Zu ALG II noch Unterstützung für Fortbildung ?

Leser in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

ScriptWorldX

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
25 Oktober 2005
Beiträge
12
Bewertungen
0
Hallo zusammen,

ich schreibs mal frei raus. Ich bin durch einen Herzanfall seid 2,5 Jahren arbeitslos / schwerbehindert und bekomme ALGII ... Nachdem ich mich die ganzen Jahre nonstop bewarb, aber durch meine "Herzbehinderung" nirgendwo angenommen werde, habe ich mich entschlossen, nochmal zur Schule zu gehn und mein Abi nachzumachen (Abendschule). Ist schließlich besser, als nur zu Hause rumzusitzen und bringt irgendwo wieder Chancen fürs Berufsleben (z.B. Studium oder neue Ausbildung). ABER :

Das Problem sind natürlich die Kosten. Durch ALGII bleiben mir höchstens 100 € zum Leben für nen ganzen Monat, muss aber täglich 50 km zur Schule fahren. Klar, das dies nicht funktioniert. Unterstützung für die Schule will das AAmt nicht bewilligen, Minijob würde mir 240 € abgezogen, Bafög kann beantragt werden, aber dann wird ALGII gestrichen. ALG I Empfänger würden bafög dagegen angerechnet bekommen ...

Ich versteh das nicht. Nun versuch ich schon was gegen meine Arbeitslosigkeit zu tun, aber bekomme nur Steine in den Weg gelegt vom Staat ...

Hat jemand noch ne Idee ?

LG Micha
 
E

ExitUser

Gast
AlgII noch Unterstützung

Hast Du auch schon mal dran gedacht, einen Antrag auf Mehrbedarf durch Behinderung zu stellen? Mehrbedarf nach § 21 Abs. 4 SGBII kann beanspruchen, wer mindestens 50% schwerbehindert ist undLeistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben bezieht.Für bestimmte Krankheiten wird auch ein Zuschlag für Kostenaufwendige Ernährung gezahlt.Schaue hier im Forum unter Schwerbehinderung nach, dort findest Du alles zu diesem Thema, falls Fragen, stelle sie.
 

ScriptWorldX

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
25 Oktober 2005
Beiträge
12
Bewertungen
0
Ja ich hab mich da schon ein bissl durch gewurschtelt, aber bin noch 26 ... da steht dauernd "ab dem vollendeten 27. Lebensjahr" ...

Mehrbedarf wurde mir verweigert beim AAmt. Ich habe eine künstliche Klappenprothese und eine künstl. Herzbogenaterie in der Brust. Die sagten mir, das bei mir dieser "Mehrbedarf" nicht in frage kommt, da ich keine Körperbehinderung habe. Also so gesehen durch die Blumen gesagt "Fehlt dir kein Gliedmass, hast du kein Anspruch" ...
 
E

ExitUser

Gast
ScriptWorldX meinte:
Ja ich hab mich da schon ein bissl durch gewurschtelt, aber bin noch 26 ... da steht dauernd "ab dem vollendeten 27. Lebensjahr" ...

Mehrbedarf wurde mir verweigert beim AAmt. Ich habe eine künstliche Klappenprothese und eine künstl. Herzbogenaterie in der Brust. Die sagten mir, das bei mir dieser "Mehrbedarf" nicht in frage kommt, da ich keine Körperbehinderung habe. Also so gesehen durch die Blumen gesagt "Fehlt dir kein Gliedmass, hast du kein Anspruch" ...

Mußt du nach einer Diät leben?
 
E

ExitUser

Gast
AlgII noch Unterstützung

Auch ich leide an einer Krankheit, die nicht in der sogenannten Liste steht, trotzdem wurde mir der Mehrbedarf bewilligt.Frage Deinen Hausarzt, ob Du einer kostenaufw. Ernährung bedürftig bißt, wenn ja, drucke den Antrag auf der Portalseite aus und ab damit zum Arzt, bescheinigen lassen und zur Arge , Antrag stellen.Der SB der Arge wird nicht über Deinen Antrag entscheiden können, da er kein Arzt ist, Notfalls lädt man Dich zum Gutachter der Arge ein.Noch Fragen oder alles klar?
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten