wie vor im Bezug ist trotz Job wird er die Auszüge vorlegen müssen. Da reicht nicht ein einzelner Ausdruck, wann das Gehalt auf dem Konto eingangen ist. Die haben leider das Recht, die Vorlage der Kontoauszüge zu verlangen. Aber nur die Vorlage! Man muss die nicht kopieren und dort abgeben und die heften die dann ab, sondern es reicht, wenn man hingeht, der SB da drüber schaut und dann nimmt man die Kontoauszüge wieder mit.
 

Curt The Cat

Redaktion
Mitglied seit
18 Juni 2005
Beiträge
8.070
Bewertungen
11.023
@Carpe ...

... mit Verlaub - hier gehts darum, festzustellen, ob für November 2012 der Anspruch auf volle Leistung bestand. Das ergibt sich aus dem Zeitpunkt, wann das Einkommen zugeflossen ist - mehr brauchts nicht! Alles andere kann sich der SB dorthin stecken, wo keine Sonne hinscheint!

Vorauseilender Gehorsam zahlt sich nicht aus!

:icon_wink:
 
E

ExitUser

Gast
@Curt:

mit Verlaub, aber wir wissen nicht, was genau im Schreiben des JC stand. Die haben durchaus das Recht, sich die Kontoauszüge vorlegen zu lassen. Wenn die nur einen Nachweis wollen, wann das Gehalt einging, hast Du Recht. Kann ja aber sein, dass die das zum Anlass genommen haben, die Kontoauszüge der letzten 3 Monate sehen zu wollen. Und soweit ich weiß, haben die das Recht dazu.
 

under

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Januar 2013
Beiträge
31
Bewertungen
0
also es geht lediglich um den Zeitpunkt der GEhaltszahlung und nur den Kontoauszug wollen sie sehen; also den Kontoauszug, aus dem sich die Gehaltszahlung ergibt. Zuflussprinzip stand auch in dem Schreiben.

Und - das interessiert mich jetzt: Wann dürfen sie denn die Kontoauszuüge der letzten 3 monate sehen? Doch sicher auch nicht einfach so oder??
 

Dirkus

Accountproblem bitte Admin informieren.
Mitglied seit
9 Juli 2012
Beiträge
174
Bewertungen
54
Ich mach es kurz: JA er MUSS

§ 60 SGB I und § 67 SGB X



Er stand in dem Monat im Bezug also dürfen sie das...


Edit: Was hat der bloß für Leichen im Keller liegen um so ein Fass auf zu machen?
 

Purzelina

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
26 November 2010
Beiträge
5.691
Bewertungen
2.050
Der eindeutige Zufluß des Lohnes kann nur mit einem Kontoauszug belegt werden, die Forderung des JC ist berechtigt. Es muss aber nur diese eine Buchung vorgelegt werden.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten