• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Zu erwartende Erstattung vom JC und P-Konto des Freundes in der Insolvenz.

Lilafodo

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
30 Sep 2017
Beiträge
9
Gefällt mir
0
#1
Hallo!
Unser Jobcenter hat das Elterngeld, das ich bekomme fälschlicherweise als Einkommen berücksichtigt, inzwischen sind 1.050 € zu wenig an mich bzw. unsere Bedarfsgemeinschaft bestehend aus meinem Freund, mir und unserem einjährigen Sohn gezahlt worden.
Es hat schon eine Anwältin Widerspruch eingelegt.

Jetzt haben wir aber ein großes Problem: Die Leistungen werden normalerweise auf das Konto meines Freundes gezahlt, er hat aber ein Pfändungsschutzkonto und darf nicht mehr als 1.078 € verdienen (ich weiß, eigentlich 1.278 €, weil wir einen Sohn haben, aber auch da gibt es Probleme, das ist aber ein anderes Thema).

Wenn wir jetzt diese Zahlung vom Arbeitsamt bekommen übersteigt sie zusammen mit seinem Gehalt (er hat wieder eine Arbeit und wird ab nächsten Monat wieder etwas verdienen) deutlich diesen Betrag und das Geld wäre weg.

Kann man vom Jobcenter verlangen, dass sie es auf mein Konto überweisen oder einen Barscheck ausstellen? Und falls sie das vermasseln (ich traue denen nach dem, was wir erlebt haben alles zu!!!), hat man dann irgendeine Möglichkeit, das Geld wieder zu bekommen?

Hat damit jemand Erfahrung?

Liebe Grüße
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

axellino

Mitarbeiter
Super-Moderator/in
Mitglied seit
30 Jul 2013
Beiträge
2.208
Gefällt mir
1.696
#2
AW: Zahlung auf anderes Konto wegen Pfändungsschutzkonto!

Aus den anderen von Dir hier eingestellten Thema ist zu entnehmen, das dein Freund sich in der Insolvenz befindet, dessen Verfahrensabschnitt wir/ich nicht kennen, was bei dieser Art von Fragestellung wirklich nicht unerheblich ist.

Unser Jobcenter hat das Elterngeld, das ich bekomme..........
Kann man vom Jobcenter verlangen, dass sie es auf mein Konto überweisen oder einen Barscheck ausstellen? Und falls sie das vermasseln .............
Aufjedenfall solltest Du vom JC nachweislich verlangen, dass das Dir zustehende Elterngeld, was wohl fälschlicherweise als Einkommen auf die BG angerechnet wurde, auf dein Konto zu überweisen ist.

Falls das vermasselt werden sollte, müsste man sich an das Insolvenzgericht/Vollstreckungsgericht wenden, damit der Freibetrag auf den P-Konto des Freundes, um den vom JC zu erstattenden Betrag erhöht wird. Ggfls. wäre dann auch zu prüfen, ob das JC sich in so einen Fall Schadensersatzpflichtig gemacht hätte, wenn denn ebend ein finanzieller Schaden durch so ein vermasseln entstehen würde.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten