• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Zu viele Unterlagne in der Akte - Bereinigung durchsetzbar?

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

zu-viele-schulden

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
13 Aug 2007
Beiträge
25
Gefällt mir
0
#1
Hallo!

Ich habe hier - dank an die Betrieber dieses Forums - mitbekommen, was die Ämter dürfen und was nicht. Beispielsweise machen die sich von alles und jedem Scheiß eine Kopie und legen die in der Akte ab. Mein gesamter Mietvertrag ist da zum Beispiel kopiert worden, weil das angeblich notwendig sei. Auch mein Ausweis wurde kopiert darin abgelegt.

Mich würde jetzt mal interessieren, inwieweit ich das Recht der Datenbereinigung habe. Alles was unnötig da drin ist soll raus.

Möglich oder nicht?
 
Mitglied seit
19 Jun 2007
Beiträge
30
Gefällt mir
0
#2
Hallo,

das würde mich auch sehr interessieren. Also was kann ich aus meiner Akte löschen lassen, was dürfen die behalten etc....

Hier ein Ausschnitt von http://www.elo-forum.org/archive/die-haeufigsten-fragen-zum-datenschutz-beim-alg-ii-t9946.html

Nochmals danke an Caroline für den Link :)

Muss mir das Amt meine Akte zeigen?
Grundsätzlich ja. Wer Leistungen bezieht oder einen Antrag gestellt hat, kann zur Wahrnehmung seiner rechtlichen Interessen die Einsicht in seine Akten beantragen (§ 25 SGB X). Wir empfehlen Ihnen, den Antrag schriftlich zu stellen. In der Regel wird die Behörde mit Ihnen einen Termin vereinbaren. Wird Ihnen die Akteneinsicht nicht gewährt, sollten Sie sich an das ULD wenden (Adresse unten).

Welche Datenschutzrechte habe ich?
Grundsätzlich können Sie von Ihrer Behörde Auskunft verlangen über (siehe § 83 SGB X):
. • die zu Ihrer Person gespeicherten Sozialdaten,
. • die Herkunft dieser Daten,
. • die Empfänger dieser Daten
. • und den Zweck der Datenspeicherung.

Neben diesem Anspruch auf Auskunftserteilung haben Sie ein eigenständiges Recht auf Akteneinsicht nach § 25 SGB X (siehe zuvor).
Zu Ihren Rechten gehört zudem Ihr Anspruch auf Berichtigung, Löschung und Sperrung der Daten (§ 84 SGB X). Diese Rechte sind unabdingbar, d.h. Sie können weder auf diese Rechte verzichten, noch dürfen Ihnen diese Rechte vorenthalten werden (§ 84a SGB X).
Zu Ihren Rechten gehört zudem, dass Sie jederzeit das ULD um eine Beratung und um ein datenschutzrechtliche Prüfung der Datenverarbeitung bitten dürfen (§ 81 SGB X).

Kann ich eine Kopie meiner Akte erhalten?
Ja. So wie die Behörde grundsätzlich verpflichtet ist, Ihnen die Akte zu zeigen, so ist sie auch verpflichtet, Ihnen Kopien von den Unterlagen auszuhändigen (§ 25 V SGB X). Allerdings kann die Behörde Ersatz ihrer Aufwendungen in angemessenen Umfang verlangen.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten